(DEL2-Kassel) Am heutigen Sonntag kam es in der Eissporthalle Kassel zum Spitzenspiel der DEL2. Der letztjährige Meister, die Fischtown Pinguins aus Bremerhaven, gastierten zu ungewohnter Zeit – um 17:00 Uhr – bei den Huskies und versprachen großes Spektakel. Ähnlich wie die Nordhessen war das Team von Trainer Mike Stewart gut aus der Länderspielpause gekommen und zuhause den ETC Crimmitschau geschlagen. Die Huskies machten am vergangenen Freitag mit Uli Egens ESV Kaufbeuren kurzen Prozess und gewannen mit 5:2 im Allgäu. Somit schielten beide Mannschaften auf die Möglichkeit eines perfekten Sechs-Punkte-Wochenendes. Chef-Husky Rico Rossi konnte dabei – mit Ausnahme des verletzten Mika Järvinen – auf einen komplett gesunden Kader zurückgreifen. Sein Heimdebüt in der Eissporthalle gab dabei Förderlizenzspieler Daniel Schmölz, der zuvor nur in den Auswärtspartien der Nordhessen in Ravensburg und Kaufbeuren zum Einsatz gekommen war.

 

Beide Mannschaften neutralisierten sich zunächst, so dass es in der Anfangsphase zu keinen nennenswerten Torchancen kam. Erst im Laufe des ersten Drittels erarbeiteten sich die Nordhessen ein optisches Übergewicht. Dabei führte aber weder die herrlich von Mike Collins eingeleitete Möglichkeit für Adriano Carciola in der 6. Spielminute, noch der Pass von Kapitän Manuel Klinge auf den im Slot lauernden Conor Morrison in der 7. Spielminute zum Erfolg. Immer wieder fanden die Huskies in Fischtown-Torsteher Jonas Langmann ihren Meister. Kai Kristian musste erst in der 10. Minute eingreifen, als Ex-Husky Anrej Teljukin den frei vorm Tor stehenden Thomas Zuravlev anspielte, dieser aber – wie gesagt – am bis hierhin gut aufgelegten - Kasseler Zerberus scheiterte.

 

Die fehlende Kaltschnäuzigkeit im Abschluss auf beiden Seiten war somit der Hauptgrund warum die 3.490 Zuschauer – trotz weiterer guter Chancen - bis zum ersten Drittelende keine Treffer sehen sollten.

 

Im zweiten Drittel wandelte sich das Bild des Spielverlaufs dann. Bremerhaven wurde zunehmend spielbestimmender und erarbeitete sich beste Chancen in Reihe. Kai Kristian avancierte in dieser Phase des Spiels zum besten Husky. Seine beste Parade zeigte der Aufstiegsheld der vergangenen Saison in der 28. Minute, als er gegen Tim Miller spektakulär zur Stelle war und sein Team vor dem Rückstand bewahrte. In der 30. Spielminute war es dann aber soweit. Nach einem Fehler im Kasseler Aufbauspiel war es der US-Amerikaner Steve Slaton der die Nordlichter verdient in Führung brachte und die rund 200 mitgereisten Schlachtenbummler der Pinguins zum Jubeln brachte.

 



 

So liefen die Nordhessen zu Beginn des dritten Drittels einem Rückstand von einem Tor hinterher. Und die Huskies dachten gar nicht daran aufzustecken. Collins und Schmölz hatten den Ausgleich bereits früh im Spielabschnitt auf den Schlägern, scheiterten aber immer wieder am über sich hinauswachsenden Langmann. Die größte Chance dieser Phase aber ließ Adriano Carciola aus, als er gefühlt auf der Torlinie stehend den Puck nicht am Bremerhavener Torhüter vorbeibringen konnte.

 

Gerade in die Phase des Kasseler Drucks spielten die Pinguins den Spielverderber. In eigener Überzahl verlor Manuel Klinge den Puck in der neutralen Zone und Brendan Cook hatte im Alleingang keine Probleme Kai Kristian zum 0:2 zu überwinden. Mannschaft und Fans zeigten sich geschockt von dieser Vorentscheidung, während die Bremerhavener Fans lautstark „Auswärtssieg!“ skandierten. Doch wie schon so häufig in dieser Saison zeigten die Huskies nun ihre größte Qualität: unbändigen Willen. Während Kai Kristian schon längst das Tor zu Gunsten eines sechsten Feldspielers verlassen hatte, besorgte Alex Heinrich 49 Sekunden vor Schluss den mittlerweile verdienten Ehrentreffer für die Huskies. Was nun folgte war einer dieser gewissen Momente in der Kasseler Eishockeygeschichte: Kristian hatte unmittelbar nach Wiederbeginn den Kasten erneut geräumt. Die Sekunden tickten erbarmungslos gen null, als Collins Schuss von der blauen Linie den Weg zwischen Freund und Feind, insbesondere Jonas Langmann, vorbei ins Tor fand und das Dach der altehrwürdigen Eissporthalle für kurze Zeit anhaben ließ. Manuel Klinge fälschte Collins‘ Schlagschuss unhaltbar ab. Die Stadionuhr zeigte zu diesem Zeitpunkt nicht einmal mehr eine Sekunde an. Bremerhaven war konsterniert, Kassel euphorisiert – der Punktgewinn war sicher!

