(DEL-München) Der EHC Red Bull München hat sein erstes Spiel nach der Deutschland-Cup-Pause bei der Düsseldorfer EG mit 2:1 n.V. (0:0|1:1|0:0|1:0) gewonnen. Vor 10.416 Zuschauern im ISS Dome brachte Daniel Sparre die Red Bulls in Führung. Nach dem zwischenzeitlichen Ausgleich sorgte Grant Lewis in der Verlängerung mit seinem Treffer für den dritten Auswärtssieg in Folge. Mit den beiden Punkten hat München als Tabellenzweiter den Abstand auf Klassenprimus Mannheim auf nunmehr fünf Zähler verkürzt.

 

 


Mit Spielbeginn entwickelte sich ein offener Schlagabtausch. Beide Teams suchten den Weg in die Offensive, ohne sich hochkarätige Chancen zu erspielen. Bei den Torabschlüssen hatten die beiden Goalies Tyler Beskorowany und Niklas Treutle keine Probleme. Nach der Powerbreak kamen die Münchner besser ins Spiel und übten Druck auf die DEG-Defensive aus. In Überzahl prüften die Red Bulls gleich mehrfach Beskorowany, doch der hielt dem Druck stand (13.). Während die Münchner mehr Spielanteile hatten, setzten die Düsseldorfer mit Kontern Nadelstiche. In der 16. Minute parierte Niklas Treutle stark gegen Travis Turnbull. Kurz darauf hatten die Hausherren ihr erstes Powerplay. Die Isarstädter verteidigten jedoch gut und überstanden die Situation ohne Gegentor, so dass es mit einem gerechten Unentschieden in die erste Pause ging.

Nach dem Seitenwechsel waren keine zwei Minuten gespielt, da brachte Daniel Sparre die Red Bulls mit 1:0 in Führung. Der Stürmer setzte sich gegen DEG-Verteidiger Bernhard Ebner durch und schloss eiskalt ins Stockhandeck ab. Auch nach dem Tor blieben die Gäste am Drücker. Die Münchner waren in dieser Phase in allen Belangen überlegen. Sie setzten die Düsseldorfer durch gutes Forechecking früh unter Druck. Die im ersten Drittel noch gefährlichen Entlastungsangriffe der Gastgeber wurden dadurch immer seltener. Dennoch kam die DEG in der 31. Minute zum Ausgleich: Ken Andre Olimb passte in den Lauf von Manuel Strodel, der Niklas Treutle keine Chance ließ. Nach dem Ausgleich wurde die DEG wieder mutiger. Um ein Haar hätte Rob Collins mit einem Schuss aus dem Slot den Spielverlauf auf den Kopf gestellt, doch der Puck strich knapp am Gehäuse vorbei (33.). In der Schlusssekunde des zweiten Drittels hatte Alexander Preibisch die DEG-Führung auf dem Schläger, er scheiterte allerdings am Schoner von Niklas Treutle.



 



 


Gleich zu Beginn des Schlussabschnittes machten die Münchner in Überzahl viel Druck. Die Hausherren konnten die zwei Minuten allerdings unbeschadet überstehen. Danach hatten die Düsseldorfer mehr vom Spiel. Mit großem Einsatz erspielten sie sich Chancen, doch Niklas Treutle parierte gegen DEG-Torjäger Andreas Martinsen (46.) und Travis Turnbull (48.). Die Red Bulls schafften es in der Mitte des Schlussdrittels nicht, gefährlich vor das Gehäuse von Beskorowany zu kommen. Erst ab der 55. Minute wurden die Gäste wieder druckvoller. Zwei Minuten vor dem Ende musste Evan Brophey auf die Strafbank. Die Düsseldorfer deckten Niklas Treutle mit Schüssen ein, doch der rettete sein Team in die Overtime.

Dort hatte Garrett Roe die erste Chance für die Red Bulls, doch er scheiterte mit seinem Schuss (62.). Eine Minute vor dem Ende stand Grant Lewis nach einem Abpraller goldrichtig und sorgte mit seinem ersten Saisontreffer für den Zusatzpunkt.

Das nächste Heimspiel des EHC Red Bull München findet am kommenden Sonntag, 16. November, um 16.30 Uhr gegen die Hamburg Freezers statt. Eintrittskarten zu dieser Begegnung und zu allen anderen Heimspielen des EHC Red Bull München sind im Internet (www.muenchenticket.de), über die Tickethotline 089/54818181 und an allen bekannten Vorverkaufsstellen erhältlich. Die Eintrittskarten gibt es auch im Ticket Center direkt neben dem Olympia-Eisstadion (Öffnungszeiten: Mittwoch und Donnerstag von 15.00 bis 19.00 Uhr | an Heimspieltagen ab 13.00 Uhr).

Endergebnis:
Düsseldorfer EG gegen EHC Red Bull München 1:2 n.V. (0:0|1:1|0:0|0:1)

 

 

 


Mehr Fotos vom EHC Red Bull München finden Sie in unserer Galerie...

 

Eishockey WM 2021 in Riga

Eishockey News aus der DEL

Borna Rendulic Binder
03. Juni 2021

PENNY-DEL - Adler holen Borna Rendulic zurück

(DEL/Mannheim) PMDie Adler Mannheim können mit Borna Rendulic einen Rückkehrer als weiteren Neuzugang für die kommende PENNY DEL-Saison 2021/22 präsentieren. ( Foto AS Sportfoto /…

Eishockey News DEL2

Eishockey News Oberliga

Eishockey News Bayernliga

Internationale Eishockey News

 

Aktuelle Transfers

 

eishockey-online.com Shop

EOL SHOP 300x300 2018neu

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

neue online Casinos logo 300x100

Gäste online

Aktuell sind 838 Gäste online

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.