Transfermarkt - Aktuelle Transfers

 

(Frauen/Memmingen) PM Eine gemischte Bilanz gab es für die Frauen der Memminger Indians am Wochenende. Während die Allgäuerinnen am Samstag gegen Ingolstadt einen 4:1 Heimerfolg verbuchen konnten, gab es einen Tag später in Grafing gegen Planegg eine 1:4 Niederlage. Mit je 49 Punkten führen Planegg und Memmingen jetzt die Tabelle an und der letzte Spieltag in der Hauptrunde muss die Entscheidung bringen, wer als Erstplatzierter in die Play-offs einzieht.

 

memmingen planegg04112018

(Foto: eishockey-online.com / Archivbild)

 



 

Die Samstagspartie begann ganz nach Geschmack der Memmingerinnen. Als eine Gästespielerin bereits in der ersten Spielminute in die Kühlbox musste, lies sich Daria Gleißner nicht zweimal bitten und überwand Dominique Quint im Gehäuse der „Panther“ zur 1:0 Führung (2. Min). In einem temporeichen Spiel versuchten die Gäste es meist mit Schüssen ab der blauen Linie, konnten aber Saskia Serbest im Tor der Indians nicht überwinden. Die Führung ausbauen konnte dann Lenka Serdar Mitte des zweiten Drittels (29.). Nach dem letzten Seitenwechsel war es Carina Strobel, die auf 3:0 erhöhen konnte. Auch der Anschlusstreffer durch Bernadette Karpf eine Minute später brachte die Maustädterinnen nicht aus dem Konzept. Den Schlusspunkt zum 4:1 Endstand setzte Sonja Weidenfelder fünf Minuten vor der Schlusssirene.

 


Nur 18 Stunden nach dem Samstagsspiel mussten die Indians dann beim ERC Planegg in der Grafinger „Scheune“ ran. Wie schon am Vortag gingen die Indians früh in Führung. Marie Delarbre überwand Lisa Hemmerle nach zwei Minuten im Nachschuss. Die Memmingerinnen hatten bei drei Hinausstellungen im ersten Drittel alle Hände voll zu tun, den knappen Vorsprung zu halten. Mit zunehmender Spieldauer kamen die Gastgeberinnen immer stärker auf und den Allgäuerinnen war deutlich das Ingolstadt Spiel anzumerken. So machten die Oberbayern Mitte des zweiten Abschnitts aus dem 0:1 Rückstand binnen vier Minuten durch Theresa Wagner und Kerstin Spielberger eine 2:1 Führung. Nach dem letzten Seitenwechsel versuchten die Maustäderinnen Alles, um den Ausgleich zu erzielen und erarbeiteten sich einige Möglichkeiten. Die Vorentscheidung zu Ungunsten der Indians fiel dann jedoch nach einem Scheibenverlust in der eigenen Hälfte in der 46. Spielminute. Erneut war es Nationalstürmerin Kerstin Spielberger, die Saskia Serbest im Nachschuss zum 3:1 überwand. Davon erholten sich die Indians nicht mehr und den Schlusspunkt setzte Franziska Feldmeier vier Minuten vor dem Ende zum 4:1 für die Gastgeber.

 


Es war erst die zweite Saisonniederlage für die ECDC Frauen, die jetzt nach 19 Spielen punktgleich mit Planegg sind. Allerdings haben nun die „Penguins“ den direkten Vergleich zu ihren Gunsten entschieden und so die besseren Karten um sich Platz eins in der Hauptrunde zu sichern. Die Entscheidung fällt aufgrund der Länderspielpause erst Mitte Februar. Am Samstag den 15. Februar müssen die Indians beim ERC Ingolstadt antreten, einen Tag später reist dann Planegg zu den „Panthern“. Wer von beiden Teams mehr Punkte in Ingolstadt erzielen kann ist Erster, bei Punktgleichheit haben die „Penuins“ die Nase vorne.





 

Stimmen zum Spiel am Samstag gegen Ingolstadt

 

Headcoach Werner Tenschert: „Es war ein Spiel auf hohem Niveau. Bei einem relativ ausgeglichenen Chancenverhältnis haben wir uns deutlich gefährlichere Möglichkeiten erarbeitet und waren wesentlich effektiver im Abschluss.

