(DEL-Krefeld) Für die Krefeld Pinguine ging es am heutigen Abend in der Bundeshauptstadt um wichtige Punkte im Kampf um die Playoffplätze.

 

Die Eisbären Berlin warteten auf die Mannen von Rick Adduono und Reemt Pyka und legten auch gleich druckvoll los. Gleich zwei Mal mussten die Schwarz-Gelben sich im Unterzahlspiel beweisen, was auch mit Torhüter Tomas Duba im Kasten der Pinguine ohne größere Probleme und zwei guten Saves gelang. Anschließend waren auch die Pinguine mal in Überzahl, welches kurz vor Ablauf der 2 Minuten von Martin Schymainski zur 1:0 Führung (10.) genutzt wurde. Die Berliner antworteten wütend und bekamen auch zur Verwunderung der Eisbären-Fans trotz eines Breaks der Pinguine eine doppelte Überzahl zugesprochen.

(Foto Ralf Schmitt / eishockey-online.com)

 

Doch die doppelte Unterzahl überstanden die Pinguine erneut gut und hatten sogar durch Martin Schymainski die Möglichkeit, die Führung auszubauen, der allerdings scheiterte an Petri Vehanen im Kasten der Eisbären. Das anschließende Überzahlspiel blieb leider, trotz guter Chancen, ungenutzt. So ging es mit der knappen 1:0 Führung das erste Mal in die Kabine. Die11560 Zuschauer in der Berliner O2 World sahen weiter ein munteres Spiel beider Mannschaften. Die Pinguine machten nun noch ein wenig mehr Druck, als noch im ersten Durchgang und das Aufbauspiel wirkte auch sicherer. Doch leider verpassten die Schwarz-Gelben den Ausbau der Führung bei einem 4 gegen 1 vor dem Tor der Eisbären.

 



 

Der Pfosten rettete für den bereits geschlagenen Verhanen und die Scheibe schlug zurück auf den Schläger eines Eisbärs, der wiederum den Angriff für sein Team einleiten konnte, welchen dann André Rankel zum 1:1 Ausgleich (26.) nutzen konnte. Das war wirklich großes Pech die Aktion, anstatt den Führungsausbau zu verzeichnen mussten die Pinguine den Ausgleich hinnehmen. Auch danach blieben die Gastgeber spielbestimmend und in der 34. Minute erzielte Petr Pohl das 2:1 für die Eisbären. Aber die Pinguine wehrten sich und nur 28 Sekunden nach dem Schreckmoment schickte Oliver Mebus Andreas Driendl auf die Reise, der den 2:2 Ausgleich erzielen konnte. Das Spiel wurde hektischer und es ging rauf und runter mit besten Möglichkeiten auf beiden Seiten.

 

Es blieb nach 40 Minuten bei einem leistungsgerechten 2:2 Unentschieden. Im Schlussabschnitt blieben die Hausherren spielbestimmend, was sich in der 46. Minute auch bezahlt machte mit der 3:2 Führung für die Eisbären. Barry Talackson nutzte eine Unachachtsamkeit der Krefelder Hintermannschaft und hatte wenig Mühe die Scheibe im Kasten von Tomas Duba zu platzieren. Die Pinguine wirkten zunehmend kraftloser aber die Mannschaft kämpfte, musste sich aber immer wieder Angriffen der Hausherren erwehren. Kurz vor dem Spielende machten die Pinguine noch einmal mit den letzten Kraftreserven Druck und tatsächlich gelang Marcel Müller in der 58. Minute der 3:3 Ausgleich für die Seidenstädter. Das Spiel war aber noch nicht zu Ende, denn die letzten 54 Sekunden mussten die Pinguine in Unterzahl überstehen, was aber gelang. Damit war ein Punkt den Schwarz-Gelben sicher, was auf Grund des Einsatzes gerade zum Ende des Spiels verdient war. In der fälligen Verlängerung wirkten die Pinguine stehend K.O., hatten aber noch gute Chancen zum Ende hin in Überzahl, aber das Glück beim Abschluss fehlte. Im Penaltyschiessen markierte Matthew Foy als Siebter Schütze seines Teams den entscheidenden Treffer und sicherte sich damit seiner Mannschaft Eisbären Berlin den Zusatzpunkt. Dennoch fahren die Pinguine nicht mit leeren Händen nach Hause und entführen zumindest einen Zähler in der Bundeshauptstadt.

 

Weiter geht es direkt am Sonntagnachmittag, wo die Mannschaft der Krefeld Pinguine versuchen wird, dem sportlichen Berater der Pinguine, Rüdiger Noack, zum 70. Geburtstag ein Geschenk in Form von drei Punkten zu machen. Spielbeginn ist um 16:30 Uhr im KönigPALAST gegen die Augsburger Panther.

 

 


Mehr Fotos von den Krefeld Pinguinen finden Sie bei uns in der Galerie...

 

eol trikot banner728 90

Eishockey WM 2021 in Riga

Eishockey News aus der DEL

Eishockey News DEL2

Eishockey News Oberliga

20210510 Martin Heinisch
10. Mai 2021

Oberliga - Martin Heinisch bleibt den Blue Devils treu

(Oberliga/Weiden) PM Die Kaderplanung der Blue Devils Weiden für die neue Saison geht mit großen Schritten voran. Martin Heinisch wird auch in der nächsten Saison für die Weidener auf Torejagd gehen.…

Eishockey News Bayernliga

Internationale Eishockey News

 

Aktuelle Transfers

 

eishockey-online.com Shop

EOL SHOP 300x300 2018neu

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

neue online Casinos logo 300x100

Gäste online

Aktuell sind 651 Gäste online

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.