(Oberliga-Herne) Der Herner EV bestreitet am kommenden Wochenende zwar nur ein Spiel, aber dieses hat es in sich: Am Freitagabend gastiert die Mannschaft vom Gysenberg beim Erzrivalen aus Essen

 

. Und dabei können die Vorzeichen gar nicht durchwachsener sein. Mit Michel Ackers und Robin Loecke (beide Gehirnerschütterung) fehlen dem HEV zwei Akteure. Hinzu kommen die Verletzungen von Stephan Kreuzmann, Dominik Scharfenort und Thomas Dreischer. Ob die drei spielen werden, wird Interimstrainer Frank Petrozza wohl erst kurz vor dem Spiel wissen. Für  den Übergangstrainer kein leichtes Unterfangen. Denn gerade im Derby sind die Erwartungen in beiden Fanlagern groß. Zudem hatte der neue Mann an der Bande  auch erst drei Übungseinheiten mit der Mannschaft. „Ich will attraktives Eishockey spielen und mehr auf das Tor schießen“, erklärt Petrozza. „Wir wissen es wird eine schwere Aufgabe, aber wir fahren nicht hin um zu verlieren“, erklärt Pressesprecher Jesper Dahl-Jörgensen. Bully in Essen ist um 20 Uhr.

 

Es gibt für das morgige Spiel noch einige Sicherheitsauflagen, die wir an unsere Fans weitergeben müssen. Es wird einen separaten Eingang für die Gästefans geben. Dieser befindet sich auf der Hinterseite der Eissporthalle Essen-West und ist ausgeschildert. Dort werden Sitz- und Stehplatzkarten angeboten. Der Sitzplatzbereich für die Gästefans befindet sich im Block F und ist nur über den Gästeeingang zu erreichen. Für das leibliche Wohl ist auch im Gästebereich gesorgt.

 



Mehr Informationen über den Herner EV finden Sie hier...

 

 

 

schanner teaser bauer scanner 310x170px

 

 

eishockey-online.com Shop

EOL SHOP 300x300 2018neu

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

neue online Casinos logo 300x100

Gäste online

Aktuell sind 201 Gäste online