Glatter Sieg und knappe Niederlage

(Bayernliga-Pfaffenhofen) IceHogs schlagen Regen mit 11:3 und verlieren in Mitterteich mit 2:3; Pfaffenhofen (oex). Der EC Pfaffenhofen kann doch noch gewinnen. Deutlich mit 11:3 (2:1; 3:1; 6:1) setzten sich die Pfaffenhofener am Freitag im Heimspiel gegen den ERC Regen durch, mussten dann allerdings am Sonntag beim EHC Stiftland Mitterteich eine knappe 2:3 (1:1; 0:1; 1:1) Niederlage hinnehmen.

 

Bis auf Patrick Landstorfer konnten die IceHogs gegen den Tabellenvorletzten, der zuletzt mit guten Ergebnissen aufhorchen ließ, in Bestbesetzung antreten. Doch zunächst hieß es warten. Regen hatte seine Trikots vergessen, so dass die Partie erst mit Verspätung angepfiffen werden konnte. Was den Gastgebern aber offenbar gar nicht gut zu bekommen schien. Sie taten sich schwer gegen die gut eingestellten Gäste, die früh störten und keinen geordneten Spielaufbau der IceHogs zuließen. Bei denen war schnell wieder die Verunsicherung spürbar und die ECP-Fans fühlten sich bisweilen stark an die letzten Heimauftritte erinnert. Dieser Eindruck sollte sich noch verstärken, als Oliver Ferstl bei doppelter Überzahl mit einem Hammer unter die Latte Regen in Führung schoss. „Das hat Regen sehr gut gemacht und wir haben uns wieder schwer getan,“ lobte Heinz Feilmeier die Gäste, denen er gegenüber dem Hinspiel eine klare Leistungssteigerung bescheinigte.

 

Dann aber  bot sich erstmals für die Gastgeber die Überzahlchance und die sollten sie nutzen. Marco Löwenberger glich aus und als gleich darauf erneut ein Gästespieler auf die Bank musste, schlug D.J. Turner zu. Innerhalb von 32 Sekunden hatten die Gastgeber die Partie gedreht. Danach hatten die Pfaffenhofener deutlich mehr Spielanteile, zwingende Aktionen blieben allerdings Mangelware. Bis weit in den zweiten Abschnitt hinein plätscherte die bis dahin an Höhepunkten arme  Begegnung so dahin, bis die Schiedsrichter erneut einen Gästespieler auf die Strafbank schickten. Erneut war Marco Löwenberger nach Vorarbeit von Svata Merka zur Stelle und erhöhte auf 3:1. Die Gäste hatten nun kurzzeitig  die Ordnung verloren und sofort legten Dennis Sturm und Marko Babic nach. Mit drei Treffern innerhalb von nur 66 Sekunden hatten die Pfaffenhofener für die Vorentscheidung gesorgt. Daran konnte auch das 5:2, in Überzahl erneut durch Oliver Ferstl kurz vor der zweiten Pause erzielt, nichts mehr ändern. Die IceHogs waren jetzt nämlich eindeutig Herr im Haus.

 

Die Gäste konnten sich kaum mehr vom Druck der Gastgeber befreien, die im Schlussabschnitt endlich  auch wieder ihre lang vermisste Spiellaune vom Saisonbeginn aufblitzen ließen. Sechs zum Teil herrlich herausgespielte Treffer durch D.J. Turner (2), Marco Löwenberger, David Vokaty, Fabian Sing und Marko Babic konnten die ECP-Fans noch bejubeln, da fiel auch der eine Gegentreffer durch Rees Rollheiser nicht mehr ins Gewicht. So zufrieden sich Heinz Feilmeier, der im letzten Drittel sogar vier Reihen zum Einsatz brachte, mit dem Auftritte seiner Mannschaft in der zweiten Spielhälfte zeigte, so enttäuscht war am Ende Regens Trainer Norbert Weber nach dem guten Auftaktdrittel seines Teams.

