Interview mit Jenny Harß
Die Nationaltorhüterin vom EHC Königsbrunn im Gespräch
Straubing Tigers in Playoff Stimmung
Deutlicher 7:3 Erfolg über Berlin
Interview mit Jordan Heywood aus Dresden
Der Kanadier spricht mit eishockey-online.com über Sport & Glauben

schanner play exposive banner740

(DEL2-Crimmitschau) Die Derbys der bisherigen Saison sind vom Ergebnis her nicht allzu gut für die Westsachsen ausgegangen. Nach dem guten Spiel gegen Bietigheim wollte man an diese Leistung anschließen und sich bei den Hauptstädtern für die 6:7 Niederlage aus dem 1. Aufeinandertreffen im Sahn revanchieren. Dabei konnte Chris Lee auf alle Akteure zurück greifen und somit mit 4 Reihen spielen. Der Sahn war mit 2.780 Zuschauern gut gefüllt und konnte mit Pat Cortina den aktuellen Coach der Nationalmannschaft begrüßen.

 

Die Gäste aus Dresden kamen eindeutig besser in das Spiel und spielten die Eispiraten nach belieben aus. Selbst im Powerplay (2.) fanden die Hausherren nicht zu ihrem Spiel. Immer wieder konnte Dresden den Puck erobern und somit die Angriffe der Westsachsen unterbinden. Da Crimmitschau eher passiv im Spiel agierte, kam der Führungstreffer für die Blau/Weißen durch Stefan Chaput nicht allzu überraschend. Doch auch nach der Führung konnten sich die Hausherren nicht in das Spiel fuchsen und Dresden bekam so immer wieder die Chance ihre Führung auszubauen. In der 14. Spielminute unterlief den Rot/Weißen ein katastrophaler Wechselfehler. Die Reihe fuhr zum Wechseln an die Bank und ließen die Eislöwen ohne Gegenwehr vor Ryan Nie auftauchen. Diese Möglichkeit wurde dann auch prompt zum 0:2 genutzt. Für Dresden gab es zum Ende des Drittels noch eine weitere Strafe, doch auch diesmal war das Powerplay bei den Westsachsen nicht zu erkennen. Die Spieler um Coach Thomas Popiesch konnten sich immer wieder befreien und spielten so die Zeit runter. In die Pause ging es dann mit dem 0:2 Rückstand. Da stand also viel Arbeit für den Trainer Chris Lee auf dem Pausenplan.

 

(Foto Ellen Köhler / eishockey-online.com)

 

Gleich zu Beginn des 2. Abschnitts fiel auf, dass die Reihen im Team der Eispiraten umgestellt wurden. Das brachte etwas mehr Schwung in das Spiel der Hausherren und so nahm das Spiel auch endlich etwas mehr Fahrt auf. Die Spieler um Kapitän Andrè Schietzold konnten sich gleich zu Beginn gute Chancen erspielen und bejubelten in der 25. Minute den Anschlusstreffer. Genau 3 Minuten später konnte Daniel Bucheli den Ausgleich erzielen und brachte so die Hoffnung auf einen Sieg zurück. Doch kurz darauf ging bei den Fans wieder das Zittern los, denn Mike Card musste nach „Hohem Stock mit Verletzungsfolge“ das Eis verlassen und Erik Gollenbeck durfte die 5 Minuten absitzen. Und als ob 5 Minuten einfache Unterzahl nicht schon ausreichen würden, kassierte auch Matt MacKay noch 2 Minuten. Damit spielte Dresden nun auch noch in doppelter Überzahl, konnten sich in dieser Zeit aber auch nicht so recht festsetzen. Sie schienen ihren Spielfaden verloren zu haben und hatten nach dem Ausgleich Probleme wieder richtig ins Spiel zu kommen. Die Eislöwen konzentrierten sich komplett auf die Offensive und wollten unbedingt wieder in Führung gehen. Dabei übersahen Sie, dass die Strafzeit von Mike Card abgelaufen war. Erik Gollenbeck kam von der Strafbank, erhielt einen mustergültigen Pass und versenkte den Puck oben im Eck. So abgeklärt sorgte er für Jubel auf den Rängen und auf der Spielerbank. Keine 60 Sekunden später gab es den 1. Fight auf dem Eis zu sehen. Alex Hutchings, Jamie MacQueen und die Dresdner Carsten Gosdeck und Feodor Boiarchinov sorgten für etwas Derby-Stimmung. Dabei wurde übersehen, dass Gosdeck auf dem Eis liegend zum Faustschlag gegen Hutchings ausholte. Alle 4 Spieler bekamen jeweils 2 Minuten Strafe. Das sollte dann auch der letzte Höhepunkt in dem Drittel sein. Die Westsachsen hatten das Spiel gedreht und nun hieß es noch 20 Minuten konzentriert zu Werke gehen und Dresden Paroli bieten.

