Bädermann hält 2 Punkte für die Tigers fest

(Oberliga-Bayreuth) Nach zuletzt 2 Niederlagen kehrte der EHC Bayreuth in Regensburg auf die Erfolgsspur zurück, auch wenn noch nicht alles optimal klappte. Auf jeden Fall tankte man für die Heimpartie am Sonntag gegen Klostersee wieder etwas Selbstvertrauen und kehrte auch auf Tabellenplatz 3 zurück.

 

Das durchwachsene Niveau der Partie vor stattlicher Kulisse mit nur wenigen klaren Torchancen auf beiden Seiten wurde nur langsam mit zunehmender Spielzeit besser. Den besseren Start hatten die Hausherren, aber zu Zählbarem kamen sie nicht und die Wagnerstädter kämpften sich ins Spiel.

 

Viel spielte sich in der neutralen Zone ab oder die Angriffsversuche wurden von den jeweiligen Abwehrreihen gestoppt. Bis auf die verletzten Wolsch und Müller waren die Gelb-schwarzen zwar wieder vollständig, doch spielerisch war einiges an Sand im Getriebe nicht zu verbergen. Die zweimalige Führung der Gäste durch Hermann (1.Saisontor mit einem Fernschuss) und dem feinen Unterzahlkontertreffer von Thielsch egalisierte der EVR jeweils relativ schnell und bei anderen Chancen zeigte der seit Wochen formstarke Bädermann seine Klasse.



Besonders bei einigen Unterzahlspielen geriet man in Gefahr, doch mit vereinten Kräften überstand man sie dann doch schadlos. Bei den eigenen Vorstössen fehlte mehrmals das rechte Zielwasser und so blieb es nach regulärer Spielzeit beim 2-2. Nach torloser 5-minütiger Verlängerung musste dann das Penaltyschießen entscheiden, worin die Donaustädter in dieser Saison bei 6 Versuchen noch ungeschlagen waren. Da Tigers-Abwehrchef Potac aber als einziger verwandeln konnte, wanderte der in dem engen Feld vielleicht noch wichtig werdende Zusatzpunkt an den roten Main.

 

EV Regensburg – EHC Bayreuth 2:3 n.P. (0-0;0-1;2-1); 2332 Zuschauer; Strafen: R: 10 Min BT: 16 Min; Powerplays: R: 1/7 BT: 0/4

 

Regensburg: Hähl, Filimonow – Schütz, Welter, Steck, Feuerecker (4), Ehmann, Schmidt, Katzer (2), Pielmeier  – Tegkaev, Fical, Bogner, Dörfler, Heger, Patocka (2), Sochatsky (2), Huber, Deuschl

 

Bayreuth: Bädermann, Sievers – Sevo, Göldner, Kasten, Hermann (2), Potac (2), Mayer (2) – Geigenmüller (2), Altmann (2), Pietsch (2), Kolozvary, Thielsch, Bartosch, Juhasz (2), Zeilmann, Schadt

 

Tore: 0:1 (39) Hermann (Schadt, Zeilmann); 1:1 (41) Huber (Bogner, Schmidt); 1:2 (43) 4-5 Thielsch (Pietsch, Sevo) 2:2 (50) 5-4 Fical (Bogner, Tegkaev); 2:3 (Pen) Potac

 


Mehr Informationen über die Bayreuth Tigers finden Sie hier...

 

 

Aktuelle Transfers

 

eishockey-online.com Shop

EOL SHOP 300x300 2018neu

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

neue online Casinos logo 300x100

Gäste online

Aktuell sind 958 Gäste online

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.