(DEL-Hamburg) Nach ihrem deutlichen 8:1 Sieg über die Thomas Sabo Ice Tigers  am letzten Wochenende, ging es für die Hamburg Freezers heute in der Hamburger O2 World gegen die Augsburger Panther. Die Gäste unterlagen in ihrem letzten Spiel mit 0:3 und wollten um nicht weiter in der Tabelle abzurutschen, nicht ohne Punkte aus Hamburg abreisen.

Anders, als die Augsburger es wohl geplant hatten, ging es jedoch bereits im ersten Drittel der Partie los. Schon nach den ersten 20 gespielten Minuten lag der AEV mit einem Tor im Rückstand. Die Panther konnten von Glück reden, dass die Führung durch Hamburg nicht noch viel deutlicher ausfiel. Die Freezers hatten das Spiel stets im Griff und so wurden die ihnen Augsburger zu keiner Zeit zur Gefahr. Der 1:0 Treffer durch Garrett Festerling kam daher in der 7. Spielminute auch nicht wirklich überraschend, nach starkem Spiel vorm Tor wurde der Einsatz der Hamburger schließlich verdient belohnt.

 

Auch das zweite Drittel brachte den Gästen auf Augsburg kein Glück. Hamburg stand weiterhin sicher auf dem Eis, lies die Augsburger kaum zu Luft kommen und beherrschte das Spiel ohne Mühe. Nach dem zweiten gespielten Drittel stand es mittlerweile 3:0 für die Hausherren und Augsburg schien bisher keinen Weg gefunden zu haben um das Spielgeschehen spürbar zu beeinflussen. Wenn doch mal ein Panther vor dem Hamburger Tor auftauchte, wurde er spätestens dort durch Hamburgs Goalie Sébastien Caron gestoppt. Nach Toren durch Nicolas Krämmer und erneut Garrett Festerling ging es in die letzte Unterbrechung vor dem Schlussabschnitt.

 

Wie auch in den vergangenen beiden Dritteln, verliefen auch die letzten Spielminuten auf Hamburger Eis wenig zufriedenstellend aus Augsburger Sicht. Zwar konnte durch eine Reihenumstellung der AEV nun zumindest ab und zu ein kleines Zeichen setzen, jedoch war das bei weitem nicht ausreichend um gegen die starken Freezers zum Zug zu kommen. Die Freezers wiederum verteidigten die souveräne 3:0 Führung ohne Probleme und legten im Powerplay fünf Minuten vor dem Spielende sogar noch einmal nach. Torschütze zum 4:0 war Morten Madsen. Der 5. Treffer in der 59. Spielminute durch Jerome Flaake setzte schließlich den Schlussstrich unter die Partie.



 

Ohne einen eigenen Treffer erzielt zu haben, mussten sich die Augsburger Panther den selbstsicher agierenden Hamburgern letztendlich chancenlos geschlagen geben. Mit fünf stark herausgespielten Toren und ohne einen Gegentreffer zugelassen zu haben bezwangen die Hausherren vor 5,590 Fans in der Halle das Team aus Augsburg.


Hamburg Freezers - Augsburger Panther 5:0 (1:0|2:0|2:0)
Tore: 1:0 Festerling (7.); 2:0 Krämmer (28.); 3:0 Festerling (31./PP1); 4:0 Madsen (55./PP1); 5:0 Flaake (59.)
Besucherzahl: 5,590

 

Text unserer Partnerseite: http://hockey-news.info/de

 

 


Mehr Informationen über die Hamburg Freezers erhalten Sie hier...

 

 

http://oesterreichonlinecasino.at/review/mrbit-casino/

Der Spielinhalt wird durch mehr als 1.000 Slots und Spiele von Microgaming, Yggdrasil Gaming, Habanero und einigen anderen repräsentiert. Im Mr Bit Casino in Österreich können Sie Video-Slots, Spielautomaten mit Jackpots, Karten-, Brett- und andere Spiele spielen. Der Live-Casino-Bereich ist noch nicht verfügbar, möglicherweise aufgrund der relativen Jugend des Unternehmens. Sicherlich werden im Laufe der Zeit Spiele mit Live-Dealern im Sortiment auftauchen.
 

Eishockey Sportwetten auf ispo.com/sportwetten/

schanner teaser bauer scanner 310x170px

 

 

eishockey-online.com Shop

EOL SHOP 300x300 2018neu

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

neue online Casinos logo 300x100

Gäste online

Aktuell sind 751 Gäste online

Internationale Eishockey News / Weltmeisterschaft 2023