 



Die ersten Minuten des letzten Drittels merkte man, dass Dresden unbedingt den Ausgleich wollte und die Eispiraten sich auf die Defensive konzentrierten. Die Eispiraten wollten nicht wieder in einen Konter laufen und die Führung leichtsinnig herschenken. Das Team aud der Hauptstadt erspielte sich nun wieder recht gute Chancen und die Rot/Weißen waren viel im eigenen Drittel zu finden. In der 50. Minute konnten sich die Hausherren die Scheibe im eignen Drittel erkämpfen und Matthias Forster war eigentlich schon allein durch. Doch der Puck rutschte nur sehr langsam übers Eis, sodass sich Forster erst noch einmal umdrehte und die Scheibe nach sich ins Drittel der Dresdner zog. Damit hieß es Abseits und Chance vergeben. Da Matthias Forster dann auch noch ungünstig den Puck in Richtung Schiedsrichter spielte, gab es eine 10 Minuten Strafe gegen ihn. Die Eislöwen kassierten in der 54. Minute gleich 2 Strafen innerhalb von 23 Sekunden und diese doppelte Überzahl nutzten die Hausherren diesmal zu einem Tor. Doch auch mit 2 Toren Vorsprung konnte man sich noch nicht sicher sein, dass es wirklich zum Sieg reichen wurde. Die Gäste nahmen ihren Goalie schon frühzeitig vom Eis und wollten dadurch noch die Wende schaffen. 86 Sekunden vor dem Ende nahm Popiesch seine Auszeit, doch das brachte Crimmitschau nicht mehr aus ihrem Spiel und Matt MacKay konnte in der letzten Minute das Empty Net zum 5:2 erzielen. Endlich ein Derby-Sieg im heimischen Sahn für die Eispiraten.

 

Leider gab es aber neben dem guten Auftritt der Heimmannschaft auch ein paar negative Vorkommnisse. Zum Einen musste die Security von Dresden und die Polizei in den Gästeblock. Da sich die Fans aber nicht beruhigen ließen, kam sogar Pfefferspray zum Einsatz. Auf dem Eis gab es beim Shakehands dann noch eine unschöne Szene. Als die letzten Spieler der gegnerischen Mannschaften an der Reihe waren, kam es zu einer Schlägerei. Nastiuk hatte diesen Fight wohl ausgelöst, als Martell ihm zu Hilfe kommen wollte, kam es dann zum Tumult. Da die Schiedsrichter noch auf dem Eis waren, gab es noch einige Strafen. Auf Seiten der Crimmitschauer traf es Matt MacKay und Jamie MacQueen (jeweils 2+10 Minuten). Bei Dresden wurde es etwas „bunter“, denn Kevin Nastiuk erhielt 2+2 Minuten, Feodor Boiarchinov 2+10 Minuten und Travis Martell eine Matchstrafe.

 

Tore:

0:1 - 7:07 Stefan Chaput (Travis Martell, Hugo Boisvert)  EQ

0:2 – 13:08 Carsten Gosdeck (Jannik Woidtke, Travis Martell)  EQ

1:2 – 24:36 Jamie MacQueen (Marvin Tepper, Jakub Langhammer) EQ

2:2 – 27:36 Daniel Bucheli (Dominic Walsh, Matthias Forster) EQ

3:2 – 33:43 Erik Gollenbeck (-) EQ

4:2 – 54:42 Andrè Schietzold (Alex Hutchings, Marvin Tepper) PP2

5:2 – 59:30 Matt MacKay (Alex Hutchings, - ) EN

 

Strafen:

Eispiraten Crimmitschau: 65 Minuten

Eislöwen Dresden: 58 Minuten

 


Mehr Informationen über die Eispiraten Crimmitschau finden Sie hier...

