(Oberliga-Herne) Mit einem deutlichen und ungefährdeten 10:2 Erfolg gegen die Ratinger Ice Aliens konnte der Herner EV am Sonntagabend sein zweites Spiel an diesem Wochenende erfolgreich gestalten. Damit holte der HEV sein erstes sechs-Punkte-Wochenende in dieser Saison und sammelte damit Selbstvertrauen für die nächsten Aufgaben.

 

 

Insbesondere das Powerplay-Spiel der Gysenberger blühte gegen Ratingen auf. Gleich fünf Treffer gelangen dem Team von Interimstrainer Frank Petrozza mit einem Mann mehr auf dem Eis. Wie schon im Freitagsspiel konnte der Herner EV bereits im ersten Spielabschnitt für klare Verhältnisse sorgen. Ein Doppelpack von Jiri Svejda und die Treffer von Sören Hauptig und Jakub Rumpel hatten den HEV mit 4:1 in Führung gebracht. Ein weiterer Doppelpack von Damian Schneider sowie ein Schlagschuss von Abwehrspieler Stephan Kreuzmann besiegelten dann bereits im Mitteldrittel die Niederlage der Gäste. Was am Ende blieb, war ein wenig Schaulaufen für die Galerie: Kapitän Alexander Brinkmann sowie Tom Giesen und Thomas Dreischer machten das Ergebnis zweistellig.

 

Wir sind auf einem guten Weg, wenn man bedenkt, dass wir das neue System erst seit zwei Wochen trainieren und spielen, erklärte Frank Petrozza auf der anschließenden Pressekonferenz. Gleichzeitig richtete Petrozza schon den Blick auf das kommende Wochenende. Denn am Freitag gastiert der Tabellenführer aus Duisburg am Gysenberg. Die „Füchse“ haben bisher eine erfolgreiche Statistik gegen den HEV. In intensiven Spielen konnte sich der Favorit aus Wedau immer durchsetzen. In den meisten Fällen sehr knapp, im Hinspiel etwas deutlicher. „Wir müssen gegen Duisburg über 60 Minuten mitspielen und gegenhalten, dann haben wir eine Chance“, so Petrozza zum anstehenden Revier-Derby. Bully am Gysenberg ist um 20 Uhr.




Tore: 1:0 (03:53 Min.) Hauptig (Maas/Scharfenort); 1:1 (04:30 Min.); 2:1 (11:50 Min.) Svejda (Luft/Schneider); 3:1 (18:41 Min.) Rumpel (Kreuzmann/Dreischer); 4:1 (19:41 Min.) Svejda (Dreischer/Rumpel)(PP-1); 5:1 (24:36 Min.) Schneider (Luft/Nieberle)(PP+1); 6:1 (25:03 Min.) Schneider (Dreischer/Maas) (PP+1); 7:1 (26:41 Min.) Kreuzmann (Rumpel/Dreischer) (PP+1); 8:1 (42:20 Min.) Giesen (Hauptig/Trippe); 9:1 (45:23) Brinkmann (Maas/Luft) (PP+1); 9:2 (46:54 Min.); 10:2 (54:08 Min.) Dreischer (Dreyer/Kreuzmann) (PP+1)

 

Strafen:

Herner EV: 8+10 Min. (Brinkmann)

Ratingen:  26+10 Min. (Pasquale)

 

Zuschauer: 654

 


Mehr Informationen über den Herner EV finden Sie hier...

 

http://oesterreichonlinecasino.at/review/mrbit-casino/

Der Spielinhalt wird durch mehr als 1.000 Slots und Spiele von Microgaming, Yggdrasil Gaming, Habanero und einigen anderen repräsentiert. Im Mr Bit Casino in Österreich können Sie Video-Slots, Spielautomaten mit Jackpots, Karten-, Brett- und andere Spiele spielen. Der Live-Casino-Bereich ist noch nicht verfügbar, möglicherweise aufgrund der relativen Jugend des Unternehmens. Sicherlich werden im Laufe der Zeit Spiele mit Live-Dealern im Sortiment auftauchen.
 

Eishockey Sportwetten auf ispo.com/sportwetten/

schanner teaser bauer scanner 310x170px

 

 

eishockey-online.com Shop

EOL SHOP 300x300 2018neu

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

neue online Casinos logo 300x100

Gäste online

Aktuell sind 853 Gäste online

Internationale Eishockey News / Weltmeisterschaft 2023