(Oberliga-Tölz) Fünf trainings- und spielfreie Tage hat die Länderspielpause den Tölzer Löwen beschert. Am Wochenende ist wieder Schluss mit lustig: Am Freitag (19:30 Uhr) empfängt das Team von Florian Funk den starken Aufsteiger ERC Bulls Sonthofen, am Sonntag (17 Uhr) gastieren die Oberbayern beim EC Peiting.

 

 

Regenerieren, Akkus aufladen – und dann mit frischem Elan in den Rest der Oberliga-Vorrunde. So hatten es sich die Löwen-Verantwortlichen vorgestellt. Doch dann machte eine Hiobsbotschaft die Runde: Im ersten Training nach der Pause zog sich Pascal Sternkopf ohne Fremdeinwirkung eine schwere Knieverletzung zu. Erste Verdachtsdiagnose:  Kreuzband angerissen, Meniskus eingerissen.

 

Der Löwen-Verteidiger wurde bereits in einer Münchner Klinik – dem Vernehmen nach erfolgreich – operiert. Doch die Folgen sind schwerwiegend. Wie Cheftrainer Florian Funk berichtete, droht dem Abwehrspieler eine sechsmonatige Pause. „Ich gehe davon aus, dass wir ihn in dieser Saison nicht mehr auf dem Eis sehen.“  Zum Glück für die Löwen hat Verteidiger Florian Kolacny seine Handverletzung auskuriert und nahm nach mehrwöchiger Pause beschwerdefrei am Mannschaftstraining teil. Bei der Frage, ob die „Buam“ in der Abwehr noch einmal nachrüsten, hält sich Geschäftsführer Thomas Maban bedeckt: „Unsere Verteidigerdecke ist dünn. Aber jetzt schauen wir erst einmal wie’s läuft, bevor wir uns konkrete Gedanken machen.“



 

Sieben Punkte trennen die fünfplatzierten Tölzer Löwen von den Allgäuern, die aktuell auf Rang sieben stehen. Das Hinspiel in Sonthofen gewannen Kolacny & Co. souverän mit 5:1. Da sollte doch der Auftritt vor eigenem Publikum eigentlich nur Formsache sein. Florian Funk widerspricht ganz energisch: „Sonthofen hat inzwischen einen neuen, sehr guten Torwart. Seit Kevin Beech bei denen im Kasten steht, läuft es.“ Überhaupt sind die Bulls eine recht internationale Truppe, wie der Blick auf die Aufstellung zeigt: Rob McFeeters, Brad Miller, Petr Sikora, Ron Newhook, Pavel Vit, Janne Kujala. „Mehr Spieler, die aus dem Ausland kommen, hat kein anderer Oberligist“, berichtet Florian Funk.

 

„Die spielen zwar etwas langsamer als wir, lassen aber die Scheibe gut laufen.“ Natürlich weiß Funk auch schon, wie er dem spielstarken Aufsteiger beikommen will: „Man darf sie halt nicht spielen lassen. Wir werden körperlich aggressiv auftreten.  Mal schauen, ob denen nicht die Lust vergeht.“ Die Frage, welcher Keeper, Marco Wölfl oder Jakob Goll,  das Löwen-Tor hütet, will Florian Funk erst kurz vor Spielbeginn beantworten: „Mal schauen. Kann gut sein, dass einer der beiden sogar in beiden Wochend-Spielen eingesetzt wird.“ Zumindest auf dieser Position haben die Löwen keinerlei Sorgen.. Tölzer Löwen: Sonthofen nicht unterschätzen - Sternkopf droht Saisonaus

 


Mehr Informationen über die Tölzer Löwen finden Sie hier...

 

            jersey53 banner 740x100px 180323 1 0

Eishockey News aus der DEL

Eishockey News DEL2

Eishockey News Oberliga

Eishockey News Bayernliga

Internationale Eishockey News

kurashev IMG 5326
13. März 2021

NHL - Zwei Schweizer mischen die Chicago Blackhawks auf

(NHL/News) (Roman Badertscher) 12 Schweizer spielen diese Saison in der besten Eishockeyliga der Welt, der Natonal Hockey League. Zu den grössten Überraschungen zählten bisher Pius Suter und Philipp…
 

Aktuelle Transfers

 

eishockey-online.com Shop

EOL SHOP 300x300 2018neu

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

neue online Casinos logo 300x100

 

Gäste online

Aktuell sind 1022 Gäste online

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.