 

Sergej Wassmiller: „Es war eine geschlossene Mannschaftsleistung mit einer starken Defensiv- und Torwartleistung. Die Torchancen wurden gut genutzt.“

Stimmen zum Spiel am Sonntag gegen Planegg

 

Werner Tenschert: „Planegg war über weite Strecken die bessere Mannschaft und hat verdient gewonnen. Dabei war ein nicht zu unterschätzender Nachteil für uns, dass Planegg am Samstag spielfrei war und wir eine schwere Partie gegen Ingolstadt in den Knochen hatten.“

 


25.01.2020 / ECDC Memmingen Indians – ERC Ingolstadt 4:1 (1:0/1:0/2:1)


Tore:
1:0 (01:10) Daria Gleissner (Lenka Serdar, Kassandra Roache) [PP1]
2:0 (28:04) Lenka Serdar (Kassandra Roache, Katarina Ott)
3:0 (49:53) Carina Strobel (Lenka Serdar)
3:1 (50:21) Bernadatte Karpf (Sorsha Sabus, Sybille Kretschmar)
4:1 (54:48) Sonja Weidenfelder

Strafen: Memmingen 12 Min. – Ingolstadt 14 Min.

Zuschauer: 172


26.01.2020 / ECDC Memmingen Indians – ERC Ingolstadt 4:1 (1:0/1:0/2:1)

 

Tore:
0:1 (01:59) Marie Delarbre (Sonja Weidenfelder, Kassandra Roache)
1:1 (26:05) Theresa Wagner (Anna Fiegert)
2:1 (30:04) Kerstin Spielberger (Anna Fiegert) [SH1]
3:1 (45:18) Kerstin Spielberger (Jaycn Reyes, Julia Zorn)
4:1 (56:07) Franziska Feldmeier (Justine Reyes)

Strafen: Planegg 8 Min - Memmingen 6 Min

Zuschauer: 67

Es spielten (Sa + So): Saskia Serbest (60:00), Emma Schweiger / Lena Kartheininger, Mandy Dibowski, Daria Gleissner, Anna-Lena Niewollik, Carina Strobel /Tiana Rehder, Sonja Weidenfelder, Marie Delarbre, Kassie Roache, Lenka Serdar, Antje Sabautzki, Luisa Bottner, Lena Schurr, Katarina Ott

 

 

 


memmingen indians 2016 neu

Mehr Informationen über den Eishockey Club ECDC Memmingen Indians wie den aktuellen Kader, umfangreiche Statistiken, Rekorde, Rekordspieler, Ergebnisse und Platzierungen aus der Vergangenheit finden Sie bei eishockey-online.com, dem führenden deutschen Eishockey Magazin.

 

 

Weitere interessante Links:

www.deutschlandcup.de - Alle Informationen über den Eishockey Deutschland Cup seit 1987.

www.eishockey-deutschland.info - Alle Eishockey Weltmeisterschaften, Olympische Spiele seit 1910 bis heute.

www.frauen-eishockey.com - Eine Webseite über die Deutsche Eishockey Nationalmannschaft der Frauen.

 

 

 

Weitere Eishockey News

 

 

(Frauen/Memmingen) PM Im siebten Meisterschaftsspiel bleiben die Indians Frauen erstmals in dieser Bundesligasaison ohne Punkte. Sie unterlagen am Samstagabend beim ESC Planegg mit 2:3 (2:1/0:1/0:1).

 

2018.11.03 PLA2 Alwin Zwibel

(Foto: eishockey-online.com / Archivbild)

 



 

Die Allgäuerinnen mussten beim Spitzenspiel auf ihre Top-Scorerin Lenka Serdar verzichten, die aus beruflichen Gründen für ein paar Tage in die USA geflogen war. Dafür stand erstmals die 18-jährige Verteidigerin Katarina Jobst-Smith zur Verfügung.

