Schanner Play Exposive Banner740

eishockey-online.com verlängert Vertrag mit dem DEB
Sponsoring der deutschen Nationalmannschaft geht weiter
Yasin Ehliz übergibt Scheck über EUR 25.229,-
Erneut eine große Summer für den Tölzer Nachwuchs
Way to Olympia 2018
Marco Sturm bittet zum ersten Leistungstest

Red Bulls feiern Heimsieg gegen Berlin

RBM – EBB 3:2 | Andreas Eder: „Sind heute stark zurückgekommen“

 

 

 

(DEL-München)Berlin Muc 23092016 Der EHC Red Bull München hat dank einer Energieleistung gegen die Eisbären Berlin mit 3:2 (0:1|3:1|0:0) gewonnen. Der amtierende Deutsche Meister lag gegen den DEL-Rekordmeister bereits mit 0:2 in Rückstand, dann sahen die 3.350 Zuschauer im Olympia-Eisstadion ein starkes Comeback der Mannschaft von Don Jackson. Mads Christensen, Brooks Macek und Andreas Eder drehten noch vor der zweiten Pause die Partie und sorgten mit ihren Treffern für den 3:2-Endstand.

 

Spielverlauf

München und Berlin demonstrierten von Beginn an, warum sie in der Tabelle weit vorne stehen: Tempo, Checks und aggressives Forechecking – das Duell der Spitzenteams war ein Spiel auf hohem Niveau. Auch Chancen gab es auf beiden Seiten, auf den ersten Treffer mussten die Zuschauer aber bis zur 15. Minute warten. Nach einem Münchner Scheibenverlust fuhren die Eisbären einen 2-auf-1-Konter, den André Rankel nach einem schönen Pass von Kyle Wilson zur Gästeführung abschloss.

 

Nach dem Seitenwechsel entwickelte sich ein offener Schlagabtausch mit guten Möglichkeiten auf beiden Seiten. In der 25. Minute ließen die Red Bulls eine 3-auf-1-Situation ungenutzt. Besser machten es die Eisbären nur wenig später auf der Gegenseite: Nach einem Scheibenverlust passte Spencer Machacek vor das Tor auf Julian Talbot, der David Leggio keine Chance ließ. München wirkte geschockt, kam dann aber in die Partie zurück – und wie: Das Heimteam drehte innerhalb von vier Minuten und 19 Sekunden die Partie. Erst verkürzte Mads Christensen auf 1:2, indem er einen schönen Pass von Keith Aucoin ins Tor abfälschte (30.). Den Ausgleich erzielte Brooks Macek per Abstauber (34.). Nur 55 Sekunden später feierte Andreas Eder seine Torpremiere in der DEL. Der Youngster traf aus zentraler Position zum 3:2. Kurz darauf verhinderte David Leggio mit einer Glanztat gegen Nick Petersen den dritten Treffer der Eisbären.

 

Im Schlussabschnitt begannen die Gäste aus der Hauptstadt druckvoll, die Verteidigung der Roten Bullen ließ aber nur wenig zu. Die Isarstädter hätten im Powerplay für die Vorentscheidung sorgen können, Jerome Flaake und Jon Matsumoto trafen allerdings nicht. Drei Minuten vor dem Ende läutete die Reihe um Darin Olver und Nick Petersen die Berliner Schlussoffensive ein. Wenige Sekunden vor dem Ende hielt David Leggio mit einer Weltklasseparade gegen Darin Olver den Münchner Sieg fest: Der Torhüter war schon geschlagen, fälschte den Puck aber mit dem Schläger über das Tor ab und rettete seinem Team die drei Punkte.

 

Andreas Eder

Wir sind heute im zweiten Drittel stark zurückgekommen. Am Ende hatte David Leggio noch wichtige Saves, zum Glück stehen heute die drei Punkte. Mein erstes DEL-Tor fühlt sich natürlich super an.“

 

Nächstes Spiel

Am Freitag, 28. Oktober, bestreitet der EHC Red Bull München seine nächste DEL-Partie. Dann sind die Roten Bullen um 19.30 Uhr zu Gast bei den Augsburger Panthern.

 

Endergebnis

EHC Red Bull München gegen Eisbären Berlin 3:2 (0:1|3:1|0:0)

 

Tore

0:1 | 14:21 | André Rankel

0:2 | 25:27 | Julian Talbot

1:2 | 29:37 | Mads Christensen

2:2 | 33:01 | Brooks Macek

3:2 | 35:56 | Andreas Eder

Zuschauer

3.350

 

 

(Foto Red Bull München)

Eishockey News DEL & Nationalmannschaften

Eishockey News DEL2

 
          Jersey53banner   Hockeyzentrale Banner 600x80

 

Eishockey News Oberliga

Eishockey News Bayernliga

Tabellen

Eho Austria

Dcup

Eishockeybilder

Transfers

 

 

Aktuelle Interviews

/modules/mod_raxo_allmode/tools/tb.php?src=%2Fimages%2Falle_clubs_spielfotos%2Ftoelz%2F2017_2018%2Frick_boehm_toelzer_loewen.jpg&w=125&h=125&zc=1
11. Juli. 2017

Interview mit dem neuen Trainer der Tölzer Löwen Rick Boehm

(Interview) (Christian Diepold) Rick Boehm ist ein ehemaliger Eishockey Nationalspieler, der in seiner aktiven Laufbahn fünf Jahre lang in der 2.… mehr dazu...
/modules/mod_raxo_allmode/tools/tb.php?src=%2Fimages%2Falle_clubs_spielfotos%2Fdeb%2Fwm2017%2Fyasin_ehliz_ca_2017.JPG&w=125&h=125&zc=1
10. Juli. 2017

Interview mit Nationalspieler Yasin Ehliz

(Interview) (Christian Diepold) Yasin Ehliz wurde in Bad Tölz geboren und durchlief in seiner Heimat die Nachwuchsabteilung der Tölzer Löwen bis er… mehr dazu...
/modules/mod_raxo_allmode/tools/tb.php?src=%2Fimages%2Falle_clubs_spielfotos%2Fstraubing%2F2017_2018%2Fsebastian_vogl2016_.JPG&w=125&h=125&zc=1
29. Juni. 2017

Interview mit Eishockey Goalie Sebastian Vogl von den Straubing Tigers

(Interview) Christian Diepold - Sebastian Vogl ist nach 5 Jahren im Norden Deutschland von den Grizzlys Wolfsburg zurück nach Bayern zu den Straubing… mehr dazu...

Banner Eol Deutschland2017 A

News Champions Hockey League

 Onlineshop

 

 

Eol Shop 300 254

https://stat2.eishockey-online.com/Openads/adview.php?clientid=13&n=ae143291

Gäste online

Aktuell sind 276 Gäste online