(DEB - Frauen) Mit einem 3:1 Erfolg über Frankreich sicherte sich die deutsche Fraueneishockey-Nationalmannschaft im schweizerischen Monthey den Turniersieg. Am Sonntagmorgen kam es im Spiel gegen Frankreich zu einem Endspiel um den „Chablais Hockey Trophy“. Frankreich hatte mit zwei Erfolgen bereits sechs Punkte auf ihrem Punktekonto, die deutschen Frauen konnten vier Punkte aufweisen und das Turnier mit einem Sieg für sich entscheiden.

 

Bereits im ersten Drittel sicherten sich die Deutschen mehr Spielanteile, konnten dies aber noch nicht in Tore umsetzen. Im weiteren Verlauf nahm die Überlegenheit der deutschen Mannschaft immer mehr zu. Zudem dezimierten sich die Französinnen durch ihre aggressive Spielweise ein ums andere Mal. In doppelter Überzahl brachte so Youngster Laura Kluge die in schwarz spielenden Deutschen erstmals in Führung (23. Min). Kapitänin Julia Zorn überwand Frankreichs Torfrau noch im zweiten Abschnitt auf 2:0 (38.).

 

(Foto Peter Gemsjäger)

 

Wenig später setzte Andrea Lanzl ihre Sturmkollegin Paula Nix mustergültig in Szene, doch der Pfosten rettete die Französinnen vor einem noch höheren Rückstand. Auch im letzten Drittel bestimmte die deutsche Auswahl das Spielgesehen. Zu Chancen kamen die Franzosen nur, wenn die deutsche Mannschaft in Unterzahl spielte. Zwei Minuten vor Ende wurde es dann nochmals spannend, als Frankreich der 2:1 Anschlusstreffer gelang. Der französische Trainer nahm seine Torfrau vom Eis um doch noch den Ausgleich zu schaffen. Doch Julia Zorn bewahrte den Überblick und zirkelte 40 Sekunden vor der Schlusssirene die Scheibe aus der neutralen Zone ins verlassene französische Tor zum umjubelten 3:1 Endstand.

 

Frauen-Bundestrainer Benjamin Hinterstocker: „Gratulation zur erfolgreichen geschlossenen Mannschaftsleistung. Jede einzelne Spielerin trug ihren Anteil dazu bei, um das Turnier zu gewinnen. In der noch jungen Saison können wir nach sechs Länderspielen mit drei Siegen eine positive Entwicklung verzeichnen.“

 



 

Andrea Lanzl (ERC Ingolstadt): „Das selbstbewusste Auftreten des jungen Teams war ein weiter wichtiger Schritt in der Zusammenfindung der neuen Mannschaft.“

 

Nina Kamenik (OSC Berlin): „Wir haben zum Ende gekämpft und verdient gewonnen“

 

Teammanager Peter Gemsjäger: „Wir möchten uns bei dem Schweizer Verband für die Einladung zu diesem tollen Turnier und der perfekten Organisation bedanken. Die Beachtung, die hier dem Fraueneishockey geschenkt wird zeigte sich in einer großen Aufmerksamkeit in den Medien und einem riesen Rahmenprogramm.“

 

 

Die U18 Frauen-Nationalmannschaft verliert ihr drittes Spiel mit 0:2 gegen Finnland.

 

Peter Kathan, U18 Frauen-Bundestrainer: „Wir konnten das Spiel die ersten 30 Minuten ausgeglichen gestalten. Am Ende konnten wir konditionell nicht mehr mithalten. Zu betonen sind aber zwei hervorragende Torhüterleistungen aus den Spielen von gestern und heute!“

 

 


Mehr Informationen über die Deutsche Eishockey Nationalmannschaft der Frauen erhalten Sie unter www.frauen-eishockey.com

 

 

Eishockey News aus der PENNY-DEL

MAN Ingol 101021 City
10. Oktober 2021

Starke Ingolstädter punkten in Mannheim

PENNY-DEL (Mannheim/MH) Am späten Sonntagnachmittag trafen die Adler Mannheim in der SAP Arena auf die Ingolstadt Panther. Mannheim kam mit zwei 5:2 Erfolgen in Folge in die Partie,…

Eishockey News DEL2

kassel bsteelers 2021
09. Oktober 2021

Torreicher Freitag in der DEL2

DEL2 (RB) Insgesamt 45 Tore gab es in der dritten Runde der DEL2 am gestrigen Freitag an sieben Standorten zu bestaunen. Zwei Teams – darunter die Löwen Frankfurt wie auch der EV… [weiterlesen]

Eishockey News Oberliga

Eishockey News Bayernliga

Internationale Eishockey News

 

Aktuelle Transfers

 

schanner teaser bauer scanner 310x170px

 

casino ohne lizenz

eishockey-online.com Shop

EOL SHOP 300x300 2018neu

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

neue online Casinos logo 300x100

Gäste online

Aktuell sind 723 Gäste online

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.