Bayernliga - Revanche geglückt: Indians siegen in Schongau

Ecdc Schongau 075


(Bayernliga/Memmingen) PM 
Der ECDC Memmingen hat das zweite Spiel des Wochenendes gewinnen können und damit die volle Punkteausbeute eingefahren. Durch je zwei Treffer von Lukas Varecha und Tim Tenschert siegten die Indians mit 4:2 in Schongau. Durch den Sieg verringerten die Memminger den Abstand zu Tabellenführer Miesbach und müssen nun am Freitag zuhause gegen die starken Erdinger antreten.


Die Indians waren gewarnt, die EA Schongau hatte den Memmingern den Heimspielauftakt im Oktober gründlich vermasselt. Der Aufsteiger konnte nach hartem Kampf die Rot-Weißen nach Verlängerung bezwingen und sorgte damals für staunende Gesichter am Hühnerberg. Eine weitere Niederlage sollte also tunlichst vermieden werden, was man den Dietrich-Schützlingen auch von der ersten Sekunde an anmerkte. Gerade einmal eine halbe Minute war gespielt, als der zurückgekehrte Tim Tenschert den ersten Treffer erzielen konnte. Und der Offensivdrang der Indianer fand damit noch kein Ende. In der achten Minute legte Toptorschütze Varecha nach und sorgte für die 2:0 Führung. Trotz weiterer Chancen gelang es nicht, entscheidend nachzulegen, so dass es mit diesem Spielstand in die erste Pause ging.


im Mittelabschnitt häuften sich die Strafen gegen beide Mannschaften, Schongaus Kontingentspieler Kopecky nutzte den entstandenen Raum geschickt aus und verkürzte in der 25. Minute, als er den Puck irgendwie an Martin Niemz vorbeibugsierte. Anschließend nahmen die Memminger wieder das Heft in die Hand und erarbeiteten sich weitere Möglichkeiten. Tim Tenschert war es dann, der mit dem dritten Treffer an diesem Wochenende, sein starkes Comeback nach Verletzung vollendete. Der ECDC war nun bemüht einen weiteren Treffer zu erzielen, um eine Vorentscheidung herbeizuführen, doch die rund 200 mitgereisten Fans mussten noch eine gute Weile zittern.




Im Schlussabschnitt nämlich kamen beide Teams zu Chancen, auch wenn die Indians mehr vom Spiel hatten. Zeitweise kamen sie aber dennoch in Bedrängnis, so mussten auch einige Unterzahlsituationen überstanden werden, teilweiße sogar vier Minuten am Stück. Doch die Defensive um Martin Niemz hielt den Schongauern vorerst stand. Lediglich der starke Kopecky konnte rund zwei Minuten vor Schluss erneut verkürzen, was Schongau noch einmal Hoffnung gab. Indians-Trainer Dietrich nahm daraufhin eine Auszeit, Schongau den Torhüter vom Eis. Nach kurzer Zeit war dann das Spiel entschieden, Lukas Varecha schnappte sich den Puck in der eigenen Hälfte und lief auf und davon. Nicht einmal von Fouls ließ er sich stoppen und drückte den Puck über die Linie ins verwaiste Tor der Hausherren zum Schlusspunkt der Partie.


Die Indians konnten durch dieses makellose Wochenende den Rückstand auf Tabellenführer Miesbach wieder verkürzen. Am Freitag empfangen die Memminger das Team der Stunde am Hühnerberg. Der TSV Erding, der mittlerweile die beste Offensive der Liga stellt, hat nach seinem Trainerwechsel kein Spiel mehr verloren und ist bereits auf Rang 4 der Tabelle vorgerückt. Für Spektakel und Hochspannung dürfte damit gesorgt sein, wenn die Indians, erstmals mit Neuzugang Timo Schirrmacher, die Weißbierstädter empfangen.
 
EA Schongau – ECDC Memmingen 2:4 (0:2/1:1/1:1)
Tore: 0:1 (1.) Tenschert (Miettinen, Folk), 0:2 (8.) Varecha (Miettinen, Tenschert), 1:2 (25.) Kopecky (Raß, Saal, 4-4), 1:3 (29.) Tenschert (Varecha, Miettinen), 2:3 (58.) Kopecky (Raß), 2:4 (59.) Varecha (EN)


Strafminuten: EA Schongau 12 – ECDC Memmingen 18
ECDC Memmingen: Niemz (Schapke) – Stalla, Benda (C), Folk, Stotz, Tenschert, Schirrmacher, Jainz – Revaj, Miettinen, Pfalzer, Rott, Weigant, Huhn, Simon, Kouba, Varecha.

Foto: Stefan Diepold


Memmingen Indians 2016 NeuMehr Informationen über die Memmingen Indians erhalten Sie hier...

 

 

 

Tabellen

Eho Austria

Dcup

Eishockeybilder

Onlineshop

Transfers

 

Eol Shop 300 254

https://stat2.eishockey-online.com/Openads/adview.php?clientid=13&n=ae143291

Gäste online

Aktuell sind 231 Gäste online