Klasse Spiel und knappe 4:3 Niederlage beim Tabellen-Vierten in Waldkraiburg

(Bayernliga-Mitterteich) Nicht nur gut mitgespielt, vielleicht sogar knapp am Sieg vorbei, möchte man das Spiel in Waldkraiburg aus der Sicht des EHC kommentieren. Beide Teams zeigten von Beginn an schnelles, direktes und kampfbetontes Eishockey, Mitterteich agierte forsch und taktisch klug. In der 9 Minute die Belohnung für die Dragons: Boris Flamik jagt die Scheibe auf Vorlage von Ales Kreuzer in Waldkraiburgs Tor. Ein Tor von Stephan Trolda unmittelbar im Anschluss wurde vom Schiedsrichter leider übersehen. Marvin Deske hatte in der 14. Minute das 2:0 auf dem Schläger, hier musste die Latte für Waldkraiburg retten. Mit einem für die Dragons verdienten 0:1 ging es in die Pause.

 

Die Löwen kamen jetzt stärker auf, eine Strafzeit gegen Mitterteich nutzte Martin Führmann in der 22. Minute zum Ausgleich. Die Dragons mussten noch 2 weitere Schläge einstecken: Wieder im Powerplay erhöhte Paderhuber auf 2:1, in der 34. Minute erzielte Michulka das 3:1.  Die Mitterteicher blieben gefährlich und konterten nur eine Minute später mit dem 3:2 Anschlusstreffer durch Christoph Schönberger auf Zuspiel von Daniel Huber. Auch als die Löwen in der 39. Minute durch Michulka auf 4:2 davonzogen, war das noch lange nicht der Sieg für Waldkraiburg.

 

Die Waldkraiburger suchten jetzt die Entscheidung, die Dragons bekamen am Anfang des letzten Drittels mächtig Druck. Lukas Stolz, der in den ersten beiden Dritteln bereits ein entscheidender Rückhalt für sein Team war, parierte cool und kein Waldkraiburger Puck sollte durchkommen. Richtig spannend wurde es ab der 50. Minute, als Stephan Schmidt einen Abpraller vom Keeper der Löwen zum 4:3 Anschlusstreffer nutze. Die Dragons drehten noch einmal auf, der Ausgleich lag in der Luft. Waldkraiburg kassierte in der 58. Minute noch eine Strafzeit, Heinz Zerres nahm den Keeper heraus, aber auch 6 Dragons gegen 4 Löwen sollten keinen Treffer mehr schaffen, es blieb beim 4:3 für die Löwen.

 



 

Heinz Zerres lobte die klasse Mannschaftsleistung seiner wieder einmal dezimierten Dragons, man habe sich im 2.Drittel einige Fehler erlaubt, die mit Toren bestraft wurden. Petr Vorisek bescheinigte den Dragons eine starke Leistung, man habe selber etwas zu unkonzentriert agiert und mit einigem Glück die 3 Punkte geholt.

 

Zuschauer: 284

 

Tore:

9.Min 0:1 Flamik (Kreuzer, Schalamon),

22.Min 1:1 Führmann (Pfeiffer, Kanzelsberger), 29.Min 2:1 Paderhuber (Kaltenhauser, Wagner), 34.Min 3:1 Michulka (Sorsak, Wagner), 35.Min 3:2 Schönberger (Schmidt, Pfänder), 39.Min 4:2 Michulka (Paderhuber, Wagner), 51.Min 4:3 Min Schmidt (Kreuzer, Hausauer)

 

Strafen:

Waldkraiburg: 12

Mitterteich: 8


Mehr Informationen über den EHC Stiftland/Mitterteich Dragons erhalten Sie hier...

 

 

Aktuelle Transfers

 

eishockey-online.com Shop

EOL SHOP 300x300 2018neu

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

neue online Casinos logo 300x100

Gäste online

Aktuell sind 600 Gäste online

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.