(Österreich-Nationalmannschaft) Erster Einsatz als Teamchef, erster Sieg für Daniel Ratushny! Erstes Länderspiel, erstes Game-Winning-Goal für Markus Pöck! Die österreichische Nationalmannschaft startete mit einem 3:2-(0:0,1:0,2:2)-Sieg gegen Weißrussland in die Euro Ice Hockey Challenge in der slowenischen Hauptstadt Ljubljana.

 

Die Österreicher, mit einem neuen Spielsystem ausgestattet, hielten sich strikt an die taktischen Vorgaben des Trainerteams, ruhig, kontrolliert und schnell aus der eigenen Gefahrenzone herauszuspielen. Bereits im ersten Drittel war die ÖEHV-Auswahl einem Treffer nahe, die Stange rettete allerdings für die Weißrussen. Im zweiten Abschnitt war es dann aber in Unterzahl soweit, als Raphael Herburger, am Ende zum besten österreichischen Spieler gewählt, einen Sololauf mit der 1:0-Führung abschließen konnte (32.). Im Schlussdrittel zeigten die Österreicher weiterhin engagiertes Eishockey, das mit dem 2:0 durch Robert Lembacher (46.) belohnt wurde.

 

Damit schien der vierte Sieg gegen eine weißrussische Nationalmannschaft in Griffweite. Der letztjährige WM-Gastgeber bäumte sich aber noch einmal auf und kam fünf Minuten vor dem Ende zum 2:2-Ausgleich. Eine mutig nach vor spielende österreichische Mannschaft hatte aber die richtige Antwort: Nur 25 Sekunden nach dem Ausgleich brachte Markus Pöck in seinem ersten Länderspiel die Österreicher mit seinem 3:2 auf die Siegerstraße. In den letzten Minuten verteidigte die Truppe von Ratushny den Vorsprung auf souveräne Art. „Es war ein guter erster Schritt. Die Spieler haben nicht aufgegeben und bereits den österreichischen Charakter gezeigt, den wir sehen wollen. Momentan bin ich sehr zufrieden mit dem Ergebnis. Dennoch sind wir erst am Anfang und haben noch zwei schwere Spiele vor uns.

 

Das Ziel über die Nacht lautet Regeneration“, meinte ein zufriedener Teamchef. „Wir haben das neue System sehr gut umgesetzt. In der eigenen Zone haben wir sehr konsequent gespielt und gezeigt, dass wir auch sehr gute junge österreichische Spieler haben. Alle vier Linien haben sich ins Zeug gelegt und aufopfern gekämpft“, fügte Herburger noch hinzu. Am Freitagnachmittag wartet Japan als nächster Gegner auf Österreich (16:00 Uhr LIVE bei ORF Sport+ und LAOLA1.tv).

 

Trotz dieses Erfolges gab es an diesem Nachmittag auch eine schlechte Nachricht: Daniel Oberkofler verletzte sich nach wenigen Minuten schwer an der Schulter und wird einige Wochen ausfallen. Bereits am Freitag wird der Stürmer wieder nach Hause fahren und sich einer genaueren Untersuchung im Krankenhaus unterziehen.

 



 

Euro Ice Hockey Challenge in Ljubljana/Slowenien

06.11.2014, 16:00 Uhr: Österreich – Weißrussland 3:2 (0:0,1:0,2:2)

Tore: Herburger (32./SH), Lembacher (46.), Pöck (56.) bzw. Kisly (49.), Andryushchenko (55.)