Eishockey News DEL / DEB

2019 02 22 ingolstadt berlin
23. Februar 2019

DEL - Ingolstadt erkämpft sich gegen Berlin drei Punkte

(DEL/Ingolstadt) PM Der ERC Ingolstadt hat das Heimspiel bei den Eisbären Berlin mit 2:3 verloren. In der aufgeregten, strafenreichen Partie entschied ein Konter die Begegnung vor den… [weiterlesen]
2019 02 22 augsburg koeln
23. Februar 2019

DEL - Augsburger Panther dank White auf Platz 4

(DEL/Augsburg) PM Die Augsburger Panther haben einen enorm großen Schritt Richtung Playoff-Viertelfinale gemacht. Gegen die Kölner Haie siegten die Panther in einem sehr umkämpften… [weiterlesen]
Szene Tor Iserlohn 5 Patrick Rberg
22. Februar 2019

DEL - Straubing Tigers leisten sich zu viele Fehler bei 4:5 Niederlage gegen Iserlohn Roosters

(DEL/Straubing) (MA) Die beste Meldung kam vor dem Spiel. Mike Connolly und Fredrik Eriksson verkündeten auf der Videoleinwand ihre Vertragsverlängerung. Dem Spaß ein Ende setzten dann… [weiterlesen]
mann muc GEPA full 34887 GEPA 22021919043
22. Februar 2019

DEL - Adler Mannheim verlieren Spitzenspiel gegen EHC Red Bull München 1:2

(DEL/Mannheim) (Christian Diepold) Das DEL Spitzenspiel zwischen dem Tabellenführer Adler Mannheim und dem Verfolger und amtierenden Meister EHC Red Bull München fand am 48. Spieltag… [weiterlesen]

            jersey53 banner 740x100px 180323 1 0

Eishockey News DEL2

toelz weissw 20022019
20. Februar 2019

DEL2 - Tölzer Löwen gewinnen gegen Tabellenzweiten in der Overtime

(DEL2/Bad Tölz) PM Overtime-Erfolg gegen Tabellenzweiten Viermal gingen die Tölzer Löwen am Sonntagabend gegen die Lausitzer Füchse in Führung. Auf den letzten Treffer konnten die… [weiterlesen]
HPTowerstarsFrankfurt17Feb
18. Februar 2019

DEL2 - Ravensburg mit wichtigem Sieg gegen Frankfurt im Kampf um das Heimrecht

(DEL2/Ravensburg) PM Die Ravensburg Towerstars haben sich mit einem 3:1 Erfolg über Tabellenführer Frankfurt eine gute Ausgangsposition für das Heimrecht im Viertelfinale erkämpft.… [weiterlesen]
Freiburg 1 17.2.19
18. Februar 2019

DEL2 - Bayreuth Tigers drehen die Partie gegen Freiburg mit Energie noch ganz spät

(DEL2/Bayreuth) PM Da beide Trainer auf einige Akteure verzichten mussten, waren wieder nur kurze Kader auf dem Eis und beim ausgeglichenen Beginn neutralisierten sich die Teams einige… [weiterlesen]
48.Spt Crimmitschau vs. Kaufbeuren
17. Februar 2019

DEL2 - Eispiraten Crimmitschau können 3 Punkte gegen das Team aus Kaufbeuren bejubeln

(DEL2/Crimmitschau) (EK) Die Eispiraten Crimmitschau mussten im Spiel gegen die Jokers aus Kaufbeuren auf Christoph Kabitzky, Patrick Klöpper und Felix Thomas verzichten. Der Sahn war… [weiterlesen]

Eishockey News Oberliga

Weiden gg Regensburg 1 0 durch Felix Schwarz
21. Februar 2019

Oberliga - Blue Devils Weiden wollen Top-Teams überraschen

(Oberliga/Weiden) Jürgen Masching - Am kommenden Wochenende müssen die Weidener gegen zwei Top-Teams der Oberliga Süd antreten. Zum nächsten Oberpfalzderby kommen am Freitag die Eisbären Regensburg,… [weiterlesen]
VER Selb Ian McDonald 003
21. Februar 2019

Oberliga - Publikumsliebling und Topscorer bleibt ein Selber Wolf

(Oberliga/Selb) PM Kanadier Ian McDonald fühlt sich sehr wohl in Oberfranken und verlängert vorzeitig Nach der kürzlich erfolgten Vertragsverlängerung von Wölfe-Kapitän Florian Ondruschka für die…
20190218 neueslogo del2
20. Februar 2019

