(Eishockey Schweiz-NLA) Der Einzelrichter für Disziplinarsachen Leistungssport der Swiss Ice Hockey Federation, Reto Steinmann, hat den Stürmer Ossi Louhivaara vom Lausanne HC für den Check mit dem Knie gegen Benjamin Plüss vom HC Fribourg-Gottéron im Meisterschaftsspiel der National League A vom Freitag, 14. November 2014 für vier Spiele gesperrt. Zudem wird Ossi Louhivaara eine Busse von CHF 1000.- auferlegt. Eine Spielsperre hat er bereits verbüsst.

 

Gemäss dem Urteil des Einzelrichters handelt es sich bei der Aktion von Ossi Louhivaara  um einen direkten Angriff mit dem Knie gegen das Knie von Benjamin Plüss. Dies, weil er zu spät beim Gegner war, um diesen mit dem Oberkörper stoppen zu können. Bei dieser Ausgangslage trifft den Beschuldigten der Vorwurf, Regel 153ii IIHF (Kneeing) verletzt zu haben.

 



 

Das Verschulden von Ossi Louhivaara wiegt nach Ansicht des Einzelrichters erheblich. Insgesamt erscheinen vier Spielsperren in Verbindung mit einer Busse von CHF 1000.- als angemessen. Eine Spielsperre hat Ossi Louhivaara bereits verbüsst, weshalb nur noch drei weitere Spielsperren verbleiben.

 

Gegen diesen Entscheid kann innert 5 Tagen Berufung an das Verbandssportgericht von Swiss Ice Hockey Federation (SIHF) eingereicht werden.

 

 


NLA - Nationalliga A Schweiz
Clubs: HC Ambri-Piotta, SC Bern, EHC Biel, HC Davos, Fribourg-Gotteron, Geneve-Servette HC, Kloten Flyers, Lausanne HC, HC Lugano, Rapperswill-Jona Lakers, EV Zug, ZSC Lions.

 

 

 

schanner teaser bauer scanner 310x170px

 

 

eishockey-online.com Shop

EOL SHOP 300x300 2018neu

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

neue online Casinos logo 300x100

Gäste online

Aktuell sind 633 Gäste online