Vorentscheidendes Wochenende für Peißenberg

(Bayernliga-Peißenberg) An diesem Wochenende fällt vermutlich die Vorentscheidung, wo die Peißenberger Eishackler nach dem Ende der Bayernliga-Vorrunde landen werden.Am Freitag gastiert der EV Moosburg im Peißenberger Eisstadion, um 19:30 Uhr ist Spielbeginn. Mit Moosburg reist ein direkter Mitbewerber um den 8. Tabellenplatz an.

 

Moosburg liegt derzeit mit 45 Punkten auf dem 7. Tabellenplatz, dahinter folgt Peißenberg mit 42 Punkten auf Platz 8. Das Hinspiel gewannen die Moosburger mit 7:3, dies bedeutet, um den direkten Vergleich zu gewinnen müßte ein Sieg mit 5 Toren Unterschied errungen werden, alternativ würde auch ein Sieg mit 4 Toren Differenz reichen, wenn Moosburg nicht mehr als 2 Tore erzielt. Der Kader der Eishackler wird, nach derzeitigem Stand der Dinge, dezimiert sein. Der Trainingsbesuch war in dieser Woche aufgrund von Verletzungen oder Erkrankungen nicht optimal.

Die komplette Woche krankgeschrieben waren Florian Barth und Tobias Maier, sie werden zu 99 % nicht auflaufen können, so Trainer Rudi Sternkopf. Moosburg hat im Vergleich zu den Peißenbergern lediglich 3 Tore mehr erzielt, bei den Gegentoren steht Peißenberg besser da, bei 95 zu 104. In den letzten Spielen konnte sich Moosburg in die obere Tabellenhälfte spielen, unterstützt durch einen starken Torhüter Thomas Hingel, der die Peißenberger im Hinspiel fast zur Verzweiflung trieb. Weiter gilt es, den äußerst gefährlichen Stürmer Alexander Feistl zu bändigen, liegt er mit 54 Scorerpunkten mit Abstand auf Position eins beim Gegner. Auch einen Tobias Gilg oder auch Dominik Hammer sollten die Abwehrspieler nicht aus den Augen verlieren

 



 

Am Sonntag gehts zur weiten Fahrt nach Regen zum derzeitigen Tabellen-Vierzehnten, mit 10 Punkten. Der ERC war schon in Peißenberg ein unangenehmer Gegner und machte den Peißenberger Stürmern das Leben richtig schwer. Sie spielten sehr devensiv und waren kampfstark. DIes sollte aber kein Hinderungsgrund sein, das um 18:00 Uhr beginnende Spiel erfolgreich zu beenden und die wichtigen drei Punkte mit nach Hause zu nehmen. Die Heimmannschaft hat in den letzten Spielen den einen oder anderen Favoriten geärgert und die Spiele nur knapp verloren, so stehen z. B. ein 1:3 gegen Waldkraiburg oder eine 4:2-Niederlage beim ECDC Memmingen in der Ergebnisliste. Mit der richtigen Einstellung kann auch dieses Spiel gewonnen werden, um dann am kommenden spielfreien Wochenende abzuwarten, wie die fälligen Nachholpartien ausgehen werden, und vor allem, um die Blessuren auszukurieren.

 

 


Mehr Fotos vom TSV Eishackler Peißenberg finden Sie in unserer Galerie...

 

Aktuelle Transfers

 

eishockey-online.com Shop

EOL SHOP 300x300 2018neu

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

neue online Casinos logo 300x100

Gäste online

Aktuell sind 583 Gäste online

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.