 

 

Bereits nach 19 Sekunden hatte Kassie Roache für den Titelverteidiger die Führung auf dem Schläger, doch ESC Torhüterin Lisa Hemmerle verhinderte einen frühen Rückstand mit einem tollen Reflex. Zwei Minuten später war dann Verteidigerin Carina Strobel mit dem 1:0 Führungstreffer für Memmingen zur Stelle. Und es kam noch besser, als Kassie Roache zweimal des Gegners Tor umkurven konnte und dann das 2:0 markierte (10. Min). Dieser Vorsprung hatte freilich nur eine Minute Bestand, dann verkürzte Celina Haider für die Gastgeber auf 2:1. Mit zunehmender Spieldauer übernahmen immer mehr die Oberbayern das Zepter und glichen Mitte des zweiten Drittels durch Theresa Wagner zum 2:2 aus. Im Schlussabschnitt brachte Anna Fiegert die Penguins früh in Führung (43.). Die Indians konnten jetzt so gut wie keine Akzente mehr setzen und mussten sich Planegger Dauerangriffen erwehren. Die Gastgeber hatten so wenig Mühe, den Vorsprung über die Zeit zu bringen und sich den Sieg zu sichern.

 



 

Am kommenden Wochenende pausiert die Bundesliga wegen der Länderspielpause, dann geht es für die Indians zu den Eisbären Juniors nach Berlin.

 

 

Stimmen zum Spiel:

 

ECDC Headcoach Werner Tenschert: „Es war ähnlich wie das zweite Play-Off Finalspiel im März. Auch da haben wir 2:0 geführt und am Ende 2:3 verloren. Unser letztes Drittel war richtig schwach heute und so hat Planegg verdient gewonnen.“

 

 

02.11.2019 / ESC Planegg - ECDC Memmingen Indians 3:2 (1:2/1:0/1:0)

 

Tore:

0:1 (02:10) Carina Strobel (Kassie Roache, Nina Jobst-Smith)

0:2 (09:33) Kassie Roache (Nina Jobst-Smith)

1:2 (10:32) Celina Haider (Janina Fuchs)

2:2 (29:38) Theresa Wagner (Sonja Pleyer, Justine Reyes)

3:2 (42:38) Anna Fiegert (Celina Haider, Janina Fuchs)

 

Strafen:

Planegg 4 Min. - Memmingen 8 Min.

 

Zuschauer: 47

 

Es spielten: Emma Schweiger (60:00), Saskia Serbest / Daria Gleißner, Carina Strobel, Jobst-Smith Katarina, Mandy Dibowski, Lena Kartheininger, / Sonja Weidenfelder, Marie Delarbre, Lena Schurr, Kassie Roache, Anna-Lena Niewollik, Antje Sabautzki, Luisa Bottner, Tiana Rehder, Nadine Schattner

 

 

 


memmingen indians 2016 neu

Mehr Informationen über den Eishockey Club ECDC Memmingen Indians wie den aktuellen Kader, umfangreiche Statistiken, Rekorde, Rekordspieler, Ergebnisse und Platzierungen aus der Vergangenheit finden Sie bei eishockey-online.com, dem führenden deutschen Eishockey Magazin.

 

 

Weitere interessante Links:

www.deutschlandcup.de - Alle Informationen über den Eishockey Deutschland Cup seit 1987.

www.eishockey-deutschland.info - Alle Eishockey Weltmeisterschaften, Olympische Spiele seit 1910 bis heute.

www.frauen-eishockey.com - Eine Webseite über die Deutsche Eishockey Nationalmannschaft der Frauen.

 

 

 

Weitere Eishockey News

 

 
(Frauen/Ingolstadt) PM
Als vorerst letzten Neuzugang präsentieren die Frauen des ERC Ingolstadt euch heute: Tanja Eisenschmid.

 

Tanja eisenschmid
( Foto ERC Ingolstadt )



 

 

Die 26jährige Verteidigerin kehrt nach sieben Jahren in den USA nach Deutschland zurück und schließt sich mit sofortiger Wirkung, wie ihre Schwester bereits in der letzten Saison den Ingolstädter Panthern an.

 

 

Mit gerade einmal 19 Jahre ging die deutsche Verteidigerin an die University von North Dakota um dort zu studieren und in der NCAA Division 1 zu spielen. Nach vier Jahren am College mit 34 Scorerpunkten in 133 Spielen blieb sie in den USA um dort ihren Master in Kommunikationswissenschaften zu machen. Währenddessen nahm die große Schwester von Panther Nicola Eisenschmid für Deutschland an 5 Weltmeisterschaften und den Olympischen Spielen in Sochi teil.