Strafminuten: 8 bzw. 2

06.11.2014, 20:00 Uhr: Slowenien – Japan

07.11.2014, 16:00 Uhr: Japan – Österreich

07.11.2014, 20:00 Uhr: Slowenien – Weißrussland

08.11.2014, 14:30 Uhr: Weißrussland – Japan

08.11.2014, 18:30 Uhr: Slowenien – Österreich

 

Die österreichischen Nachwuchsmannschaften fuhren an diesem Donnerstag auch gute Ergebnisse ein. Beim „Austrian Hockey Board Tournament“ in Telfs begann die U18-Nationalmannschaft mit einem 1:0-Sieg gegen Slowenien. In der 24. Minute gelang Thomas Steiner der einzige Treffer in dieser Partie. „Wir haben wieder einmal viele Torchancen liegen gelassen. Taktisch war unser Spiel einwandfrei, wir hatten die Slowenen immer im Griff“, war Head Coach Dieter Werfring zufrieden. „Wir hätten höher gewinnen müssen. Am Freitag werden wir den Spielern noch einmal sagen, dass sie dorthin gehen müssen, wo es richtig weh tut.“ In Spiel Nummer zwei trifft Österreich auf Ungarn, das gegen Italien im Shootout mit 4:3 gewann. In St. Pölten eröffnete die österreichische U16-Auswahl ebenfalls mit einem Sieg das „Austrian Hockey Board Tournament“. Die Mannschaft von Trainer Andreas Brucker setzte sich gegen die Alterskollegen aus Italien deutlich mit 3:0 (2:0,1:0,0:0) durch. Nach Toren von Laurin Prosenz (1.) und Jean Singer (5.) jeweils in Überzahl waren die Österreicher mit dem Toreschießen früh an der Reihe. Elias Wallenta sorgte bereits in der 25. Minute für den Endstand. Am Freitag steht das zweite Spiel gegen Slowenien auf dem Programm. Für die U20-Auswahl setzte es leider die einzige Niederlage einer österreichischen Mannschaft an diesem Tag. Beim Vier-Nationen-Turnier in Vojens mussten sich die Österreicher im Auftaktspiel Weißrussland mit 1:3 (0:1,0:1,1:1) geschlagen geben. Zum zwischenzeitlichen 1:2 für das Team von Trainer Roger Bader traf Stefan Gaffal im Powerplay zur Mitte des Schlussdrittels.

 

U20 Vier-Nationen-Turnier in Vojens/Dänemark

06.11.2014, 18:30 Uhr: Weißrussland – Österreich 3:1 (1:0,1:0,1:1)

Tore: Kliavzo (9.), Misnikov (34.), Valkov (49.) bzw. Gaffal (47./PP)

Strafminuten: je 18

06.11.2014, 19:30 Uhr: Lettland – Dänemark

07.11.2014, 18:30 Uhr: Österreich – Lettland

07.11.2014, 19:30 Uhr: Dänemark – Weißrussland

08.11.2014, 16:00 Uhr: Dänemark – Österreich

08.11.2014, 16:30 Uhr: Weißrussland – Lettland

 


Mehr Informationen auch unter www.eishockeyonline.at


 

Eishockey News aus der PENNY-DEL

2021 09 19 bietigheim wolfsburg Dunja Dietrich 09
19. September 2021

Dritter Sieg in Serie für die Grizzlys Wolfsburg

PENNY-DEL (Bietigheim/RB) Mit einem klaren 0:4 gingen die Bietigheim Steelers nach der 3:0 Auswärtspleite in Nürnberg bereits zum zweiten Mal in Folge ohne Treffer vom Eis. Für die…

Eishockey News DEL2

Eishockey News Oberliga

Ken Latta Ansprache
03. September 2021

Sascha Grögor neuer Co-Trainer der Blue Devils

Oberliga Süd (Weiden/PM) Kurz vor Beginn der Vorbereitungsspiele konnten die Blue Devils Weiden die noch offene Position des Co-Trainers besetzen. Dabei setzen die Verantwortlichen auf eine interne…

Eishockey News Bayernliga

Internationale Eishockey News

 

Aktuelle Transfers

 

schanner teaser bauer scanner 310x170px

 

casino ohne lizenz

eishockey-online.com Shop

EOL SHOP 300x300 2018neu

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

neue online Casinos logo 300x100

Gäste online

Aktuell sind 1121 Gäste online

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.