(Oberliga-Hamm) Nach dem spielfreien Wochenende wollen die Hammer Eisbären durchstarten. An diesem Wochenende stehen für die Hammer zwei Auswärtsaufgaben auf Augenhöhe an.

 

Zunächst geht es am Freitag, Bully ist um 20:00 Uhr, nach Ratingen zu den Ice Aliens. Mit den Gastgebern haben die Eisbären noch eine Rechnung offen, denn das Hinspiel konnten die Außerirdischen mit 5:0 für sich entscheiden. Allerdings herrscht im Lager der Hammer eine Aufbruchstimmung. Gegen die Moskitos Essen war man nah an einem Punkterfolg und lieferte die bis dato beste Saisonleistung ab. „Wir wollen an diese Leistung anknüpfen. In den letzten beiden Trainingswochen haben wir sehr viel im Bereich Torabschluß gearbeitet und Feinschliff im taktischen Bereich betrieben. Auch die einzelnen Reihen kombinieren immer besser zusammen und haben sich mittlerweile aufeinander eingestellt“, so Coach Daniel Galonska. „Auch wenn ich der Tabelle im Moment keine große Bedeutung widme, wäre es für uns wichtig zu punkten. Ratingen können wir mit einer konstanten Leistung sicherlich auf Augenhöhe begegnen. Wenn wir sie nicht wieder zum Toreschiessen einladen wie im Hinspiel sind für uns Punkte drin.“




Personell sieht es bei den Hammern gut aus. Der zuletzt ausgefallene Kapitän Lars Gerike kehrt wieder in den Kader zurück und mit Myles Mitchell konnten die Eisbären einen weiteren Stürmer verpflichten. Ob Myles am Freitag in Ratingen bereits auflaufen kann entscheidet sich erst kurzfristig. Mit Oliver Kraft und Jonathan Klinke erhalten die Eisbären wieder Verstärkung vom Kooperationspartner Iserlohn. Zudem wurde Torhüter Lukas Schaffrath aus dem DNL-Team der Düsseldorfer EG mit einer Förderlizenz ausgestattet. „Wir wollen den eingeschlagenen Weg einer guten Mischung zwischen jungen und hungrigen Spielern und erfahrenen Oberligaspielern beibehalten und den Nachwuchsleuten Spielpraxis geben und da passt es sehr gut, dass mit Lukas ein weiterer Torhüter bereit steht“, so Galonska. Verzichten müssen die Eisbären am Wochenende auf Kai Erlenhardt der privat verhindert ist.

 

Am Sonntag reisen die Eisbären zur Zweitvertretung der Löwen Frankfurt. Im ersten Vergleich setzten sich die Hammer knapp mit 5:4 durch und fuhren die bislang einzigen Punkte ein. „Frankfurt könnte an diesem Wochenende eine kleine Wundertüte sein, die DEL 2 hat wegen des Deutschlands-Cups spielfrei, da müssen wir abwarten wer eventuell von den Profis aushilft“, so Galonska. Beginn der Begegnung in der Mainmetropole ist am Sonntag um 18:45 Uhr.

 


Mehr Informationen über die Hammer Eisbären erhalten Sie hier...

 

 

schanner teaser bauer scanner 310x170px

 

 

eishockey-online.com Shop

EOL SHOP 300x300 2018neu

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

neue online Casinos logo 300x100

Gäste online

Aktuell sind 311 Gäste online