 

 



 

 

Zuletzt spielte Tanja drei Jahre für die Minnesota Whitecaps, davon die letzte Saison in der amerikanische Profiliga NWHL und holte dort gleich in ihrer ersten Saison den Isobel Cup mit den Whitecaps. Nach einer Verletzung in einem Länderspiel in Russland im Februar war Tanjas Saison leider vorzeitig beendet und sie verpasste auch die Weltmeisterschaft in Espoo. Da sich die Nationalverteidigerin immer noch in der Reha und dem daran anschließenden Aufbautraining befindet, wird sie den Panthern wohl frühestens im Oktober auf dem Eis zur Verfügung stehen.

 

 

Sobald Tanja wieder in das Geschehen auf dem Eis eingreift, wird sie mit der Trikotnummer 23 für den ERC Ingolstadt auflaufen und erstmals in ihrer Karriere zusammen mit ihrer Schwester in der DFEL auf dem EIs stehen. Wir wünschen Tanja einen optimalen Heilungsverlauf, damit sie bald die Defensive der ERC Ingolstadt Frauen verstärken kann. Auch unser vorerst letzter Neuzugang erhält natürlich einen warmen Empfang bei den Panthern.

 

 

 



ingolstadt frauen

Mehr Informationen über den Eishockey Club ERC Ingolstadt e.V. wie den aktuellen Kader, umfangreiche Statistiken, Rekorde, Rekordspieler, Ergebnisse und Platzierungen aus der Vergangenheit finden Sie bei eishockey-online.com, dem führenden deutschen Eishockey Magazin.

 

 

Weitere interessante Links:

www.deutschlandcup.de - Alle Informationen über den Eishockey Deutschland Cup seit 1987.

www.eishockey-deutschland.info - Alle Eishockey Weltmeisterschaften, Olympische Spiele seit 1910 bis heute.

www.frauen-eishockey.com - Eine Webseite über die Deutsche Eishockey Nationalmannschaft der Frauen.

 

 

 

(DEB Frauen) Der Deutsche Eishockey-Bund e.V. (DEB) veröffentlicht den Spielplan für die Saison 2019/20 der Frauen Bundesliga. Folgende Vereine werden in der kommenden Spielzeit mit ihren Frauenmannschaften am Spielbetrieb teilnehmen:

ingolstadt planegg 27092015

( Foto eishockey-online.com / Archiv )

 


 

 

EC Bergkamener Bären, DEG Eishockey, Eisbären Juniors Berlin, ERC Ingolstadt Panther, ESC Planegg-Würmtal, ECDC Memmingen Indians und Mad Dogs Mannheim. Der Aufsteiger Crocodiles Hamburg hatte kurzfristig seine Bewerbung zurückgezogen.

 

 

Die Meisterrunde startet am letzten September-Wochenende (28./29 September 2019). Zum Auftakt reisen die Mad Dogs Mannheim zur Auswärtspartie nach Berlin und die DEG spielt gegen die Bergkamener Bären. Am Folgetag empfängt Vorjahres-Vizemeister ESC Planegg-Würmtal den Vorjahres-Tabellendritten ERC Ingolstadt. Weiterhin kommt es zum zweiten Aufeinandertreffen zwischen den Mad Dogs Mannheim und den Eisbären Juniors Berlin sowie zwischen der DEG und den Bergkamener Bären.

 

 



 

 

Das Auftaktwochenende im Überblick:

 

Tag  Datum  Zeit  Heim  Gast 

Sa 28.09.2019 19.00 Eisbären Juniors Berlin - Mad Dogs Mannheim

Sa 28.09.2019 19.30 DEG - EC Bergkamener Bären

So 29.09.2019 11.15 ESC Planegg-Würmtal - ERC Ingolstadt

So 29.09.2019 13.00 Eisbären Juniors Berlin - Mad Dogs Mannheim

So 29.09.2019 14.00 DEG - EC Bergkamener Bären
 

 

Den gesamten Spielplan finden Sie unter https://www.gamepitch.de/spielplan-frauen-bundesliga-2019-20/

 

 


DEB Logoeishockey-online.com ist Partner & Sponsor des Deutschen Eishockey Bund und vermarktet die Original Gameworn Eishockeytrikots der Nationalmannschaft, welche im SHOP verfügbar sind.

