(DEL2-Frankfurt) Nach der Länderspielpause geht es am kommenden Wochenende in der DEL2 endlich weiter. Und wie! Gleich am Freitag steht das Highlight des Spieltags auf dem Programm, wenn die Löwen auswärts beim EC Bad Nauheim antreten (Spielbeginn 19:30 Uhr). Zwei Tage später reisen die Löwen nach Crimmitschau (17 Uhr, live auf SpradeTV).

 

Die Begeisterung im Vorfeld des Derbys ist riesig: Gleich drei TV-Teams berichten (Hessen Fernsehen, ServusTV und RheinMainTV) vom Duell der Löwen gegen die Roten Teufel. Gestern Nachmittag meldete der EC Bad Nauheim ausverkauft. Rund 800 Löwen-Fans werden die Mannschaft in die Wetterau begleiten.

 

Entsprechend groß ist die Vorfreude bei Löwen-Coach Tim Kehler: „Was ein toller Start nach der Pause! Beide Teams werden von der ersten Minute an Vollgas geben und alles aus sich herausholen. Uns hat die Pause gut getan, einige Jungs sind wieder zurück und wir wollen natürlich dort weitermachen, wo wir aufgehört haben. Das gilt insbesondere auch für das Spiel am Sonntag bei den Eispiraten, gegen die wir etwas gut zu machen haben nach der enttäuschenden Niederlage zu Beginn der Saison.

 

 



Kapitän Patrik Vogl: „Das Derby ist Kampf, Leidenschaft und Wille. Wir bauen auf die Unterstützung unserer Fans, die rechts hinter unserer Bank stehen und sitzen werden. Gemeinsam werden wir alles geben.“ Rund 800 Löwen-Fans werden die Löwen in das 4500 Zuschauer fassende Colonel-Knight-Stadion begleiten.

 

Gute Neuigkeiten gibt es zudem aus dem Löwen-Lazarett . Bryan Hogan, James Jarvis und Thomas Ziolkowski haben ihre Verletzungen auskuriert und stehen dem Löwen-Rudel wieder zur Verfügung. Auch David Cespiva ist nach seiner Zwei-Spiele-Sperre zurück im Aufgebot. Aus Nürnberg wird wohl wieder Förderlizenzspieler Andreas Schwarz zur Mannschaft stoßen.

 

Die Löwen wollen auch im neunten Spiel in Folge weiter punkten und den ersten Derbysieg gegen die Roten Teufel einfahren. Das erste Duell der beiden Rivalen in dieser Saison ging knapp mit 4:5 an den EC Bad Nauheim.

 

Die Roten Teufel stehen nach zuletzt zwei Niederlagen in Folge mit 23 Punkten auf Platz zehn der DEL2, während die Löwen als Dritter (27 Zähler) in die heiße Phase der Saison starten.

 


Mehr Informationen über die Löwen Frankfurt erhalten Sie hier...

 

 

 

schanner teaser bauer scanner 310x170px

 

 

eishockey-online.com Shop

EOL SHOP 300x300 2018neu

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

neue online Casinos logo 300x100

Gäste online

Aktuell sind 1095 Gäste online