(DEL-München) Haie beenden Negativserie mit einem Sieg in der Verlängerung

 

 


Der EHC Red Bull München verliert nach drei Siegen in Folge am Freitag in Köln. Die Mannschaft von Cheftrainer Don Jackson unterlag den Haien vor 15.384 Zuschauern in der LANXESS Arena mit 2:1 (0:0|1:0|0:1|1:0) nach Verlängerung. Für die Red Bulls traf nur Garrett Roe zum verdienten Ausgleich im dritten Drittel.

Michael Wolf begann die Partie mit einem Alleingang auf das Tor von Haie-Keeper Danny aus den Birken, vergab aber die erste große Möglichkeit für die Red Bulls (1.). Nach neun Minuten gelang dem EHC der erste Treffer, eine Bogenlampe landete im Kölner Tor, doch die Schiedsrichter entschieden auf hohen Stock und gaben den Treffer nicht. Die Haie bestimmten das Spiel lediglich in ihrem Überzahl-Spiel, sonst kontrollierten die Red Bulls das Geschehen. Eine der besten Möglichkeiten für die Haie vergab Michael Iggulden als er am kurzen Eck scheiterte (13.). Doch auch die Gäste blieben vor dem gegnerischen Tor glücklos.

Erst im zweiten Drittel spielten auch die Kölner mit: Andreas Falk wurde von Marcel Müller vor dem Tor der Red Bulls freigespielt, doch der Schwede vergab die Chance für Köln (21.). Als Florian Kettemer auf die Strafbank musste, scheiterte zunächst Alexander Sulzer mit einem Schuss von der blauen Linie, John Tripp vergab auch den Nachschuss (25.). Nach der Strafzeit kam der EHC bei einem Konter durch Richie Regehr zur größten Möglichkeit auf die Führung, doch Regehr scheiterte (26.). Als Mads Christensen auf die Strafbank ging, fiel die Führung für die Kölner Haie: Vom Bullypunkt zog James Johnson vor das Tor und traf per Rückhand zum 1:0 (28.).




 



 


Auch der letzte Abschnitt begann mit Chancen auf beiden Seiten, doch sowohl Kölns Danny aus den Birken als auch Münchens Torhüter Florian Hardy parierten stark. Erst in der 52. Minute nutzte Garrett Roe eine Überzahl-Möglichkeit für die Red Bulls aus. Kölns Philipp Riefers stand schon wieder bereit auf das Eis zurückzukehren, doch Roe traf acht Sekunden vor dem Ende der Strafe zum Ausgleich. Danach übernahmen die Red Bulls komplett die Spielkontrolle und kamen zu Chancen im Minutentakt. Doch wieder gelang trotz drückender Überlegenheit kein Treffer – die Partie ging in die Verlängerung.

In der Overtime wurde Garrett Roe, der gerade noch für den Ausgleich gesorgt hatte, zur tragischen Figur: 31 Sekunden vor dem Ende erhielt er eine Strafe wegen Haltens. Die Haie ließen sich die Chance auf den Last-Minute-Sieg nicht nehmen. Kölns Trainer Niklas Sundblad hatte eine Auszeit genommen und die Haie setzten seine Anweisungen um. Chris Minard umkurvte nur acht Sekunden später Florian Hardy und traf zum 2:1-Sieg für die Haie (65.). Der EHC Red Bull München bringt somit zumindest einen Punkt aus dem Rheinland mit ans Oberwiesenfeld.

 

Tore:
1:0 | 27:02 | James Johnson
1:1 | 51:11 | Garrett Roe
2:1 | 64:37 | Christopher Minard


Zuschauer:
15.384

 

 

 


Mehr Fotos vom EHC Red Bull München finden Sie in unserer Galerie...

 

 

Eishockey News aus der PENNY-DEL

2021 09 19 bietigheim wolfsburg Dunja Dietrich 09
19. September 2021

Dritter Sieg in Serie für die Grizzlys Wolfsburg

PENNY-DEL (Bietigheim/RB) Mit einem klaren 0:4 gingen die Bietigheim Steelers nach der 3:0 Auswärtspleite in Nürnberg bereits zum zweiten Mal in Folge ohne Treffer vom Eis. Für die…

Eishockey News DEL2

Eishockey News Oberliga

Ken Latta Ansprache
03. September 2021

Sascha Grögor neuer Co-Trainer der Blue Devils

Oberliga Süd (Weiden/PM) Kurz vor Beginn der Vorbereitungsspiele konnten die Blue Devils Weiden die noch offene Position des Co-Trainers besetzen. Dabei setzen die Verantwortlichen auf eine interne…

Eishockey News Bayernliga

Internationale Eishockey News

 

Aktuelle Transfers

 

schanner teaser bauer scanner 310x170px

 

casino ohne lizenz

eishockey-online.com Shop

EOL SHOP 300x300 2018neu

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

neue online Casinos logo 300x100

Gäste online

Aktuell sind 1586 Gäste online

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.