(DEL2-Dresden) Die Dresdner Eislöwen haben den ursprünglich bis 1. Dezember 2014 datierten Vertrag mit Stürmer Steven Rupprich am Freitag bis zum Saisonende verlängert.

 

 

„Ich habe mich in Dresden gut eingelebt, fühle mich mit meiner Familie wohl. Wir haben mit den Jungs eine Sache angefangen und es freut mich, dass wir diese jetzt auch gemeinsam weiterverfolgen können“, sagt Steven Rupprich.

„In der Zeit seiner Sperre hat man gesehen, wie wichtig Stevens körperliche Präsenz und seine Energie für unsere Mannschaft ist. Er sorgt für Stabilität und hat die Fähigkeit, als Stürmer auch andere absichern und defensiv eine gute Rolle spielen zu können“, sagt Eislöwen-Cheftrainer Thomas Popiesch.

Steven Rupprich absolvierte in der laufenden DEL2-Saison bisher 15 Spiele für die Dresdner Eislöwen und markierte dabei drei Tore. Vor seinem Wechsel nach Dresden war der 25-Jährige für die Nürnberg Ice Tigers aktiv. Insgesamt kann er auf 304 Spiele in der DEL verweisen.

 




Mehr Informationen über die Dresdner Eislöwen finden Sie hier...

 

            jersey53 banner 740x100px 180323 1 0

Eishockey News aus der DEL

Eishockey News DEL2

Eishockey News Oberliga

Eishockey News Bayernliga

Internationale Eishockey News

kurashev IMG 5326
13. März 2021

NHL - Zwei Schweizer mischen die Chicago Blackhawks auf

(NHL/News) (Roman Badertscher) 12 Schweizer spielen diese Saison in der besten Eishockeyliga der Welt, der Natonal Hockey League. Zu den grössten Überraschungen zählten bisher Pius Suter und Philipp…
 

Aktuelle Transfers

 

eishockey-online.com Shop

EOL SHOP 300x300 2018neu

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

neue online Casinos logo 300x100

 

Gäste online

Aktuell sind 965 Gäste online

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.