(EBEL-Linz) Die LIWEST Black Wings haben ihre Serie gegen den HC Innsbruck auch im zehten Spiel in Folge verteidigt. Der Weg zum 2:1 Sieg nach Penalty Schießen war aber ein steiniger, brachte nach dramatischem Ende aber die erhofften beiden Punkte.

 

Dass das intensive Programm der letzten Woche den LIWEST Black Wings ermüdend in den Knochen stecken würde, war vor dem Duell mit dem HC Innsbruck zu erwarten. Die Tiroler erwischten dann auch einen guten Start und wirkten vor allem frischer, als die Linzer. Diese taten sich gegen die geschickt agierenden Haie sehr schwer und sahen sich in der Anfangsphase vor allem mit Defensivaufgaben beschäftigt. Diese lösten die Stahlstädter aber zur Zufriedenheit von Trainer Rob Daum fast fehlerlos, wenngleich es im Spiel nach vorne noch nicht so recht klappen wollte.

 

Der HCI stand hinten gut, ließ kaum gute Szenen auf das Tor zu und so dauerte es bis weit in dieses erste Drittel hinein, ehe die Fans in der Keine Sorgen EisArena ein attraktiveres Match ihrer Mannschaft sehen konnten. Es war die zweite Linie, die mit einer Doppelchance durch Fabio Hofer innerhalb weniger Sekunden eine Drangperiode einleitete. In weiterer Folge blieb auch noch eine hoffnungsvolle Chance von Brad Moran in der Defensive der Gäste hängen und das Momentum schwenkte für die letzten zwei Minuten wieder zu den Gästen. Doch auch diese fanden keinen Weg zum Torerfolg und so ging es mit dem 0:0 in die Kabinen.

 

Im Mittelabschnitt blieb es dabei, dass die Gastgeber müde wirkten und dadurch ihr gewohnt dynamisches Spiel nicht aufs Eis bringen konnten. So plätscherte das Match einige Zeit dahin, ehe Rob Hisey von hinter dem Tor einen Geniestreich los ließ und den Innsbrucker Goalie anschoss. Von der Ausrüstung des Torhüters ging die Scheibe über die Linie und die LIWEST Black Wings führten! Der Jubel über diesen Treffer war noch gar nicht richtig verstummt, da hatte der HC Innsbruck auch schon ausgeglichen. Nur 33 Sekunden nach dem 1:0 gelang den Gästen der Ausgleich und das Match blieb ein sehr enges. Zwar wirkten die Stahlstädter bemüht, ihre Aktionen vor dem Tor blieben aber zu wenig zwingend. Ganz anders die Tiroler, die immer wieder brandgefährlich vor Mike Ouzas auftauchten und den Goalie der Oberösterreicher zu mehreren wichtigen Saves zwangen. Erst in der Schlussphase des Mittelabschnitts wurde es auch auf der anderen Seite wieder brenzliger, doch ein Power Play der Hausherren brachte trotz turbulenter Szenen keinen Erfolg und auch nach 40 Minuten hieß es in diesem Match „unentschieden“.

 



 

Das versuchten die Daum-Schützlinge zu Beginn des letzten Drittels zu ändern, aber Brian Lebler und Mike Ouellette ließen Riesenchancen aus. Diese anfängliche Drangphase verpuffte aber schnell und erst als die Stahlstädter im Power Play gewaltig Druck aufbauten wurde das Spiel der Gastgeber richtig zwingend. Die Führung hing für mehrere Minuten in der Luft, ehe Michael Ouzas schon geschlagen war und bei einem Konter die Stange für den Linzer Schlussmann rettete.

 

Es blieb bei diesem 1:1 und die LIWEST Black Wings mussten Überstunden leisten. In der Verlängerung hatten sie aber einen Mann weniger zur Verfügung und mussten bange Minuten überstehen. Mit viel Einsatz und Kampfgeist wurde diese Phase aber überstanden und danach waren die Linzer dem Sieg deutlich näher, als ihre Gäste. Trotzdem ging das Match ins Penalty Schießen.

 

Dieses wurde dann zum echten Thriller und es war vor allem die Abgebrühtheit von Brian Lebler, die zum Sieg führte. Der Stürmer traf im Shootout gleich drei Mal und fixierte damit den Zusatzpunkt! Die LIWEST Black Wings haben damit auch das zehnte Spiel in Folge gegen Innsbruck gewonnen und holten im neunten Heimspiel den achten Sieg. Bereits am Sonntag geht es schon wieder aufs EBEL Eis – dieses Mal müssen die Linzer bei den heimstarken Tschechen in Znojmo ran.

 

LIWEST Black Wings – HC Innsbruck 2:1 n.P. (0:0, 1:1, 0:0, 0:0, 1:0)

Tore: 1:0 Hisey (29.), 1:1 Ulmer (29.), 2:1 Lebler (65./entsch. Penalty).

Penalty Schießen: Beech gehalten, Lebler 1:0, Ulmer 1:1, Ulmer gehalten, Valdix drüber, Kozek gehalten, Lebler 2:1, Ulmer 2:2, Lebler 3:2, Ulmer gehalten.

 

#7 Brian Lebler (BWL) verwandelt spektakulär den entscheidenden Penalty gegen #51 Adam Munro (HCI)


EBEL Teams - Moser Medical Graz 99ers - EC KAC - EHC Liwest Linz - EC Red Bull Salzburg - UPC Vienna Capitals - EC VSV - Dornbirner EC, HC TWK Innsbruck - HDD Olimpija Ljubljana - Sepa Fehervar AV19 - HC Orli Znojmo - HC Bozen

EBEL Spielplan - Den aktuellen Spielplan der Saison 2014/2015 finden Sie hier bei uns...

Eishockey News aus der PENNY-DEL

Eishockey News DEL2

Eishockey News Oberliga

Ken Latta Ansprache
03. September 2021

Sascha Grögor neuer Co-Trainer der Blue Devils

Oberliga Süd (Weiden/PM) Kurz vor Beginn der Vorbereitungsspiele konnten die Blue Devils Weiden die noch offene Position des Co-Trainers besetzen. Dabei setzen die Verantwortlichen auf eine interne…

Eishockey News Bayernliga

Internationale Eishockey News

 

Aktuelle Transfers

 

schanner teaser bauer scanner 310x170px

 

casino ohne lizenz

eishockey-online.com Shop

EOL SHOP 300x300 2018neu

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

neue online Casinos logo 300x100

Gäste online

Aktuell sind 389 Gäste online

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.