Transfermarkt - Aktuelle Transfers

(EBEL-Wien) Nichts wurde aus der erhofften Reaktion nach der Freitag-Niederlage gegen Znojmo: Die UPC Vienna Capitals agierten gegen Olimpija Ljubljana trotz eines 41:15- Schussverhältnisses zu ineffizient und mussten dem Schlusslicht den zweiten Punkt  an diesem Abend überlassen.

 

Die UPC Vienna Capitals hatten in ihrem dritten Heimspiel in dieser Woche sichtlich Mühe, gegen das Schlusslicht Ljubljana in die Gänge zu kommen – Gal Koren hätte seine Drachen nämlich schon in der dritten Spielminute beinahe in Führung gebracht. Erst nach und nach wurden die Caps, bei denen Jonathan Ferland rechtzeitig fit wurde, gefährlicher. Florian Iberer platzierte einen verdeckten Schuss auf Andy Chiodo, der diesen aber mit dem Schoner abwehren konnte. Matt Watkins, Adam Naglich, Mario Fischer und Niki Hartl nach  einem Stangenpass fanden im Eröffnungsabschnitt die besten Chancen vor, doch einmal mehr machten sich die Wiener mit ihrer Ineffizienz das Leben selbst schwer. Neun Schüsse konnten nicht verwertet werden – die Defensive arbeitete aber einmal mehr wie gewohnt: Lediglich drei Mal bekamen die slowenischen Schützen die Gelegenheit Matt Zaba zu prüfen.

 

Erst in der 23. Spielminute mussten die Referees erstmals einen Crack auf die Strafbank bitten – doch die Mannschaft von Tom Pokel und Phil Horsky konnte aus der 2-minütigen Hinausstellung von Uduc kein Kapital schlagen – genauso als Uduc nur wenig später das zweite Mal ein Foul beging. Die Partie wurde zu einem Geduldspiel – Michael Schiechl verwertete in der 36. Spielminute einen guten Querpass von Niki Hartl, der an zwei Slowenen vorbei ging, zum lange erwarteten 1:0. Auch im Schlussabschnitt war Geduld gefragt – Andreas Nödl brachte etwa den Puck gegen den bereits am Boden liegenden Chiodo ebenso wenig unter wie Kevin Puschnik.

 

 



 

Und so kamen die Laibacher zum Zug: Als Kris Foucault wegen eines Foulspiels gegen den gegnerischen Tormann auf der Strafbank saß, nutzte Hunter Bishop einen Pass zu einem schönen Schuss als Halbdistanz und damit zum 1:1-Ausgleich. Als dann noch Kyle Medvec – ebenfalls aus Halbdistanz – die Drachen zehn Minuten vor der vermeintlichen Schlusssirene sogar 2:1 in Führung brachte, waren die Caps gezwungen, einen Gang höher zu schalten. Chiodo wurde im Sekundentakt beschäftigt: So hatte Matt Watkins etwa backhand eine schöne Möglichkeit, Adam Naglich brachte die Scheibe nach einem Haken nicht mehr hoch aufs Tor von Chiodo oder aber Kris Foucault, der zu lange wartete, um seinen Schuss noch aus günstigem Winkel anzubringen. Nach 18 (!) Torschüssen im Schlussabschnitt gelang dann aber dennoch noch der Ausgleich: Zweieinhalb Minuten vor Schluss musste es Kapitän Jonathan Ferland übernehmen, seine Mannschaft in die Verlängerung zu schießen.

 

Nach einer ereignis- und torlosen Verlängerung entschied das Penaltyschießen, in dem Gregor Koblar den entscheidenden Versuch verwertete.

 

Statement Headcoach Tom Pokel:

„Wir sind momentan furchtbar ineffizient vor dem gegnerischen Tor. Aber: Wo waren wir im 1. Drittel? Wo waren wir im 2. Drittel? Warum fangen wir erst ab der 51. Minute damit an, Eishockey zu spielen? Ja, sicherlich, wir hatten auch davor unsere Chancen – aber wir hatten uns eine Reaktion auf das Freitag-Spiel erwartet; das war heute nichts“.

 

UPC Vienna Capitals spielten mit: Zaba – Iberer/Carson, Fraser/Lakos, Klimbacher/Schlacher, Hackl – Foucault/Naglich/Sylvester, Nödl/Watkins/Ferland, Fischer/MacArthur/Rotter, Puschnik/Schiechl/Hartl, Grosslercher.

 

 


EBEL Teams - Moser Medical Graz 99ers - EC KAC - EHC Liwest Linz - EC Red Bull Salzburg - UPC Vienna Capitals - EC VSV - Dornbirner EC, HC TWK Innsbruck - HDD Olimpija Ljubljana - Sepa Fehervar AV19 - HC Orli Znojmo - HC Bozen


EBEL Spielplan - Den aktuellen Spielplan der Saison 2014/2015 finden Sie hier bei uns...

U20 Weltmeisterschaft 2022

Eishockey News aus der PENNY-DEL

 

http://oesterreichonlinecasino.at/review/mrbit-casino/

Der Spielinhalt wird durch mehr als 1.000 Slots und Spiele von Microgaming, Yggdrasil Gaming, Habanero und einigen anderen repräsentiert. Im Mr Bit Casino in Österreich können Sie Video-Slots, Spielautomaten mit Jackpots, Karten-, Brett- und andere Spiele spielen. Der Live-Casino-Bereich ist noch nicht verfügbar, möglicherweise aufgrund der relativen Jugend des Unternehmens. Sicherlich werden im Laufe der Zeit Spiele mit Live-Dealern im Sortiment auftauchen.

Eishockey News DEL2

Eishockey News Oberliga

Eishockey News Bayernliga

Lukes
08. Juni 2022

Der EHC Königsbrunn legt in der Offensive nach

Bayernliga (Königsbrunn/PM) Erst letzte Woche gab der EHC Königsbrunn die Verpflichtung des deutschen Top-Stürmers Marco Sternheimer bekannt, nun präsentiert der Verein den nächsten hochkarätigen…
Johannes Wiedemann
27. Mai 2022

Neues Duo auf der Torhüterposition des ESV Buchloe

Bayernliga (Buchloe/PM) Die Torhüterposition ist eine der wichtigsten Positionen im Eishockey. Umso erfreulicher, dass für die Verantwortlichen des ESV Buchloe dort frühzeitig Klarheit besteht. Denn…
 

 

casino bonus ohne einzahlung 2022

schanner teaser bauer scanner 310x170px

 

casino ohne lizenz

casino ohne deutsche lizenz

crypto casinos

eishockey-online.com Shop

EOL SHOP 300x300 2018neu

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

neue online Casinos logo 300x100

Gäste online

Aktuell sind 329 Gäste online

Internationale Eishockey News

 

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.