Schanner Play Exposive Banner740

eishockey-online.com verlängert Vertrag mit dem DEB
Sponsoring der deutschen Nationalmannschaft geht weiter
Yasin Ehliz übergibt Scheck über EUR 25.229,-
Erneut eine große Summer für den Tölzer Nachwuchs
Way to Olympia 2018
Marco Sturm bittet zum ersten Leistungstest

Toelz(Oberliga-Tölz) Ein Torfestival war das Spiel am Freitagabend zwischen den Tölzer Löwen und dem ERC Sonthofen. 9:5 (3:2, 4:2, 2:1) hieß es am Ende für die „Buam“.

 

Die Gäste zeigten, dass sie nicht als Außenseiter in diese Partie gehen wollten. Gleich nach wenigen Sekunden kam Rob McFeeters alleine vor das Tor von Jakob Goll, wenig später musste der Löwen-Goalie gegen Michael Grimm retten (6.). Nach einer weiteren Großchance für die Allgäuer waren die Tölzer wach.

 

Ein Solo schloss Christoph Fischhaber schön zur Führung der Löwen ab (8.). Besonders lange währte diese aber nicht: 68 Sekunden später glich Marc Sill aus. Dann zeigten die Löwen ihre neue Stärke: Das Powerplay. In zwei Überzahl-Spielen trafen Klaus Kathan (14.) und Thomas Schenkel (17.). „Heuer spielen wir einfacher in Überzahl“, sagte Trainer Florian Funk, der darin – und in den größeren Angriffsdritteln – die bessere Quote begründet sieht. Allerdings mussten die „Buam“ in doppelter Unterzahl den Anschlusstreffer hinnehmen (19.). Mit diesem Stand ging es in die erste Pause.

 



 

Wieder war es Fischhaber, der den Torreigen im zweiten Drittel eröffnete. Bereits nach 42 Sekunden überwand er Kevin Beech im Sonthofener Tor. Max Kimmel (26.) und Dominik Walleitner (33.) schraubten das Ergebnis in die Höhe. Am Ende dieses Abschnitts stand es 7:4. „Ab der 30. Minute haben wir immer mit mindestens drei Toren geführt“, sagte Funk. „Dann waren wir hinten teilweise unbedarft.“ Deshalb kassierten die Löwen im Schlussabschnitt nur 20 Sekunden nach dem 8:4 das 5:8. Joseph Lewis setzte den Schlusspunkt unter eine für die Zuschauer unterhaltsame Partie (58).


„Es ist gut anzuschauen, aber für einen Trainer ist das nicht schön“, sagte Funk. „Es hat zu viele Chancen gegeben.“ Dem pflichtete sein Gegenüber Dave Rich bei. „Auswärts fünf Tore zu schießen ist gut. Aber neun zu kassieren, ist zu viel.“



Für die Löwen geht es am Sonntag um 17 Uhr zum Auswärtsspiel nach Peiting.

 

 

 

 


Mehr Informationen über die Tölzer Löwen finden Sie hier...

 

Eishockey News DEL & Nationalmannschaften

Eishockey News DEL2

 
          Jersey53banner   Hockeyzentrale Banner 600x80

 

Eishockey News Oberliga

Eishockey News Bayernliga

Tabellen

Eho Austria

Dcup

Eishockeybilder

Transfers

 

 

Aktuelle Interviews

/modules/mod_raxo_allmode/tools/tb.php?src=%2Fimages%2Falle_clubs_spielfotos%2Ftoelz%2F2017_2018%2Frick_boehm_toelzer_loewen.jpg&w=125&h=125&zc=1
11. Juli. 2017

Interview mit dem neuen Trainer der Tölzer Löwen Rick Boehm

(Interview) (Christian Diepold) Rick Boehm ist ein ehemaliger Eishockey Nationalspieler, der in seiner aktiven Laufbahn fünf Jahre lang in der 2.… mehr dazu...
/modules/mod_raxo_allmode/tools/tb.php?src=%2Fimages%2Falle_clubs_spielfotos%2Fdeb%2Fwm2017%2Fyasin_ehliz_ca_2017.JPG&w=125&h=125&zc=1
10. Juli. 2017

Interview mit Nationalspieler Yasin Ehliz

(Interview) (Christian Diepold) Yasin Ehliz wurde in Bad Tölz geboren und durchlief in seiner Heimat die Nachwuchsabteilung der Tölzer Löwen bis er… mehr dazu...
/modules/mod_raxo_allmode/tools/tb.php?src=%2Fimages%2Falle_clubs_spielfotos%2Fstraubing%2F2017_2018%2Fsebastian_vogl2016_.JPG&w=125&h=125&zc=1
29. Juni. 2017

Interview mit Eishockey Goalie Sebastian Vogl von den Straubing Tigers

(Interview) Christian Diepold - Sebastian Vogl ist nach 5 Jahren im Norden Deutschland von den Grizzlys Wolfsburg zurück nach Bayern zu den Straubing… mehr dazu...

Banner Eol Deutschland2017 A

News Champions Hockey League

 Onlineshop

 

 

Eol Shop 300 254

https://stat2.eishockey-online.com/Openads/adview.php?clientid=13&n=ae143291

Gäste online

Aktuell sind 158 Gäste online