 



Eine spannende und enge Partie lieferten sich dann am Sonntag der EHC Mitterteich und der EC Pfaffenhofen. Heinz Feilmeier musste in der Oberpfalz gegenüber dem Regen-Spiel auf seine Routiniers Markus Welz (erkrankt) und Marco Löwenberger (privat verhindert) verzichten, so dass er gezwungen war, seine gut harmonierenden Reihen vom Freitag erneut umzustellen. Dennoch ging seine Mannschaft in der 5. Minute durch D.J. Turner in Führung, musste aber bereits im Gegenzug den Ausgleich hinnehmen. Danach hatten die Gastgeber mit dem Rückenwind eines Auswärtssieges in einem ausgeglichenen, aber nicht gutklassigen Match die etwas besseren Chancen, doch bis zum ersten Wechsel blieb es beim 1:1. Nach der Pause wendete sich das Blatt. Jetzt hatten die Pfaffenhofener jede Menge Chancen, um sich deutlich abzusetzen, allein sie brachten die Scheibe nicht im Tor unter.

 

Dabei hatten sie auch noch Pech, denn dreimal rettete der Pfosten für den EHC und ein Treffer von David Vokaty wurde von den Schiedsrichtern nicht anerkannt. Und wenn man vorne die Tore nicht macht, rächt sich dies irgendwann. Diese alte Weisheit sollte sich auch in Mitterteich bewahrheiten, denn drei Sekunden vor der zweiten Pause brachte Boris Flamik die Hausherren wieder in Front. Im letzten Drittel konnte sich keine der beiden Mannschaften entscheidende Vorteile verschaffen, das bessere Ende hatten aber dennoch die Gastgeber für sich. In der 53. Minute erhöhte Ales Kreuzer auf 3:1. Zwar konnte Marko Babic nochmals verkürzen, doch zum Ausgleich sollte es nicht mehr reichen. Mit dem Schlusspfiff gerieten sich Mitterteichs Jiri Ryzuk und Michael Fichtl noch in die Haare, wobei beide etwas übertrieben mit einer spieldauerstrafe und damit einem Spiel Sperre belegt wurden.

 

 

IceHogs – ERC Regen

 

EC Pfaffenhofen: Hamberger, Banzer, Oexler Hofbauer, Pfab, Fichtl, Schuster, Sing, Simm, Löwenberger, Turner, Treml, Berger, Vokaty, Welz, Babic, Feilmeier, Sturm, Weicht, Smolik, Merka

 

Tore: 0:1 (12.) O. Ferstl (Schreyer, Hillmeier 5:3); 1:1 (14.) Löwenberger (Merka, Sing 5:4), 2:1 (14.) Turner (Babic, Feilmeier 5:4); 3:1 (34.) Löwenberger (Merka, Sing 5:4), 4:1 (35.) Sturm (Vokaty, Weicht); 5:1 (36.) Babic (Feilmeier); 5:2 (40.) O. Ferstl (5:4); 6:2 (45.) Turner (Babic, Feilmeier); 7:2 (50.) Löwenberger (Welz); 8:2 (50.) Vokaty (Weicht, Hofbauer); 9:2 (51.) Turner (feilmeier, Babic); 9:3 (52.) Rollheiser; 10:3 (53.) Sing (Sturm); 11:3 (57.) Babic (Feilmeier, Turner 5:4)


Strafen:   IceHogs    14    ERC   14

 

Zuschauer: 235

 

EHC Mitterteich – IceHogs

 

EC Pfaffenhofen: Hamberger, Banzer, Oexler Hofbauer, Pfab, Fichtl, Schuster, Sing, Simm, Turner, Berger, Vokaty,  Babic, Feilmeier, Sturm, Weicht, Smolik, Merka

 

Tore: 0:1 (5.) Turner (Babic, Feilmeier); 1:1 (5.) Bogner (Kreuzer, Schönberger); 2:1 (40.) Flamik (Bogner); 3:1 (53.) Kreuzer (Schmidt); 3:2 (58.) Babic (Merka, Vokaty)

 

Strafen:   EHC   17  + Spieldauer f. Ryzuk     IceHogs   15  +  10 f. Babic  +  Spieldauer f. Fichtl

 

Zuschauer: 200


Mehr Informationen über die Pfaffenhofen Icehogs erhalten Sie hier...

 

Aktuelle Transfers

 

eishockey-online.com Shop

EOL SHOP 300x300 2018neu

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

neue online Casinos logo 300x100

Gäste online

Aktuell sind 1028 Gäste online

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.