 

Bilder von den Eishockey Nationalmannschaft der Frauen finden Sie in unserer Galerie unter www.eishockey-bilder.com/deb/deb-frauen

 

 

 

 

 

 

(DEB Frauen) (CD) Bei der Eishockey Weltmeisterschaft der Frauen in Finnland (Espoo) musste die deutsche Nationalmannschaft gegen Frankreich den ersten Dämpfer hinnehmen. Das Team von Bundestrainer Christian Künast verlor 2:3 in der Verlängerung steht aber bereits im Viertelfinale. 

IMG 3071

(Foto: Marija Diepold)

 


Für die Franzosen, die bereits vor der Partie als Absteiger feststanden ging es um das Prestige im ewigen Duell zwischen Frankreich und Deutschland und genauso war die Stimmung in der Nebenhalle von Espoo. Die wenigen Zuschauer waren überwiegend blau-weiß-rot gekleidet und feuerten ihr Team unermüdlich an. Frankreich erwischte den besseren Start und konnte bereits nach nur 22 Sekunden in Führung gehen.


Deutschland nahm danach die Partie weitgehend in die Hand und die Schwester vom DEL-Rooki Markus Eisenschmid, Nicola erzielte in der 13. Minute mit einem Schuß aus spitzen Winkel den 1:1 Ausgleich. Danach hatte die DEB Auswahl viele Möglichkeiten vorallem in Überzahl, doch das Powerplay war heute leider kein gewünschter Erfolgsfaktor.

 

Im zweiten Drittel das gleiche Bild, Deutschland war am Drücker und hatte viele Torchancen und konnte diesmal nach 120 Sekunden durch Kerstin Spielberger mit 2:1 in Führung gehen. Danach waren die DEB-Mädels dem dritten Treffer mehr als nah, allerdings nutzten die Französinnen eine der vielen Strafzeiten zum 2:2 Ausgleich (29.). Im Mittelabschnitt musste man zu oft auf der Strafbank Platz nehmen und dies beeinträchtigte den Spielfluss immer wieder massiv.

 



 

Das letzte Drittel war dann von den Chancen mehr ausgeglichen, da auch Frankreich immer wieder gefährlich vor dem Tor von Jenny Harss auftauchte, aber die Allgäuerin machte auch heute im dritten WM-Spiel eine sichere Figur. Kurz vor dem Ende hatte Deutschland dann nochmals in Überzahl die große Möglichkeit das Spiel zu entscheiden. Das Powerplay wurde zwar gut gespielt und auch viel auf das französische Tor geschossen, jedoch wollte die Scheibe nicht über die Linie.

 

In der anschliessenden Verlängerung überstanden die Tricolor den Rest der Strafzeit aus der regulären Spielzeit und konnten mit einem Konter nach zwei Minuten den 2:3 Siegtreffer erzielen.  Für das deutsche Team geht es im letzten Spiel gegen Tschechien um den Gruppensieg, die Teilnahme am Viertelfinale war bereits gesichert.

 

 

Stimmen zum Spiel:

 

Christian Künast: "Wir haben heute zwar genügend Chancen gehabt, aber die Franzosen hatten anscheinend den stärkeren Willen und unser Überzahl- und Unterzahl war nicht so stark wie sonst und das macht international den Unterschied. Ich bin aber dennoch mit der Leistung zufrieden und wir stehen im Viertelfinale und das ist auf jeden Fall ein Erfolg."

 

 

WM 2019 in Espoo, 08.04.2019
Deutschland - Frankreich 2:3 n.V. (1:1|1:1|0:0|0:1)

 

Tore:
0:1|01.|Lara Escudero
1:1|13.|Nicola Eisenschmid (Karpf, Strobel)
2:1|22.|Kerstin Spielberger ( Zorn)
2:2|29.|Estelle Duvin PPT
2:3|62.|Chloe Aurard

 

 


DEB Logoeishockey-online.com ist Partner & Sponsor des Deutschen Eishockey Bund und vermarktet die Original Gameworn Eishockeytrikots der Nationalmannschaft, welche im SHOP verfügbar sind.

