(DEL-Berlin) Die Eisbären Berlin müssen für den gesamten Verlauf der Saison 2014/15 auf Verteidiger Constantin Braun verzichten. Bei der arthroskopischen Untersuchung seines Sprunggelenks wurde ein Knorpelschaden festgestellt. Dieser wurde direkt operiert. Die Ausfalldauer des Nationalspielers wird von den Ärzten mit acht bis zehn Monaten angegeben.

 

„Es ist die gleiche Verletzung wie 2012“, erklärt Eisbären-Teamarzt Dr. Jens Ziesche. „Ein Knorpelschaden im Sprunggelenk ist eine langwierige Geschichte. Constantin muss jetzt geduldig sein, damit das Sprunggelenk wieder in Gang kommt.“

 

„Constantin wird uns nicht nur als guter Verteidiger sondern auch aufgrund seiner Führungsqualitäten fehlen. Das ist ein schmerzlicher Verlust“, sagt der sportliche Leiter der Eisbären, Stefan Ustorf. „Es tut mir natürlich sehr weh, die Saison komplett auszufallen. Ich werde trotzdem versuchen, die Mannschaft so gut es geht zu unterstützen“, sagt der 26-Jährige Braun selbst.

 



 

 

 

 

 

schanner teaser bauer scanner 310x170px

 

 

eishockey-online.com Shop

EOL SHOP 300x300 2018neu

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

neue online Casinos logo 300x100

Gäste online

Aktuell sind 1281 Gäste online