(DEL-Hamburg) Die Hamburg Freezers haben ihr Heimspiel gegen die Ice Tigers aus Nürnberg mit 8:1 (1:0, 5:0, 2:1) gewonnen und damit ihren Klubrekord für den höchsten DEL-Sieg eingestellt. Zum Matchwinner am Sonntagnachmittag avancierte Kevin Clark, dem es als erstem Freezers-Profi der Klubgeschichte gelang, vier Tore in einem Spiel zu erzielen. Die weiteren Treffer für die Norddeutschen markierten Adam Mitchell, Matt Pettinger, Thomas Oppenheimer und Patrick Pohl.

 

Vor 6528 Zuschauern in der o2 World Hamburg gingen die Gastgeber früh in Führung: Adam Mitchell (5.) stocherte den Puck aus dem Gewühl vor Jochen Reimer im Tigers-Tor über die Linie, was die Schiedsrichter wenig später nach Ansicht der Videobilder bestätigten. Im zweiten Drittel erhöhten die Freezers vom ersten Bully an das Tempo und schraubten das Ergebnis auf 6:0: Nach einem Powerplaytreffer von Matt Pettinger (22.) traf Kevin Clark (24./25.) nach einem Sololauf und einem verwandelten Penalty binnen 66 Sekunden zum 4:0.

 

 

Anschließend wechselte Nürnberg den Torhüter, doch auch Andreas Jenike musste noch zwei Mal hinter sich greifen: Zunächst markierte Thomas Oppenheimer (27.) nach schönem Zuspiel von Morten Madsen seinen zweiten Saisontreffer, wenig später machte Kevin Clark (32.) seinen Hattrick mit einem weiteren Sololauf perfekt. Im Schlussdrittel setzten die Freezers ihre Torejagd fort und erhöhten in Person von Patrick Pohl (42.) auf 7:0. Nach dem Anschlusstreffer durch Patrick Buzas (45.) sorgte Kevin Clark (46.) für einen historischen Moment in der o2 World Hamburg: Mit dem Treffer zum 8:1 stellte der Kanadier nicht nur den Rekord für den höchsten Sieg der Klubgeschichte ein, sein viertes Tor in diesem Spiel bedeutete gleichzeitig eine neue Bestmarke für die meisten erzielten Tore eines Freezers-Akteurs in einer DEL-Partie.

 



 

Stimmen

Serge Aubin (Trainer Hamburg Freezers): „Wir wussten, dass Nürnberg zwei Spiele und eine lange Fahrt in den Knochen hatte und wollten das Momentum früh auf unsere Seite bringen. Ich bin sehr stolz auf die Jungs. Sie haben 60 Minuten hart gegen eine gute Nürnberger Mannschaft gearbeitet und nicht zurückgesteckt. Das Spielsystem greift von Partie zu Partie immer besser und alle ziehen am selben Strang.“



Tray Tuomie (Trainer Thomas Sabo Ice Tigers): „Eigentlich sind wir gut ins Spiel gekommen und haben ein ausgeglichenes erstes Drittel gespielt. Nach der Pause sind die Hamburger mit viel Druck aus der Kabine gekommen und haben uns auf dem falschen Bein erwischt. Wenn es dann 4:0 steht, ist es schwer zurückzukommen. Unterm Strich kann man sagen, dass die Freezers heute einen sehr guten Tag erwischt haben.“



Kevin Clark (4-facher Torschütze): „Ich könnte mich nicht daran erinnern, schon einmal vier Tore in einer Partie erzielt zu haben. Es war einer dieser Tage, an denen dann plötzlich alles funktioniert. Für uns war es ein sehr wichtiger Sieg, der Lust auf mehr macht. Schön ist, dass wir unseren Fans heute eine besonders große Freude machen konnten.“



Aufstellungen

Hamburg Freezers: Kotschnew (Caron) – Schubert, Westcott; B. Festerling, Roy; Schmidt, Klassen – Clark, G. Festerling, Flaake; Pettinger, Sertich, Oppenheimer; Krämmer, Jakobsen, Mitchell; Madsen, Pohl – Trainer: Serge Aubin



Thomas Sabo Ice Tigers: Reimer (Jenike) – Joslin, Wyman; Eriksson, Klubertanz; Schüle, Nowak; Weber – James, Japsers, Buzas; Ehliz, Reinprecht, Reimer; Oblinger, Locke, Kaufmann; Möchel, El-Sayed, Pföderl – Trainer: Tray Tuomie


Tore

1:0 – 04:35 – Mitchell (Pettinger, Jakobsen) – EQ

2:0 – 21:14 – Pettinger (Sertich, Roy) – PP1

3:0 – 23:40 – Clark (Madsen) – EQ

4:0 – 24:46 – Clark – PS

5:0 – 26:53 – Oppenheimer (Madsen, Sertich) – PP1

6:0 – 31:32 – Clark (Festerling) – EQ

7:0 – 41:47 – Pohl (Madsen, Flaake) – EQ

7:1 – 44:48 – Buzas (James) – EQ

8:1 – 45:37 – Clark (Schubert, Westcott) – PP1



Schüsse

Hamburg: 36 (12 – 11 – 13) – Nürnberg: 20 (4 – 10 – 6)



Strafen

Hamburg: 4 Minuten – Nürnberg: 10 Minuten



Schiedsrichter

Willi Schimm, Stefan Vogl; Höfer, Salewski



Zuschauer

6528

 

 

 

 


Mehr Informationen über die Hamburg Freezers erhalten Sie hier...

 

 

 

http://oesterreichonlinecasino.at/review/mrbit-casino/

Der Spielinhalt wird durch mehr als 1.000 Slots und Spiele von Microgaming, Yggdrasil Gaming, Habanero und einigen anderen repräsentiert. Im Mr Bit Casino in Österreich können Sie Video-Slots, Spielautomaten mit Jackpots, Karten-, Brett- und andere Spiele spielen. Der Live-Casino-Bereich ist noch nicht verfügbar, möglicherweise aufgrund der relativen Jugend des Unternehmens. Sicherlich werden im Laufe der Zeit Spiele mit Live-Dealern im Sortiment auftauchen.
 

Eishockey Sportwetten auf ispo.com/sportwetten/

schanner teaser bauer scanner 310x170px

 

 

eishockey-online.com Shop

EOL SHOP 300x300 2018neu

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

neue online Casinos logo 300x100

Gäste online

Aktuell sind 393 Gäste online

Internationale Eishockey News / Weltmeisterschaft 2023