 

Und weil auch in der folgenden Verlängerung kein Sieger ermittelt werden konnte, musste das Penaltyschießen herhalten um dieses äußerst unterhaltsame Spiel zu entschieden. Hier bewiesen die Pinguins aber endgültig den längeren Atem, als Pawel Dronia den entscheidenden Penalty in der achten Runde zu Gunsten der Norddeutschen verwerten konnte.

Damit starten die Huskies mit vier Punkten durchaus ordentlich aus der Länderspielpause. Zum nächsten Heimspiel am kommenden Sonntag, den 23.11.2014 um 17:00 Uhr begrüßen die Huskies die Heilbronner Falken.

 

0:1 (29:38) Steve Slaton (Cook)

0:2 (54:42) Brendan Cook (Dejdar, Martinelli) 4-5

1:2 (59:11) Alexander Heinrich (Meilleur, Collins) – 6-5

2:2 (59:59) Manuel Klinge (Collins, Tomassoni) – 6-5

2:3 (65:00) Pawel Dronia - PS


Ramin Yazdi (Neuss)

Zuschauerzahl: 3.490

 

 


Mehr Informationen über die Kassel Huskies erhalten Sie hier...

Eishockey News aus der PENNY-DEL

Aug DEG 210122 cp
22. Januar 2022

DEG Niederlage in Augsburg

PENNY-DEL (Augsburg/PM) Die Düsseldorfer EG hat bei den Augsburger Panthern mit 0:1 nach Verlängerung verloren. In einem Match mit eigentlich sehr vielen Chancen auf beiden Seiten,…
nbb wob BE7 7265 2 scaled
21. Januar 2022

Nürnberg mit Sieg des Willens gegen Wolfsburg

PENNY-DEL (Nürnberg/HG) In der Arena Nürnberger Versicherung empfingen die Ice Tigers den Tabellenzweiten, die Grizzlys aus Wolfsburg. Während die Franken zuletzt ihre beiden…
 

http://oesterreichonlinecasino.at/review/mrbit-casino/

Der Spielinhalt wird durch mehr als 1.000 Slots und Spiele von Microgaming, Yggdrasil Gaming, Habanero und einigen anderen repräsentiert. Im Mr Bit Casino in Österreich können Sie Video-Slots, Spielautomaten mit Jackpots, Karten-, Brett- und andere Spiele spielen. Der Live-Casino-Bereich ist noch nicht verfügbar, möglicherweise aufgrund der relativen Jugend des Unternehmens. Sicherlich werden im Laufe der Zeit Spiele mit Live-Dealern im Sortiment auftauchen.

Eishockey News DEL2

Eishockey News Oberliga

Memm Hoechst 291119
20. Januar 2022

Indians schlagen Höchstadt in knappem Spiel

Oberliga Süd (Höchstadt/PM) Mit einem 6:4 kommt der ECDC Memmingen vom Auswärtsspiel in Höchstadt zurück. Nach verschlafenem Start drehen die Indians eine sehr umkämpfte Partie und holen sich am Ende… [weiterlesen]
thumbnail Peter2
15. Januar 2022

Enge Kiste: Indians gewinnen gegen Höchstadt

Oberliga Süd (Memmingen/PM) Im der vorgezogenen Heimpartie gegen den Höchstadter EC haben die Indians den nächsten Sieg eingefahren. Die Memminger setzten sich nach hartem Kampf mit 3:1 durch.…

Eishockey News Bayernliga

peissenberg weiss 2014
26. Januar 2022

Miners verabschieden sich von Tomas Rousek

Bayernliga (Peissenberg/PM) Nach längerem Überlegen haben sich die Verantwortlichen zusammen mit dem Trainerstab dazu entschieden, getrennte Wege mit Kontingentspieler Tomas Rousek zu gehen. (Foto:… [weiterlesen]
Sieg
25. Januar 2022

Teuer erkaufter Sieg in Overtime

Bayernliga (Königsbrunn/PM) Mit 6:5 nach Verlängerung gewinnt der EHC Königsbrunn sein Heimspiel gegen die „Icehogs“ des EC Pfaffenhofen. Die Brunnenstädter hatten in der hart geführten und…
aIMG 7833
23. Januar 2022

ESC Dorfen - Start in der Abstiegsrunde misslungen

Bayernliga (Dorfen/PM) Dezimierte Eispiraten können den Geretsrieder River Rats nicht viel entgegensetzen. Abstiegsrundenstart unter keinem guten Stern - 2:5-Niederlage für den ESC Dorfen…

Internationale Eishockey News

 

Aktuelle Transfers

 

casino bonus ohne einzahlung 2022

schanner teaser bauer scanner 310x170px

 

casino ohne lizenz

eishockey-online.com Shop

EOL SHOP 300x300 2018neu

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

neue online Casinos logo 300x100

Gäste online

Aktuell sind 523 Gäste online

 

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.