(Oberliga-Essen) Halloween feierten die Moskitos Essen eine große Eishockeyparty. Der Herner EV war zu Gast am Essener Westbahnhof und kassierte die zweite Derby-Niederlage innerhalb von zwei Wochen. Die Moskitos gewannen auch dieses Derby klar mit 7:3 gegen den Erzrivalen. Die Moskitos liefen für dieses Spiel mit einem Halloween-Trikot auf, das die Fans im Anschluss auf der Halloween-Party ersteigern konnten.

 

Beide Teams haben lange auf diesen Abend gewartet. Die Moskitos Essen wollten ein weiteres Zeichen setzen, Herne sich revanchieren. Das Spiel vor 1807 Zuschauern startete von beiden Seiten druckvoll, es sollte eine Partie auf Augenhöhe werden. Die Essener verwerteten ihre Torchancen besser, so traf Kapitän Jan Barta in der 10. Minute zum 1:0 Führungstreffer für die Halloween-Mücken, die Halle bebte. Nur einige Sekunden vor Drittelende erhöhte Thomas Richter auf ein 2:0. So durfte es weitergehen. Im zweiten Drittel setzte Herne jedoch nach und verkürzte auf ein 2:1. Die Moskitos ließen mit der Antwort nicht lange auf sich warten und André Kuchnia sorgte mit dem 3:1 für einen minimalen Vorsprung.

 

 

Herne machte auch weiterhin Druck, es war ein offener Schlagabtausch. Wieder gelang Herne der Anschlusstreffer. Kanadier Aaron McLeod konterte jedoch mit dem Treffer zum 4:2. Im letzten Drittel vergab Herne zahlreiche Chancen, beide Mannschaften schenkten sich nichts um kämpften auf dem Eis um jeden Zentimeter. Für Essen traf Eugen Alanov zum 5:2, Herne kam nochmal auf ein 5:3 heran. Die Gäste machten der Heimmannschaft das Leben weiterhin schwer,  die Moskitos ließen aber nicht locker und zogen ihr Spiel weiter durch. Neuzugang Moritz Schug erzielte seinen ersten Treffer für Essen, nur eine Minute später folgte der zweite Treffer für Thomas Richter und die Moskitos gewannen das zweite Derby gegen Herne klar mit 7:3.

 

Das Fazit von Moskitos-Trainer Frank Gentges nach dem Spiel: „Es war ein hervorragendes Spiel mit zwei fast ausgeglichenen Mannschaften. Wir haben die wesentlichen Dinge vor beiden Toren konsequenter gelöst und nicht zuletzt durch ein besseres Überzahlspiel verdient gewonnen.“

 



 

Am Sonntag empfingen die Moskitos die 1b-Auswahl der Frankfurter Löwen am Essener Westbahnhof. Das Ergebnis fiel mit 20:0 sehr deutlich aus. Die Gäste aus Frankfurt hatten nicht den Hauch einer Chance gegen eine starke Essener Mannschaft. Allerdings ist Frankfurt auch nur mit 10 Spielern und 2 Torhütern angetreten. Aaron McLeod und Marvin Deske trafen an diesem Abend vor knapp 500 Zuschauern je vier Mal das Tor, Eugen Alanov, Nico Turnwald und Thomas Richter verbuchten jeweils zwei Treffer auf dem Konto. Einen Treffer erzielten die Spieler Jan Barta, Neuzugang Moritz Schug, Florian Pompino, Sebastian Schröder, Branislav Pohanka und Marius Schmidt.

 

Frank Gentges hatte nach diesem Spiel eine ganz klare Meinung: „So darf man nicht auftreten, das ist geschäftsschädigend. Von den Chancen her und gefühlten 15 Pfosten- und Lattenschüssen, hätten wir noch viel höher gewinnen müssen.“

 

Die Moskitos belegen  mit 21 Punkten nach diesem Wochenende den dritten Tabellenplatz hinter Duisburg und Neuwied.

 

Moskitos-Verteidiger Jannik Moser hat den Verein in der letzten Woche um seine Vertragsauflösung gebeten. Er absolviert in Köln eine Ausbildung und kann aus diesem Grund das Pensum nicht mehr leisten. Die berufliche Qualifikation hat in dieser Situation den Vorrang. Mit einer täglichen Arbeitszeit von 8-9 Stunden und der Fahrtzeit nach Essen, ist die Belastung einfach zu hoch. Der ESC Moskitos Essen e.V. dankt Jannik Moser für seinen Einsatz und sein Engagement und wünscht ihm auf seinem weiteren beruflichen, sowie sportlichen Weg alles Gute.

 

Am nächsten Wochenende treffen die Moskitos am Freitag um 20.00 Uhr auswärts auf Neuss und am Sonntag um 19.00 Uhr in Neuwied auf die Bären.

 

 

 

 

 


Mehr Informationen über die Moskitos Essen finden Sie hier...

 

Eishockey News aus der PENNY-DEL

Eishockey News DEL2

Eishockey News Oberliga

Ledlin Pahlen
24. Juli 2021

DEL2 - Fred Ledlin folgt auf Cory Holden

(DEL2/Selb) PM Der langjährige und überaus erfolgreiche hauptamtliche Nachwuchstrainer verlässt die Selber Wölfe Juniors auf eigenen Wunsch – adäquater Ersatz ist mit Fred Ledlin bereits gefunden. (… [weiterlesen]
thilo grau
14. Juli 2021

Oberliga - Thilo Grau bleibt ein Alligator

(Oberliga/Höchstadt) PM Es ist eine ganz besondere Verlängerung, die der Höchstadter EC heute verkünden kann: Eigengewächs Thilo Grau bleibt ein Alligator und geht damit in die vierzehnte Saison bei…

Eishockey News Bayernliga

Internationale Eishockey News

 

Aktuelle Transfers

 

eishockey-online.com Shop

EOL SHOP 300x300 2018neu

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

neue online Casinos logo 300x100

Gäste online

Aktuell sind 873 Gäste online

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.