Bittere Niederlage gegen eine finnische "Abwehrmauer" - Chance auf Bronze morgen gegen USA

 

(IIHF WM 2021/Riga) (Christian Diepold) Der Traum vom ersten WM-Finale in der Geschichte des deutschen Eishockey ist heute von einer finnischen Abwehrmauer zerstört worden. Der amtierende Weltmeister konnte sich mit 2:1 gegen Deutschland durchsetzen und nutzte dabei die wenigen Fehler, die auf Seiten der DEB-Auswahl begangen wurden. Deutschland kämpfte aufopferungsvoll bis zur letzten Sekunde, doch die Scheibe wollte nicht über die Linie. 

 

 

deb fin 2021 a

(Foto Guntis Lazdäns) 

 


Es ist schwierig für den Spielverlauf die richtigen Worte zu finden. Deutschland hat eigentlich "fast" alles richig gemacht und die Finnen über drei Drittel derartig gefordert, dass ein Sieg und ein Einzug ins Finale gerecht gewesen wäre. Die Einstellung, das Zweikampfverhalten, die Diszipin, alles haben die DEB-Jungs sehr gut umgesetzt, nur das Tore schiessen bleibt einfach das Manko für die Deutschen. 

 

Finnland nutzte im ersten Drittel zwei der wenigen Chancen gnadenlos aus und konnten mit einer ernüchternden 2:0 Führung in die erste Drittelpause gehen. Nach dem Wiederanpfiff das gleiche Bild: Deutschland war am Drücker und diesmal konnte im Powerplay durch einen Schlagschuss von Matthias Plachte der finnische Goalie überwunden werden. Mit diesem knappen Rückstand konnte man sich noch weiter steigern und war drauf und dran den Ausgleich zu erzielen. 

 

Immer wieder fehlten nur Zentimeter und so verstrich die Zeit und Finnland konnte sich nach 60. Minuten als glückliche Sieger feiern und die Mission Titelverteidigung am Sonntag im Finale gegen Kanada fortsetzen. 

 

Deutschland kann mit erhobenen Haupt aus dieser Partie herausgehen und morgen nochmals gegen die USA alles in die Wagschale werfen, damit es nach 1953 (Silber) wieder eine Medaille bei einer Weltmeisterschaft zu feiern gibt. Verdient haben es sich die Jungs auf jeden Fall. 

  


 


 

Stimmen zum Spiel:

 

Leo Pföderl: "Ich glaube, dass wir ein sehr gutes Spiel gemacht haben, wir hatten genügend Chancen um zu gewinnen, doch es hat halt einfach nicht gereicht. Finnland hat sehr diszipliniert gespielt. Morgen greifen wir voll an, es geht ja weiter und wir wollen diese Bronzemedaille haben."

 

Moritz Müller: "Die Enttäuschung ist sehr groß, man hat gesehen dass wir die Finnen hätten schlagen können. Es waren nur Kleinigkeiten, aber wir haken das ab und morgen gehts weiter. Der finnische Abwehrriegel war sehr stark, aber es waren viele Chancen da."

 

deu fin 2021 b

(Foto: Guntis Lazdäns)

 

 

Spielstatistiken

Riga, 5. Juni 2021, Halbfinale
Finnland - Deutschland  2:1 (2:0|0:1|0:0)



Tore:
1:0|14.|Liro Pakarinen

2:0|19.|Hannes Bjorninen

2:1|32.|Matthias Plachta (Eisenschmid) PP



Best Player of the Game
Deutschland: #22 Matthias Plachta
Finnland: #24 Hannes Bjorninen

 

Best Player of the Tournament:

Deutschland: #5 Holzer, #35 Niederberger, #92 Noebels

 

 


2019 IIHF World Championshipeishockey-online.com ist für Sie bei der Eishockey Weltmeisterschaft 2021 in der Riga vor Ort und berichtet Live.

 

Vom 21. Mai bis 6. Juni 2021 findet in Lettland die 85. IIHF Eishockey Weltmeisterschaft statt. Das DEB Team trifft in Riga auf die Teams aus Italien, Norwegen, Kanada, Kasachstan, Finnland, USA und Lettland und hat somit erstmal 7 Vorrundenspiele zu absolvieren.

 

Informationen über alle Weltmeisterschaften, Olympische Spiele seit 1910 bis heute findet Ihr auf unserer Webseite www.eishockey-deutschland.info

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Aktuelle Transfers

 

eishockey-online.com Shop

EOL SHOP 300x300 2018neu

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

neue online Casinos logo 300x100

Gäste online

Aktuell sind 628 Gäste online

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.