Schanner Play Exposive Banner740

eishockey-online.com verlängert Vertrag mit dem DEB
Sponsoring der deutschen Nationalmannschaft geht weiter
Yasin Ehliz übergibt Scheck über EUR 25.229,-
Erneut eine große Summer für den Tölzer Nachwuchs
Way to Olympia 2018
Marco Sturm bittet zum ersten Leistungstest

Rbsalzburg(EBEL-Red Bull Salzburg) Erst am vergangenen Freitag wurde Salzburgs Torhüter Luka Gracnar an der Hand operiert. Gestern war er bereits wieder zuhause und beginnt im Prinzip ab morgen mit der Rehabilitation. Als Ersatz für ihn wurde Niko Hovinen nach Salzburg geholt, und der 1,99 Meter große Finne stand heute beim Heimspiel der Erste Bank Eishockey Liga gegen den HC TWK Innsbruck „Die Haie“ bereits im Tor des EC Red Bull Salzburg.

 

Ansonsten konnten die Red Bulls mit dem vollen Kader antreten und wollten nach dem ‚Auswärtskrimi‘ am Freitag gegen den Dornbirner Eishockey Club heute gleich zwei Punkte nachlegen. Aber das Spiel lief zäh an. In den ersten Minuten gab es kaum ernst gemeinte Schüsse aufs Tor und Innsbruck agierte in Salzburg auch überhaupt nicht zurückgezogen, was die Red Bulls immer wieder aus dem Konzept brachte. Nach den ersten zehn Minuten stieg dann langsam der Druck der Hausherren, doch plötzlich zappelte die Scheibe im Netz hinter Niko Hovinen. Der Finne, der bis dahin kaum geprüft wurde, musste den Schuss von Innsbrucks Andreas Valdix, der nach einem kurzen unachtsamen Moment der Salzburger Defense aus kurzer Distanz agieren konnte, passieren lassen. Knapp zwei Minuten vor der ersten Pause glichen die Red Bulls aber aus, Daniel Welser verwertete in Unterzahl einen schönen Pass von Ryan Duncan in den Slot zum 1:1, der Kanadier hatte sich die Scheibe zuvor an der blauen Linie erkämpft. Im zweiten Abschnitt waren die Red Bulls endgültig im Spiel angekommen. Jetzt diktierten sie die Partie über weite Strecken und machten auch die nötigen Tore, um mit einem komfortablen 2-Tore-Vorsprung nach 40 Minuten in die zweite Pause zu gehen.

 

John Hughes erzielte in der 30. Minute die erste Führung der Hausherren, nachdem er einen Pass von Ben Walter aus Halbdistanz ins Kreuzeck zog. Aus fast gleicher Position traf vier Minuten später Konstantin Komarek zum verdienten 3:1, auch wenn hier Innsbrucks Goalie Patrick Marchreich die Scheibe noch berühren konnte. Am gefährlichsten wurden die Gäste bei zwei Überzahlspielen, doch jetzt war Niko Hovinen auf dem Posten und vereitelte v.a. bei Distanzschüssen einige gute Möglichkeiten.

 

Im Schlussdrittel machten die Salzburger so weiter wie vor der Pause, mussten aber immer wieder auf die Konter der Innsbrucker achten. Als John Hughes in der 50. Minute mit seinem zweiten Tagestreffer – er vollendete nach schöner Einzelaktion mit einem Handgelenksschuss aus kurzer Distanz – den 4:1-Zwischenstand fixierte, war das im Prinzip die Vorentscheidung, obwohl die Tiroler in der Endphase mit einigen Überzahlspielen noch mal für viel Gefahr vor dem Salzburger Tor sorgten. Der neue Goalie Niko Hovinen war bei allen Schüssen zur Stelle, machte bei seinem Debüt insgesamt eine gute Figur und hielt damit das 4:1 bis zum Ende fest. Die Red Bulls gewannen verdient gegen die Innsbrucker Haie und revanchierten sich damit für die Auswärtsniederlage vor knapp drei Wochen.

 



 

ERSTE BANK EISHOCKEY LIGA

EC Red Bull Salzburg – HC TWK Innsbruck “Die Haie” 4:1 (1:1, 2:0, 1:0)

Tore: Welser (19./SH), Hughes (30., 50.), Komarek (34.) resp. Valdix (15.)

