(DEL2-Bietigheim) Zum 8. Heimspiel der Saison 2014/2015 empfing am heutigen Abend der aktuelle Spitzenreiter den amtierenden Meister aus Bremerhaven. Nach dem starken Auftritt am Freitagabend in Bad Nauheim, bei dem unser "Neuzugang" Marcel Kahle mit 2 Treffern eindrucksvoll sein Debüt im Steelers Dress gab und zum Auswärtssieg beitragen konnte, stand heute wieder die Verteidigung der Festung EgeTrans Arena auf dem Programm.

 

Die Fischtown Pinguins, die am Freitagabend denkbar knapp mit 0:1 zuhause gegen die Starbulls Rosenheim unterlagen, konnten sich nach 3 Minuten nur noch mit einer Behinderung weiterhelfen, Sam Verelst musste dafür auf die Strafbank. Das folgende Powerplay der Steelers hatte zwar noch nicht die durchschlagende Wirkung, doch unmittelbar nach Komplettierung lies Jason Pinizzotto die Maschen hinter dem Gästegoalie Jonas Langmann zappeln - 1:0 in der 5. Spielminute, die Assists konnten Matt McKnight und David Wrigley verbuchen. Keine 2 Minuten später war es Marian Dejdar im Trikot der Gäste, der wegen Beinstellens die Kühlbox aufsuchen musste.

 

Dieses Mal funktionierte das Powerplay des Spitzenreiters, eingeleitet durch Goalie Sinisa Martinovic, perfekt! David Wrigley erzielte nach 8 Minuten das 2:0, den zweiten Assist sicherte sich Marcus Sommerfeld! Nach diesem, aus Steelers Sicht, perfekten Start in die Partie, kam allerdings auch Bremerhaven besser ins Spiel. Das Ergebnis daraus war der Treffer von Marian Dejdar, der Sinisa Martinovic aus kurzer Distanz keine Chance lies und in der 13. Minute zum 2:1 verkürzen konnte! In den folgenden Minuten wurde das Spiel dann hitziger, doch Schiedsrichter Brill sah zu diesem Zeitpunkt vorerst nur die Veranlassung, Spieler des Spitzenreiters auf die Strafbank zu setzen. Dies änderte sich allerdings schlagartig in der 17. Minute, als Andrew McPherson und Markus Gleich aneinander geraten sind. Hier entschied der Mann im gestreiften Trikot so, wie man sich das im Eishockey durchaus gerne öfters wünscht, wenn ein cleverer Spieler und ein anderer Spieler aneinander geraten: Er entschied tatsächlich nach dem Verursacherprinzip und schickte nur Andrew McPherson für 2 Minuten auf die Strafbank, oben drauf wurde das vorzeitige Ablegen der Handschuhe mit einer zusätzlichen 10 minütigen Disziplinarstrafe geahndet.

 



 

Zu Beginn des Mitteldrittels beruhigten sich die Gemüter zunächst etwas, eine ausgeglichene Partie mit Chancen auf beiden Seiten nahm ihren Verlauf, ehe in der 29. Minute Benjamin Hüfner und Marcus Sommerfeld den freistehenden René Schoofs ins Spiel brachten und dieser eiskalt zum 3:1 erhöhte! Keine Minute später hatte Mark Heatley sogar die Riesenchance zum 4:1, doch Jonas Langmann hatte etwas dagegen und verhinderte einen weiteren Torjubel der 2.911 Zuschauer, darunter 502 Gäste der diversen Hilfsorganisationen. Nach einem etwas fragwürdigen Pfiff des Schiedsrichters in der 36. Minute bedanken sich die Gäste aus dem hohen Norden! Jaroslav Hafenrichter nahm die sich gebende Möglichkeit im Powerplay dankend an und verkürzte in der 37. Minute auf 3:2. Keine 2 Minuten später kam es dann noch schlimmer für die Steelers, erneut war es Hafenrichter der unmittelbar vor der Drittelpause zum 3:3 ausgleichen konnte!

 

Zu Beginn des Schlussdrittels hatten die fragwürdigen Entscheidungen des Herrn Brill weiter Bestand! Ein klarer Stockschlag sowie ein Haken an 2 Steelers fand keine Aufmerksamkeit beim Unparteiischen, ein Halten von Benjamin Hüfner wurde jedoch geahndet! Die Unmutsäußerungen der Steelers Fans nahmen ihren vorläufigen Höhepunkt, als aufgrund Beinstellens von Adam Borzecki an Viktor Beck auf Penalty entschieden wurde. Zwar war dies eine durchaus vertretbare Entscheidung, jedoch hätte auch der unüberhör- und sehbare Stockschlag an Jason Pinizzotto ebenfalls eine Strafe nach sich ziehen müssen! Glücklicherweise blieb die Entscheidung zum Penalty für die Hausherren ohne Folgen und es ging mit einem 3:3 in die Schlussphase. In dieser hatten die Gäste aus Bremerhaven dann den längeren Atem, bei 21,5 Sekunden Restspielzeit stoppte die Anzeige, als Bremerhaven durch Marian Dejdar den 3:4 Siegtreffer gelang!

 

 


Mehr Infos über die Bietigheim Steelers finden Sie hier...

 

            jersey53 banner 740x100px 180323 1 0

Eishockey News aus der DEL

Eishockey News DEL2

Eishockey News Oberliga

Eishockey News Bayernliga

Internationale Eishockey News

kurashev IMG 5326
13. März 2021

NHL - Zwei Schweizer mischen die Chicago Blackhawks auf

(NHL/News) (Roman Badertscher) 12 Schweizer spielen diese Saison in der besten Eishockeyliga der Welt, der Natonal Hockey League. Zu den grössten Überraschungen zählten bisher Pius Suter und Philipp…
 

Aktuelle Transfers

 

eishockey-online.com Shop

EOL SHOP 300x300 2018neu

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

neue online Casinos logo 300x100

 

Gäste online

Aktuell sind 580 Gäste online

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.