(DEL-München) Der EHC Red Bull München siegt auch im vierten Spiel in Folge und erobert die Tabellenspitze. Gegen die Kölner Haie gewann die Mannschaft von Trainer Don Jackson am Freitagabend souverän mit 4:1 (1:0|2:1|1:0) und steht damit vor den Adler Mannheim, die zu Hause gegen die Grizzly Adams Wolfsbug mit 3:4 nach Verlängerung unterlagen. Für die Red Bulls trafen: Yannic Seidenberg, Evan Brophey, Michael Wolf und Alexander Barta vor 4.105 Zuschauern.

 

 

Von der ersten Spielminute an zeigte sich der EHC Red Bull München dominant und ließ keine Zweifel daran, dass die drei Punkte im 23. Saisonspiel am Oberwiesenfeld bleiben sollten. Richie Regehr sorgte mit einem Schlagschuss zum ersten Mal für Unruhe vor dem Gehäuse der Haie, Mads Christensen lupfte den Abpraller über Torhüter Danny aus den Birken (3.). Nur Sekunden später scheiterte Kölns Philip Gogulla mit einem Schuss aufs lange Eck am Schoner von Münchens Torhüter Niklas Treutle. Danach spielten nur noch die Gastgeber, die in Person von Michael Wolf die nächste Chance hatten und einen Steilpass von Felix Petermann nicht im Tor unterbrachten (10.). Auch Alexander Barta konnte nach einem Schuss von Andy Wozniewski nicht entscheidend abfälschen (11.). Erst kurz vor dem Ende des Drittels gab Barta den Vorlagengeber, als er hinter der Grundlinie den freistehenden Yannic Seidenberg entdeckte. Der Stürmer schoss den Puck zur Führung genau neben den Pfosten und ließ aus den Birken keine Abwehrmöglichkeit (18.).


Der zweite Abschnitt begann genauso, wie der erste endete – mit einem Tor für die Red Bulls. Die starke Kombination startete an der blauen Linie mit Daryl Boyle: Der Verteidiger passte an den linken Pfosten zu Barta, der auf Evan Brophey im Slot querlegte. Brophey musste den Puck nur noch über die Linie zum 2:0 schieben (25.). Erst durch einen Fehlpass in der Verteidigung des EHC kamen die Kölner wieder zu einer Möglichkeit. Ryan Jones tauchte alleine vor Niklas Treutle auf und musste sich im Eins-gegen-Eins-Duell geschlagen geben (25.). Kurz darauf machten es die Haie allerdings besser: Charlie Stephens brachte den Puck mit der Rückhand zum Tor, Alexander Weiß stocherte die Scheibe im Getümmel an Treutle vorbei zum Anschluss (26.). Doch der EHC ließ sich nicht verunsichern und stellte die alte Zwei-Tore-Führung wieder her. Michael Wolf nutzte eine Unachtsamkeit vor dem Tor der Rheinländer, die den Puck nicht aus der Gefahrenzone brachten und traf zum 3:1 (34.). Nach einem feinen Solo hatte auch Dominik Kahun noch den vierten Treffer auf der Kelle, brachte den Puck aber nicht im Haie-Tor unter (37.).

 



 


Noch schneller als im Mittelabschnitt kamen die Red Bulls im letzten Drittel zum Torerfolg. In einem schnellen Gegenstoß passte Yannic Seidenberg die Scheibe quer zu Alexander Barta, der eiskalt unter die Latte abschloss und damit nach zwei Vorlagen auch zum Torerfolg kam (41.). Und Barta hätte fast nachgelegt: In der 51. Minute ließ er einen Kölner Verteidiger aussteigen, sein Schuss aber konnte aus den Birken entschärfen. Erst in doppelter Überzahl kamen auch die Gäste wieder zu zwingenden Möglichkeiten. Zweimal schoss Andreas Holmqvist, einmal fälschte James Johnson danach Philip Gogulla ab – einen Treffer hatten beiden Situationen nicht zur Folge (52.). Für den EHC wurde Richie Regehr noch einmal richtig gefährlich. Der Kanadier schlenzte, der Puck rutschte aus den Birken über den Schoner, aber auch am Tor vorbei (55.). Kurios: Sebastian Uvira, der unter der Woche von Augsburg nach Köln wechselte, verlor damit innerhalb von sechs Tagen zweimal gegen die Red Bulls. Am Sonntag gewann der EHC noch im Derby bei den Panthern 3:2.

 

Endergebnis:
EHC Red Bull München gegen Kölner Haie 4:1 (1:0|2:1|1:0)

Tore:
1:0 | 17:10 | Yannic Seidenberg
2:0 | 24:09 | Evan Brophey
2:1 | 25:07 | Alexander Weiß
3:1 | 33:44 | Michael Wolf
4:1 | 40:34 | Alexander Barta

Zuschauer:
4.105

 

 

 


Mehr Fotos vom EHC Red Bull München finden Sie in unserer Galerie...

 

Eishockey News aus der PENNY-DEL

EBB MAN 190921 City
19. September 2021

Adler-Defensive entführt 3-Punkte aus Berlin

PENNY-DEL (Berlin/MH) Im Topspiel des 4.Spieltages trafen die Rekordmeister der DEL aufeinander. Beide Teams starten nicht optimal in die Saison und sind aktuell in der Mitte der DEL…
kev koeln 24012021
18. September 2021

Überzeugender Sieg der Kölner Haie in Krefeld

PENNY-DEL (Krefeld/PM) Shutout und Sieg im rheinischen Duell. Die Kölner Haie gewinnen am Freitagabend gegen die Krefeld Pinguine mit 6:0. ( Foto eishockey-online.com / Archiv ) Die…
wob deg i Cf5xt9D X3
18. September 2021

DEG torlos bei den Grizzlys

PENNY-DEL (Wolfsburg/PM) Die Düsseldorfer EG hat gegen die Grizzlys Wolfsburg mit 0:2 (0:0; 0:1; 0:1) verloren. In einer engen Partie fehlte den Rot-Gelben am Ende die Durchschlagskraft.…

Eishockey News DEL2

Eishockey News Oberliga

Ken Latta Ansprache
03. September 2021

Sascha Grögor neuer Co-Trainer der Blue Devils

Oberliga Süd (Weiden/PM) Kurz vor Beginn der Vorbereitungsspiele konnten die Blue Devils Weiden die noch offene Position des Co-Trainers besetzen. Dabei setzen die Verantwortlichen auf eine interne…

Eishockey News Bayernliga

Internationale Eishockey News

 

Aktuelle Transfers

 

schanner teaser bauer scanner 310x170px

 

casino ohne lizenz

eishockey-online.com Shop

EOL SHOP 300x300 2018neu

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

neue online Casinos logo 300x100

Gäste online

Aktuell sind 1585 Gäste online

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.