 

Bilder von den Eishockey Nationalmannschaft der Frauen finden Sie in unserer Galerie unter www.eishockey-bilder.com/deb/deb-frauen

 

 

 

 

 

Eishockey News aus der PENNY-DEL

2022 09 18 frankurt bremerhaven02
30. November 2022

Adler bezwingen die Löwen

PENNY-DEL (Frankfurt/PM) Die Adler Mannheim haben auch zweite Derby gegen die Löwen Frankfurt für sich entschieden. In der mit 6.990 Zuschauern ausverkauften Eissporthalle am…
 

http://oesterreichonlinecasino.at/review/mrbit-casino/

Der Spielinhalt wird durch mehr als 1.000 Slots und Spiele von Microgaming, Yggdrasil Gaming, Habanero und einigen anderen repräsentiert. Im Mr Bit Casino in Österreich können Sie Video-Slots, Spielautomaten mit Jackpots, Karten-, Brett- und andere Spiele spielen. Der Live-Casino-Bereich ist noch nicht verfügbar, möglicherweise aufgrund der relativen Jugend des Unternehmens. Sicherlich werden im Laufe der Zeit Spiele mit Live-Dealern im Sortiment auftauchen.

Eishockey News DEL2

Das neue Team
02. Dezember 2022

Neuer Hauptgesellschafter beim KEV

DEL2 (Krefeld/PM) Zum 1. Dezember 2022 wird die weltweit tätige Unternehmensgruppe KineCon aus Krefeld neuer Hauptgesellschafter der Krefeld Pinguine und löst dabei die Save’s AG aus… [weiterlesen]

Eishockey News Oberliga

sieg gegen deggendorf
19. November 2022

Zwei Pretnar-Powerplaytreffer sind zu wenig

Oberliga Süd (Rosenheim/PM) Am Freitagabend sind die Starbulls Rosenheim beim Auswärtsspiel in der Eishockey-Oberliga Süd in Memmingen bis kurz vor Ende des zweiten Drittels das klar bessere Team.…
rosenh hoechstadt i DZtNS2G X4
12. November 2022

Bissige Alligatoren beenden Rosenheimer Siegesserie

Oberliga Süd (Rosenheim/PM) In ihrem einzigen Spiel an diesem Wochenende – am Sonntag pausiert die Eishockey-Oberliga Süd – mussten sich die Starbulls Rosenheim am Freitagabend den Höchstadt…

Eishockey News Bayernliga

BL14 WG Buchloe 002
03. Dezember 2022

Erneut kein Durchkommen gegen die Mammuts

Bayernliga (Schongau/PM) Und täglich grüßt das Murmeltier! Kaum etwas beschreibt die aktuelle Situation der Buchloer Piraten aktuell gerade besser, wie der alte Filmklassiker. Denn auch die… [weiterlesen]
Rudi
19. November 2022

Peißenberg und Buchloe unterliegen

Bayernliga (Peißenberg/Königsbrunn/PM) Nach einem tollen Spiel beider Mannschaften, mussten die Peißenberger mit leeren Händen die Heimreise antreten. Am Ende kann man vielleicht sagen das man die…
IMG 1381 1200x675
25. Oktober 2022

Dezimierter Kader der Mammuts wird belohnt

Bayernliga (Schweinfurt/Pfaffenhofen/PM) Wie in den letzten Spielen auch, musste Headcoach Andreas Kleider mit einem dezimierten Kader nach Schongau reisen. Ihm standen erneut nur vier Verteidiger…
 

 

casino bonus ohne einzahlung 2022

Banner gamblorium.de

Beste Echtgeld Online Casinos im Test bei gamblorium.de

schanner teaser bauer scanner 310x170px

 

casino ohne lizenz

casino ohne deutsche lizenz

crypto casinos

eishockey-online.com Shop

EOL SHOP 300x300 2018neu

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

neue online Casinos logo 300x100

Gäste online

Aktuell sind 322 Gäste online

Internationale Eishockey News

 

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.