Transfermarkt - Aktuelle Transfers

(Oberliga-Neuwied) Bären schlagen die Wölfe aus Mainz mit 15:0; Ein netter Abend in der Bärenhöhle, aber ein Muster ohne sportlichen Wert: Der EHC Neuwied ist im Halbfinal-Hinspiel des Rheinland-Pfalz-Pokals seiner Favoritenrolle gerecht geworden und hat das ungleiche Duell zwischen dem Oberligisten und den zwei Klassen tiefer agierenden Mainzer Wölfen aus der Hessenliga im Schongang mit 15:0 (5:0, 5:0, 5:0) für sich entschieden. 412 Zuschauer in der Bärenhöhle sahen eine kurzweilige Partie und stimmten sich auf das Knaller-Heimspiel am Sonntag gegen Herne ein.

 

 

„Ohne Wasser hätten wir kein Eis“, skandierten die Fans – die es an diesem Abend besonders auf den neuen Publikumsliebling Max Wasser abgesehen hatten. Dem quirligen Stürmer blieb ein eigener Treffer zwar verwehrt – wenngleich Arno Lörsch dies vor dem letzten Drittel explizit „gefordert“ hatte. Dennoch hatte Wasser nicht nur die kreativen Fans auf seiner Seite, er wurde nach dem Spiel auch zum Tanz auf dem Eis ausgefordert.

 

Wenn Zeit bleibt, über solche „Ereignisse“ zu berichten, dann ist das Spiel schnell erzählt. Tapfere Mainzer wehrten sich nach Kräften, spielfreudige Bären kombinierten sich derweil warm für die anstehenden Aufgaben in der Oberliga. Neuwied hatte sich von Beginn an dazu entschieden, gegen den unterlegenen Gegner keinen Körper zu fahren, keine Checks zu setzen. „Das war klasse und wirklich super fair“, sagte der verletzte Mainzer Spielertrainer Alexej Gebel. „Auch wenn wir so hoch verloren haben: Es hat Spaß gemacht, dieser Neuwieder Mannschaft zuzuschauen. Sie haben das toll gespielt, dabei aber stets uns als Gegner respektiert.“

 

Kiian Aaltonen, selten gefordert, hielt den Neuwieder Kasten über 60 Minuten sauber. Selbst in doppelter Unterzahl verbuchten die Bären mehr Torchancen als der Gegner. Und vorne ging nur ein Plan an diesem Abend nicht auf: das erste Tor von Max Wasser im Neuwieder Trikot. Womöglich hat er es sich für das Duell mit Herne aufgespart – es wäre dem Stürmer zu gönnen.

 



 

(Foto: fischkoppMedien.de)

Fleißige Punktesammler auf dem Eis waren zum einen die Jungs der „grüne Reihe“ um die US-Boys Josh Myers, Josh Rabbani und Brian Gibbons. Myers und Gibbons trafen dreifach, vier dieser Treffer hatte der wiedergenesene Rabbani vorbereitet. Aber auch die „Roten“ um Artur Tegkaev (3 Tore), Michel Maaßen (2 Tore) und Felix Köbele (2 Tore) kombinierten fein und erfolgreich. Die weiteren Tore besorgten Dominik Kley und Jens Hergt. „Wir haben die Pflichtaufgabe erfüllt und uns gegen einen unterklassigen Gegner keine Blöße gegeben“, sagte EHC-Trainer Arno Lörsch. Viel mehr gab es zu dieser einseitigen Partie in der Bärenhöhle in der Tat nicht zu sagen.

 

Der Fokus der Bären richtet sich nun ganz auf das erste Spitzenspiel der Saison in der heimischen Bärenhöhle gegen den Herner EV am Sonntagabend um 19 Uhr. Für die zahlreichen Gästefans, man rechnet mit mehr als 200 Zuschauern aus Herne, wird extra ein Nebeneingang geöffnet, an dem auch Karten verkauft werden. Die Zuschauer werden um eine rechtzeitige Anreise gebeten, da es an den Eingängen verstärkte Personenkontrollen geben wird. Die Tore zum Icehouse öffnen um 18 Uhr. Aufgrund des zu erwartenden großen Andrangs wird der zusätzliche Parkplatz (Kirmeswiese) gegenüber der Eishalle geöffnet. Block A im Stadion ist an diesem Abend für Familien und Kinder vorgesehen, die sich aber natürlich auch einen anderen Platz im Stadion aussuchen können.

 

EHC Neuwied: Aaltonen, Neurath (nicht eingesetzt) – Wichterich, Ochmann, Hergt, Becker, C. Neumann, Schmitz – Gibbons, Maaßen, Rabbani, Bruch, Tegkaev, Myers, Köbele, Wasser, Aminikia, Kley, F. Neumann.

 

Zuschauer: 412.

 

Tore: 1:0 Artur Tegkaev (7.), 2:0 Felix Köbele (8.), 3:0 Dominik Kley (11.), 4:0 Köbele (17.), Tegkaev (17.), 6:0, 7:0, 8:0 Josh Myers (24., 24., 34.), 9:0 Brian Gibbons (35.), Tegkaev (40.), 11:0 Gibbons (42.), 12:0 Michel Maaßen (47.), 13:0 Jens Hergt (47.), 14:0 Maaßen (55.), 15:0 Gibbons (58.).

 

Ausblick:

Sonntag, 19 Uhr, Oberliga West: EHC Neuwied – Herner EV

 

Vorverkaufsstellen

American Sportsbar Neuwied

Tourist-Info Neuwied

 

 


Mehr Informationen über den EHC Neuwied finden Sie hier...

U20 Weltmeisterschaft 2022

Eishockey News aus der PENNY-DEL

 

http://oesterreichonlinecasino.at/review/mrbit-casino/

Der Spielinhalt wird durch mehr als 1.000 Slots und Spiele von Microgaming, Yggdrasil Gaming, Habanero und einigen anderen repräsentiert. Im Mr Bit Casino in Österreich können Sie Video-Slots, Spielautomaten mit Jackpots, Karten-, Brett- und andere Spiele spielen. Der Live-Casino-Bereich ist noch nicht verfügbar, möglicherweise aufgrund der relativen Jugend des Unternehmens. Sicherlich werden im Laufe der Zeit Spiele mit Live-Dealern im Sortiment auftauchen.

Eishockey News DEL2

Eishockey News Oberliga

Eishockey News Bayernliga

Lukes
08. Juni 2022

Der EHC Königsbrunn legt in der Offensive nach

Bayernliga (Königsbrunn/PM) Erst letzte Woche gab der EHC Königsbrunn die Verpflichtung des deutschen Top-Stürmers Marco Sternheimer bekannt, nun präsentiert der Verein den nächsten hochkarätigen…
Johannes Wiedemann
27. Mai 2022

Neues Duo auf der Torhüterposition des ESV Buchloe

Bayernliga (Buchloe/PM) Die Torhüterposition ist eine der wichtigsten Positionen im Eishockey. Umso erfreulicher, dass für die Verantwortlichen des ESV Buchloe dort frühzeitig Klarheit besteht. Denn…
 

 

casino bonus ohne einzahlung 2022

schanner teaser bauer scanner 310x170px

 

casino ohne lizenz

casino ohne deutsche lizenz

crypto casinos

eishockey-online.com Shop

EOL SHOP 300x300 2018neu

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

neue online Casinos logo 300x100

Gäste online

Aktuell sind 348 Gäste online

Internationale Eishockey News

 

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.