Souveräner 5:0-Auswärtssieg in Mitterteich: Memminger Indians schließen das Jahr als Spitzenreiter ab

(Bayernliga-Memmingen) Der ECDC Memmingen geht als Spitzenreiter der Bayerischen Eishockey-Liga (BEL) ins Kalenderjahr 2014. Am Sonntagabend gelang den Indians ein ungefährdeter 5:0-Erfolg bei Aufsteiger EHC Stiftland Dragons Mitterteich. Sebastian Lachner (2x), Ronny Zientek (2x) und Alexander Krafczyk schossen den elften Erfolg in Serie für den Tabellenführer heraus, der erneut von über 100 rot-weißen Fans in die Oberpfalz begleitet wurde. Weiter geht es für die Indians im neuen Jahr bereits am Freitag, 3. Januar. Dann gastiert ab 20 Uhr der EHC 80 Nürnberg am Memminger Hühnerberg.

 

Beim weitesten Auswärtsspiel der Saison hatten die Indianer trotz einer 350 Kilometer langen Anreise keinerlei Anlaufschwierigkeiten. Bereits im ersten Wechsel, nach nur 29 Sekunden, gelang Sebastian Lachner die frühe Führung gegen den Tabellenzwölften EHC Mitterteich. Dies verlieh dem Spiel der Gäste die Sicherheit, die beim letzten Heimspiel gegen Regen teilweise noch vermisst wurde. Als dann erneut Lachner in der 14. Minute zum 2:0-Pausenstand traf, waren die 100 mitgereisten Fans schon vorzeitig in Partylaune und sahen den nächsten Erfolg in Reichweite. Dies sollte sich auch im zweiten Abschnitt nicht ändern. Die Indians hatten das Geschehen weitgehend im Griff, Martin Niemz, der wieder im Kasten der Memminger stand, war für den Aufsteiger aus dem Stiftland nicht zu bezwingen

 



 

Und so ging es mit einer Zwei-Tore-Führung in die letzten 20 Minuten. Dort drehte der Spitzenreiter noch mal auf. Nach einem satten Schuss in Überzahl von Alex Krafczyk zum 3:0 schlug die Stunde von Ronny Zientek. Mit zwei blitzsauberen Toren erledigte er die Hausherren komplett und sorgte dafür, dass die Indians auch im neuen Jahr der Tabellenführer der BEL bleiben. „Heute haben alle vier Reihen Torgefahr ausgestrahlt“, freute sich nach Spielende ECDC-Chefcoach Jogi Koch über die souveräne Leistung seines Teams. Einziger Wermutstropfen an diesem Abend war eine überzogene Spieldauerstrafe gegen Sven Schirrmacher, der nach einer kleinen Auseinandersetzung mit einem Gegner vorzeitig zum Duschen geschickt wurde. Somit fehlt der Verteidiger im nächsten Heimspiel in dieser Woche. Am Freitagabend (20 Uhr) wollen die Indians gegen den EHC 80 Nürnberg am Hühnerberg dennoch so weitermachen, wie sie im alten Jahr aufgehört haben.

 


Mehr Informationen über die Memmingen Indians finden Sie hier...

 

eol trikot banner728 90

 

Aktuelle Transfers

 

eishockey-online.com Shop

EOL SHOP 300x300 2018neu

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

neue online Casinos logo 300x100

Gäste online

Aktuell sind 485 Gäste online

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.