Schanner Play Exposive Banner740

eishockey-online.com verlängert Vertrag mit dem DEB
Sponsoring der deutschen Nationalmannschaft geht weiter
Yasin Ehliz übergibt Scheck über EUR 25.229,-
Erneut eine große Summer für den Tölzer Nachwuchs
Way to Olympia 2018
Marco Sturm bittet zum ersten Leistungstest

Mannheim(DEL-Mannheim) Die Adler Mannheim empfingen mit den Straubing Tigers am heutigen Sonntagnachmittag das aktuelle Schlusslicht der Liga. Vor 12387 Zuschauern fuhren die Hausherren einen deutlichen 4:0 Sieg ein und bleiben damit Spitzenreiter der DEL. Die Tore beim mittlerweile neunten Heimsieg im neunten Heimspiel erzielten dabei Jamie Tardif (7.), Ronny Arendt (31.), Christoph Ullmann (39.) und Denis Reul (40. Spielminute).

 

 

 

Mit dem Sieg gegen die Eisbären Berlin vom vergangenen Freitag im Rücken, starteten die Gäste aus Straubing hochmotiviert in die Partie. Doch die Adler hatten nicht vor, sich vom aktuellen Tabellenletzten die Heimserie verderben zu lassen. Entsprechend engagiert ging auch das Team von Geoff Ward zu Werke und erwischte den besseren Start in eine eher zähe Begegnung. Nach rund sieben Minuten nutzte Jamie Tardif einen groben Fehler von Jason Bacashihua eiskalt aus, als dieser den Puck hinter dem eigenen Tor verlor und brachte die Adler so mit 1:0 in Führung (7.). Kaum zwei Minuten später hatte Mirko Höfflin im Alleingang die Chance zum 2:0, doch diesmal war Bacashihua auf der Hut und entschärfte die Situation. In der Folge erarbeiteten sich beide Teams zwar jeweils ein einige gute Chancen, doch auch in Überzahl wollte keiner Mannschaft ein Tor gelingen, so dass es beim Stand von 1:0 in den Mittelabschnitt ging.

 

Am Straubing 2.11.14

 

(Foto: Wolf-Rüdiger Hass / eishockey-online.com)

 



 

Die Gäste aus Straubing kamen stark aus der Kabine und prüften zu Beginn des zweiten Drittels gleich mehrfach Youri Ziffzer, der heute gegenüber Dennis Endras den Vorzug erhalten hatte. Doch sowohl Tigers-Neuzugang Nicolas Deschamps als auch Harrison Reed und Sandro Schönberger scheiterten sowohl am Mannheimer Torhüter als auch am Mannheimer Torgehäuse selbst. Ähnlich sah die Chancenverwertung auch auf Mannheimer Seite aus. Hatten die Adler die Überzahl ungenutzt verstreichen lassen, so änderte sich das wenige Minuten später – zumindest scheinbar. Doch die Unparteiischen kamen auch nach eingehender Betrachtung der Videoaufzeichnung zu keinem eindeutigen Ergebnis und gaben zum Leidwesen von Fans und Mannschaft den vermeintlich klaren Treffer von Martin Buchwieser nicht. Die Adler ließen sich in der Folge aber dadurch nicht entmutigen, sondern schienen im Gegenteil ihren Unmut über die Entscheidung sogar als zusätzliche Motivation aufzufassen. Daran änderte auch die Tatsache nichts, dass Christoph Ullmann nach einem Stock Check für zwei Minuten auf die Strafbank musste. Ronny Arendt war es egal und nach Pass von Jochen Hecht verlud er mit einer sensationellen Drehung um die eigene Achse erst die Straubinger Verteidiger und schließlich Jason Bacashihua (2:0, 31. Spielminute). Die Hausherren drehten nun weiter auf und das durch den Treffer ohnehin angeknackste Selbstvertrauen der Straubinger bekam weitere Risse. Mannheim machte massiv Druck, konnte die jetzt zahlreichen Chancen aber nicht verwerten. Das änderte sich, als Matthias Plachta einen Pass abfing und auf Christoph Ullmann abgab. Dieser bedankte sich und nutzte den Konter zum 3:0 (39. Spielminute). Ähnlich dankbar war auch Denis Reul, der nach Vorlage von Marcus Kink und Martin Buchwieser nur Augenblicke vor der Drittelpause sein hochverdientes erstes Saisontor erzielte und zur 4:0-Vorentscheidung traf (40.).

 

Zwar hätte das Team von Geoff Ward im letzten Drittel noch einige Gelegenheiten auf 5:0 zu erhöhen, doch es sprang nichts Zählbares mehr heraus. Auf der Gegenseite wäre es Sekunden vor der Schlusssirene zwar um ein Haar noch zum Ehrentreffer für die Gäste gekommen, doch Youri Ziffzer parierte herausragend und sicherte sich mit seinem Save gegen Tobias Wörle gleichzeitig seinen ersten Shut Out im Trikot der Adler.

 

Nach der Länderspielpause (Deutschland Cup, 7. - 9. November 2014, Olympia-Eissporthalle München) sind die Adler am 13. November 2014 zu Gast bei den Kölner Haien (Lanxess Arena Köln, 19.30 Uhr).

 



Mehr Informationen über die Mannheimer Adler finden Sie hier...

 

 

Eishockey News DEL & Nationalmannschaften

Eishockey News DEL2

 
          Jersey53banner   Hockeyzentrale Banner 600x80

 

Eishockey News Oberliga

Eishockey News Bayernliga

Tabellen

Eho Austria

Dcup

Eishockeybilder

Transfers

 

 

Aktuelle Interviews

/modules/mod_raxo_allmode/tools/tb.php?src=%2Fimages%2Falle_clubs_spielfotos%2Ftoelz%2F2017_2018%2Frick_boehm_toelzer_loewen.jpg&w=125&h=125&zc=1
11. Juli. 2017

Interview mit dem neuen Trainer der Tölzer Löwen Rick Boehm

(Interview) (Christian Diepold) Rick Boehm ist ein ehemaliger Eishockey Nationalspieler, der in seiner aktiven Laufbahn fünf Jahre lang in der 2.… mehr dazu...
/modules/mod_raxo_allmode/tools/tb.php?src=%2Fimages%2Falle_clubs_spielfotos%2Fdeb%2Fwm2017%2Fyasin_ehliz_ca_2017.JPG&w=125&h=125&zc=1
10. Juli. 2017

Interview mit Nationalspieler Yasin Ehliz

(Interview) (Christian Diepold) Yasin Ehliz wurde in Bad Tölz geboren und durchlief in seiner Heimat die Nachwuchsabteilung der Tölzer Löwen bis er… mehr dazu...
/modules/mod_raxo_allmode/tools/tb.php?src=%2Fimages%2Falle_clubs_spielfotos%2Fstraubing%2F2017_2018%2Fsebastian_vogl2016_.JPG&w=125&h=125&zc=1
29. Juni. 2017

Interview mit Eishockey Goalie Sebastian Vogl von den Straubing Tigers

(Interview) Christian Diepold - Sebastian Vogl ist nach 5 Jahren im Norden Deutschland von den Grizzlys Wolfsburg zurück nach Bayern zu den Straubing… mehr dazu...

Banner Eol Deutschland2017 A

News Champions Hockey League

 Onlineshop

 

 

Eol Shop 300 254

https://stat2.eishockey-online.com/Openads/adview.php?clientid=13&n=ae143291

Gäste online

Aktuell sind 234 Gäste online