 

Salzburgs Stürmer Daniel Welser meinte, dass die Red Bullsanfangs schwierig in die

Partie gekommen sind. Im Laufe des Spiels haben wir dann mehr Zug zum Tor entwickelt,

die Tore auch gemacht und zwei verdiente Punkte geholt. Wir haben zwar wieder

zu viele Strafen genommen, dafür aber gerade in Unterzahl heute stark gespielt. Das

hat auch Niko geholfen, der ja seinen Einstand bei uns gegeben und insgesamt eine

gute Partie gespielt hat.“ Salzburger Eisarena

 

Auch Head Coach Daniel Ratushny fand, dassdie Mannschaft anfangs zu kompliziert

gespielt hat. Der HCI stand sehr kompakt in der neutralen Zone. Aber mit der Zeit wurden

wir dann besser und haben letztlich verdient gewonnen, auch weil wir defensiv

besser aufgestellt waren als am Freitag in Dornbirn. Niko Hovinen hat bei seinem Debüt

anfangs etwas Zeit gebraucht, ins Spiel zu kommen – es war sein erstes Spiel seit

zehn Monaten – wurde dann aber sicherer. Das war ein guter erster Schritt für ihn heute.“

 

Morgen, Montag, genießen die Red Bulls einen freien Tag und dann beginnt die Vorbereitung

auf ein Doppel-Heimwochenende, das es in sich hat. Am Freitag sind die Black

Wings Linz, am Sonntag der KAC zu Gast in der Salzburger Eisarena.

 

Hovinen

#76 Niko Hovinen


EBEL Teams - Moser Medical Graz 99ers - EC KAC - EHC Liwest Linz - EC Red Bull Salzburg - UPC Vienna Capitals - EC VSV - Dornbirner EC, HC TWK Innsbruck - HDD Olimpija Ljubljana - Sepa Fehervar AV19 - HC Orli Znojmo - HC Bozen


EBEL Spielplan - Den aktuellen Spielplan der Saison 2014/2015 finden Sie hier bei uns...

Eishockey News DEL & Nationalmannschaften

Eishockey News DEL2

 
          Jersey53banner   Hockeyzentrale Banner 600x80

 

Eishockey News Oberliga

Eishockey News Bayernliga

Tabellen

Eho Austria

Dcup

Eishockeybilder

Transfers

 

 

Aktuelle Interviews

/modules/mod_raxo_allmode/tools/tb.php?src=%2Fimages%2Falle_clubs_spielfotos%2Ftoelz%2F2017_2018%2Frick_boehm_toelzer_loewen.jpg&w=125&h=125&zc=1
11. Juli. 2017

Interview mit dem neuen Trainer der Tölzer Löwen Rick Boehm

(Interview) (Christian Diepold) Rick Boehm ist ein ehemaliger Eishockey Nationalspieler, der in seiner aktiven Laufbahn fünf Jahre lang in der 2.… mehr dazu...
/modules/mod_raxo_allmode/tools/tb.php?src=%2Fimages%2Falle_clubs_spielfotos%2Fdeb%2Fwm2017%2Fyasin_ehliz_ca_2017.JPG&w=125&h=125&zc=1
10. Juli. 2017

Interview mit Nationalspieler Yasin Ehliz

(Interview) (Christian Diepold) Yasin Ehliz wurde in Bad Tölz geboren und durchlief in seiner Heimat die Nachwuchsabteilung der Tölzer Löwen bis er… mehr dazu...
/modules/mod_raxo_allmode/tools/tb.php?src=%2Fimages%2Falle_clubs_spielfotos%2Fstraubing%2F2017_2018%2Fsebastian_vogl2016_.JPG&w=125&h=125&zc=1
29. Juni. 2017

Interview mit Eishockey Goalie Sebastian Vogl von den Straubing Tigers

(Interview) Christian Diepold - Sebastian Vogl ist nach 5 Jahren im Norden Deutschland von den Grizzlys Wolfsburg zurück nach Bayern zu den Straubing… mehr dazu...

Banner Eol Deutschland2017 A

News Champions Hockey League

 Onlineshop

 

 

Eol Shop 300 254

https://stat2.eishockey-online.com/Openads/adview.php?clientid=13&n=ae143291

Gäste online

Aktuell sind 236 Gäste online