IceHogs gegen Regen und in Mitterteich auf der Suche nach einem Erfolgserlebnis

(Bayernliga-Pfaffenhofen) Gut gespielt, aber am Ende trotzdem mit leeren Händen wieder die Heimreise angetreten. So lautete das Fazit der beiden letzten Auswärtsspiele in Höchstadt und Moosburg. Am heutigen Freitag (20 Uhr) zuhause gegen den ERC Regen und am Sonntag (17 Uhr) beim EHC Mitterteich startet der EC Pfaffenhofen einen neuen Versuch, den zuletzt erkennbaren leichten Aufwärtstrend endlich auch mit einem Erfolgserlebnis zu bestätigen.

 

 

Zumindest an die Meisterrunde müssen die Pfaffenhofener keine Gedanken mehr verschwenden. Dieser Zug ist spätestens seit den Niederlagen in Höchstadt und Moosburg abgefahren. Zu groß ist inzwischen der Rückstand auf Platz 8. „Wir werden definitiv gegen den Abstieg spielen. Da muss man schon realistisch sein,“ hatte ECP-Coach Heinz Feilmeier unmittelbar nach dem Moosburg-Spiel deutlich gemacht, dass für seine Mannschaft ab sofort die Vorbereitung auf den Abstiegskampf beginnen wird. Mit zwei Gegnern auf die man in der Abstiegsrunde wieder treffen könnte, bekommen es die IceHogs an diesem Wochenende zu tun.

 

Vor den Hinspielen gegen die beiden Aufsteiger Anfang November waren die Rollen klar verteilt. Die Pfaffenhofener lagen im Vorderfeld der Tabelle und gingen als klarer Favorit in beide Begegnungen. Und dieser Favoritenrolle wurden die IceHogs auch ohne Probleme gerecht. Mit 9:1 in Regen und 10:4 gegen Mitterteich setzten sich die Pfaffenhofener damals deutlich durch. Doch die Zeiten haben sich geändert. Die beiden Aufsteiger finden sich inzwischen immer besser in der Bayernliga zurecht und lassen mit guten Ergebnissen aufhorchen. So konnte Regen mit Siegen gegen Nürnberg und Mitterteich gar sein erstes Sechs-Punkte-Wochenende feiern und auch die beiden Niederlagen gegen die Meisterrunden-Teams aus Memmingen und Buchloe fielen recht knapp aus. Und dies, obwohl mit Verteidiger Markus Weinzierl und Adrian Geiss zwei der erfahrensten Spieler den Verein zum 01. Dezember verlassen haben.

 



Dafür stieß mit Marius Wiederer ein junger Abwehrspieler vom Oberligisten Deggendorf zum Kader.  Die meiste Gefahr droht den Pfaffenhofenern vom Kanadier Reese Rollheiser, der mit 20 Punkten die interne Skorerliste anführt. Neben Steven Maier (16 Punkte) gehört auch Ex-IceHog Thomas Bauer (13 Punkte) zu den Leistungsträgern des Teams aus dem Bayerischen Wald. Jedenfalls wird das Duell gegen Regen kein Selbstläufer für die Truppe von Heinz Feilmeier, die dringend ein Erfolgserlebnis braucht. Sollte sich der Aufwärtstrend fortsetzen und konzentriert an die Aufgabe herangegangen werden, könnte es wieder einmal mit einem Heimsieg klappen. Hoffnung macht zudem, dass Abwehrchef Patrick Landstorfer wieder das Training aufgenommen hat und vielleicht doch noch im Laufe dieser Saison zum Einsatz kommen könnte. Er wäre sicherlich derjenige, der der ECP-Abwehr im Abstiegskampf die nötige Stabilität verleihen könnte. Gelten die Pfaffenhofener gegen Regen trotz aller Widrigkeiten der letzten Wochen als Favorit, sieht das für die Partie am Sonntag in Mtterteich schon etwas anders aus.

 

Die im Gegensatz zu Regen mit oberligaerfahrenen Spieler gespickte Mannschaft liegt derzeit nur zwei Punkte hinter dem ECP und könnte diesen mit einem Heimsieg überholen. Allerdings ist der derzeitige Tabellenstand nicht unbedingt das, was man sich in Mitterteich erwartet hat. Angesichts des durchaus prominent besetzten Kaders hatte man doch mit einem Auge in Richtung Meisterrunde geschielt. Wie für die IceHogs geht es auch für den EHC gegen den Abstieg, daran wird auch Simon Bogner, eine weitere Neuverpflichtung vom Oberligisten Weiden nichts mehr ändern. Auffallend am bisherigen Saisonverlauf des Aufsteigers ist die Tatsache, dass die Mannschaft auswärts erfolgreicher ist als zuhause. 15 Punkte holte man auf fremden Eis, nur deren neun vor eigenem Publikum. Vielleicht setzt sich dieser Trend ja auch gegen die IceHogs fort.


Mehr Informationen über die Pfaffenhofen Icehogs erhalten Sie hier...

 

Aktuelle Transfers

 

eishockey-online.com Shop

EOL SHOP 300x300 2018neu

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

neue online Casinos logo 300x100

Gäste online

Aktuell sind 402 Gäste online

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.