Oberliga - Eisbären Regensburg geben Bewerbung für DEL2 ab

(Oberliga/Regensburg) PM Die Eisbären Regensburg haben auch dieses Jahr fristgerecht zum 15.02.2019 ihre Bewerbung für die DEL2 abgegeben und erhalten damit die Chance bei einer sportlichen…
Timmendorf Demo 01
18. Februar 2019

Voller Erfolg bei der Demo für die Sanierung des Eissport- und Tenniscentrum Timmendorfer Strand

(Timmendorf) PM Am Sonnabend, den 16. Februar 2019 fand eine Demonstration für die Sanierung des Eissport- und Tenniscentrum Timmendorfer Strand mit 300 Teilnehmern statt. Der Protestzug startete bei…

 

Eishockey News Bayernliga

aIMG 1063
18. Februar 2019

Bayernliga - ESC Dorfen - In den Schlusssekunden kassieren die Piraten zwei "unnötige" Gegentreffer

(Bayernliga/Dorfen) (H. Findelsberger) Die Hawks aus Haßfurt schnappen sich auf den letzten Drücker Sieg und Punkte. Ein komisches Spiel ist es von Haus aus, wenn man weiß, dass der Gegner Siege auf… [weiterlesen]
Fetti
18. Februar 2019

Bayernliga - Königsbrunn verliert 2:4 gegen Miesbach

(Bayernliga/Königsbrunn) PM Mit 2:4 verliert der EHC Königsbrunn auch sein Heimspiel gegen den TEV Miesbach. Dabei hielten die Brunnenstädter die Partie bis zum Ende offen. (Foto: Königsbrunn) if…
aIMG 0787
16. Februar 2019

Bayernliga - ESC Dorfen - die Piraten bleiben im Allgäu auf Erfolgskurs

(Bayernliga/Dorfen) (H. Findelsberger) Dorfen gewinnt 5:3 - an Goalie Hingel beißen sich die Sharks die Zähne aus. Der ESC Dorfen hat die nächsten drei Punkte Richtung Klassenerhalt eingefahren.…
Fight
16. Februar 2019

Bayernliga - Starker Auftritt des EHC Königsbrunn gegen Riessersee

(Bayernliga/Königsbrunn) PM Mit 1:3 verliert der EHC Königsbrunn auswärts gegen den SC Riessersee, dabei lieferten sich die taktisch gut eingestellten Brunnenstädter dem letztjährigen DEL2…

Internationale Eishockey News

kahun 01012019
02. Februar 2019

NHL - Endspurt in der NHL – Wie steht es um die deutschen Spieler

(Deutsche in der NHL) (Marcel Herlan) Nach dem All Star Break und nach knapp 50 Spielen beginnt die heiße Phase in der NHL. Die Teams stellen zur Trading Deadline die Weichen und kämpfen um die… [weiterlesen]
87sidney crosby
26. Januar 2019

Metropolitan Division gewinnt NHL All Star Turnier 2019 - Sidney Crosby wird MVP

(NHL/All Stars 2019) (CD) Die Metropolitan Division mit Superstar Sidney Crosby gewinnt das Honda NHL All Star Game 2019 in San Jose. Im Endspiel bezwangen sie die Central Division mit 10:5. Crosby…
leon nbc passer2019
26. Januar 2019

NHL All Star Skills 2019 - Leon Draisaitl gewinnt Premier Passer vor Sebastian Aho

(NHL All Star Skills) (CD) Der deutsche NHL Star Leon Draisaitl hat gestern bei den NHL All Star Skills Competition den Wettbewerb PREMIER PASSER mit einer Bestzeit von 1:09.088 vor Sebastian Aho…
nikita alexandrov charlett
23. Januar 2019

Nachwuchs - Die B-WM und der Aufstieg der U20 Auswahl ist Vergangenheit

(Nachwuchs) (Marcel Herlan) Nach dem wichtigen Aufstieg der deutschen U20 Mannschaft in die Top Division und dem Erscheinen der Midterm Rankings des NHL Draft werfen wir erneut einen Blick über den…

tabellen

eho austria

dcup

eishockeybilder

onlineshop

transfers

 

Aktuelle Transfers

 

cw LogoORTEMA Vektorpositiv Black R WEB

eishockey-online.com Shop

EOL SHOP 300x300 2018neu

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Sportwetten Online - Die besten Sportwettenanbieter - Test 2019

 

Gäste online

Aktuell sind 805 Gäste online

 

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok Ablehnen