Transfermarkt - Aktuelle Transfers

Straubing Tigers setzen Grizzlys Wolfsburg unter Zugzwang - Hunter Miska gelingt Shutout

 

PENNY-DEL (Straubing/MA) Die Tigers waren perfekt auf dieses wichtige Heimspiel eingestellt. Mit einem starken Hunter Miska im Rücken, spielten sich die Straubinger teilweise in einem Rausch. Die Gäste spielten im ersten Drittel noch gut mit, doch ab dem zweiten Abschnitt gelang ihnen nur noch wenig bis gar nichts. Im Mittelabschnitt drehten die Niederbayern richtig auf und setzten den Grundstein für den Sieg. Wolfsburg kam da gerademal zu zwei Torschüssen. Nun müssen die Grizzlys am Sonntag nachlegen um ein frühes Saisonaus zu verhindern.  

 

(Foto: Citypress) Hunter Miska hier, Hunter Miska da, Hunter Miska ist überall

 


 

 

Spielverlauf:

Wolfsburg ging vom Start weg, voll in den Angriffsmodus. Zum einen um die Auftaktoffensive der Gastgeber zu unterbinden, zum anderen um sich freizuspielen. Jedoch waren es die Tigers, die bessere Chancen erarbeiten konnten. Typisch für diese Serie, die besten Möglichkeiten vergaben Archibald für die Grizzlys und Lipon für die Tigers in eigener Unterzahl.

 

Es lag also auch an beiden Goalies, dass es nach zwanzig Minuten noch torlos unentschieden stand. Travis St. Denis für die Tigers: “Wir haben ein gutes erstes Drittel hingelegt. Jeder kämpft für den anderen. So haben wir größere Fehler vermieden. Auf die Konter müssen wir aufpassen und gleichzeitig mit unserem guten Forechecking so weitermachen.”

 

Es ist schwer zu sagen, ob man in dieser Saison ein dominanteres Drittel in dieser Saison gesehen hat, als das zweite Drittel in diesem Spiel. Bis zum Spielstand von 2:0 für die Tigers, gab Wolfsburg nicht einen einzigen Schuss auf das Gehäuse von Miska ab. Die Niederbayern waren handlungsschneller und gedanklich voll in der Spur.

 

Der Spielaufbau von hinten heraus hatte Hand und Fuß, was man von den Gästen überhaupt nicht sagen konnte. Fabio Pfohl für die Grizzlys: “Wir sind kaum ins gegnerische Drittel gekommen. Wir müssen uns besser unterstützen, die Scheibe hinter die Abwehr bringen und Zug zum Tor entwickeln. Jetzt muss im letzten Drittel jeder von uns 25% draufpacken.” 

 

Wolfsburg bäumte sich noch einmal gegen die drohende Niederlage auf und ging offensiv mehr Risiko ein. Das eröffnete Räume für Konter und genau in diese Drangphase der Gäste kam das entscheidende 4:0 durch Alt. Natürlich versuchte Coach Stewart bei jeder weiteren Powerplaymöglichkeit seinen Goalie für einen weiteren Feldspieler zu ziehen. Aber auch das brachte nichts mehr ein und nebenbei vergab Lipon noch einen Penalty. Hunter Miska war wieder einmal mehr, der Garant für den Sieg nach dem fünften Spiel. 

 


 (Foto: Citypress) Straubing behielt in den Zweikämpfen meist die Oberhand

 

 

Stimmen zum Spiel: 

Björn Krupp (Grizzlys): “Wir müssen das Spiel jetzt abhaken und ein paar Videos ansehen. Wir spielen am Sonntag zu Hause und müssen wieder zu unserem Spiel zurückfinden. Von Beginn an müssen wir bereit sein und volle Pulle aus der Kabine kommen.” 

Torfolge:

1:0 (22.) - Straubing spielte hart an der Bande, Leier zog hinters Tor und spielte den Puck im Fallen genau auf die Kelle von Travis St.Denis. 2:0 (30.) - Vom Bully weg ging es mit einem Schuss Richtung Tor. Strahlmeier ließ abprallen und Mike Connolly nahm den Puck aus der Luft und drückte ihn über die Linie.

 

3:0 (36.) - Im Powerplay lief der Puck über satte elf Stationen, bis Travis St.Denis aus der gleichen Position wie schon beim ersten Tor erneut für die Tigers traf. 4:0 (43.) - Wieder war Wolfsburg hinten nicht sortiert, da sah Leier den mitgelaufenen Mark Alt, der den Puck mit 123 km/h durch die Beine von Strahlmeier hämmerte. 5:0 (60.) - Im zweiten Anlauf klappte es für Mike Connolly, den Puck im leeren Tor zu versenken. 

 

Spiel vom 24.03.2023

Straubing Tigers - Grizzlys Wolfsburg: 5:0 (0:0 | 3:0 | 2:0)
                                                                                                                                                                                                                                    

1:0 |22.| St. Denis (Leier)

2:0 |30.| Connolly (Adam, Lipon)
3:0 |36.| St. Denis (Zengerle, Turnbull) - PP 1
4:0 |43.| Alt (Leier)
5:0 |60.| Connolly (Manning) - EN - PK 1


Strafen: Straubing 14 - Wolfsburg 12 

 

Schiedsrichter: Frano / MacFarlane / Hefner / Hofer

 

Zuschauer: 4.485 (Ausverkauft)

 


 

Aktuelle Tabelle 

 

 


 



Deutsche Eishockey Liga (PENNY-DEL)

DEL 25Jahre Logo silberDie Deutsche Eishockey Liga (PENNY-DEL) ist die höchste deutsche Eishockey-Spielklasse und wurde im Jahr 1994 gegründet. Am Spielbetrieb nehmen 15 Proficlubs (Kapitalgesellschaften) teil und der aktuelle DEL-Rekordmeister sind die Eisbären Berlin mit 8 Meisterschaften.

 

Mehr Informationen über die Deutsche Eishockey Liga erhalten Sie unter www.eishockey-statistiken.de 

 

 


 

 

 

sport1, eishockey-online.com, eishockey online, eishockey-online, telekom eishockey, del deutsche eishockey liga, del,servustv, servus tv, servus, eishockey, del, eishockey tv, laola1.tv, eishockey, red bull, fernsehsender, laola, düsseldorf, eishockey düsseldorf, deg, eg düsseldorf, del, münchen, del münchen, eishockey münchen, red bull, red bulls, red bull münchen, ehc münchen, eishockey, eishockey oberliga, herne, herner ev, eishockey, deb, oberliga west, hockey

 

http://oesterreichonlinecasino.at/review/mrbit-casino/

Der Spielinhalt wird durch mehr als 1.000 Slots und Spiele von Microgaming, Yggdrasil Gaming, Habanero und einigen anderen repräsentiert. Im Mr Bit Casino in Österreich können Sie Video-Slots, Spielautomaten mit Jackpots, Karten-, Brett- und andere Spiele spielen. Der Live-Casino-Bereich ist noch nicht verfügbar, möglicherweise aufgrund der relativen Jugend des Unternehmens. Sicherlich werden im Laufe der Zeit Spiele mit Live-Dealern im Sortiment auftauchen.
 

Eishockey Sportwetten auf ispo.com/sportwetten/

eishockey-online.com Shop

EOL SHOP 300x300 2018neu

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

neue online Casinos logo 300x100

Gäste online

Aktuell sind 734 Gäste online