Grizzly Adams Wolfsburg 4:2 Kölner Haie (2:0) (0:1) (2:1)

Der Tabellenerste der regulären Saison aus Wolfsburg hat heute nichts anbrennen lassen und besiegen die Kölner Haie durch einen Sweep im dritten Spiel und ziehen als erstes Team in das Playoff Halbfinale ein. Für die Wolfsburger geht die erfolgreichste Saison in der Vereinsgeschichte also weiter. Bereits im Vorjahr konnten sich die Niedersachsen ebenfalls bis ins DEL Halbfinale durchsetzen.

Bereits im ersten Drittel konnte das beste Team des Jahres die Überzahlmöglichkeiten nutzen und gingen durch zwei Tore von Ken Megowan mit 2:0 in Führung. Dei Kölner Haie, stehen mit dem Rücken zur Wand und tun sich in Wolfsburg schwer ihr Spiel zu finden.  

Das zweite Drittel beginnt wie das erste aufgehört hat, die Grizzly Adams schnüren die Kölner minutenlang im eigenen Drittel ein und den Haien gelingt gegen die beste Abwehr der Liga nicht viel, so verstreicht die Zeit und für Köln rückt das vermeindliche Saisonaus immer näher. Wie aus dem Nichts kommt in der 33. Minute durch einen Abpraller von Matt Pettinger der Anschlusstreffer für die bis dahin enttäuschenden Kölner.

Wird das Spiel jetzt besser ?

Die Antwort heisst ja. Nur 60 Sekunden nach dem Anschlusstreffer läuft Philip Gogulla alleine auf Patrick Reimer zu und trifft nur die Latte. Auch das darauffolgende Überzahlspiel der Kölner Haie war jetzt deutlich besser und Köln ist am Drücker.

Mit seinem dritten Tor im heutigen Spiel macht Mag Ken Magowan in der 47. Minute sein fünftes Playofftor und bringt die Grizzly Adams Wolfsburg wieder auf die sichere Siegesstrasse zurück. 
John Tripp erneut einer der besten Spieler in den Reihen von Köln bringt die Scheibe aus einem unmöglichen Winkeln zwei Minuten vor Schluss zum 2:3 ins Tor. Köln nimmt den Torwart aus dem Tor, doch Philip Gogulla verliert in der letzten Minute an der Blauen Linie die Scheibe und Ken Megowan erzielt das Emtynet Tor und somit sein viertes Tor am heutigen Spieltag.

Während die über 3.000 Zuschauer in Wolfsburg ihr Team lautstark feiern versuchen die Kölner nocheinmal heranzukommen, doch der letzte Wille auf Seiten der Kölner hat heute einfach gefehlt und somit geht die Saison für die Domstädter heute zu Ende.

Köln hatte in der laufenden Saison eine sensationelle Aufholjagd gestartet und sich mit dem Last-Minute-Ticket für die Pre-Playoffs qualifiziert, wo man dann den DEL Neuling aus München in zwei Spielen aus dem Rennen warf.






DEL Playoff Viertelfinale Spieltag 3 (best of five)


  Krefeld Pinguine   Hannover Scorpions

3:4 n.V.

Andreas Driendl, Herberts
Vasiljevs, Boris Blank
David Wolf, Tore Vikingstad
Aris Brimanis (2)
  DEG Metro Stars Adler Mannheim 1:0
Connor James,
  Eisbären Berlin ERC Ingolstadt 2:3
Richie Regehr, Andre Rankel Richard Girard, Peter
Schaefer, Thomas Greilinger



            jersey53 banner 740x100px 180323 1 0

Eishockey News aus der DEL

Eishockey News DEL2

Eishockey News Oberliga

Eishockey News Bayernliga

Internationale Eishockey News

 

Aktuelle Transfers

 

eishockey-online.com Shop

EOL SHOP 300x300 2018neu

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

neue online Casinos logo 300x100

nachgefragt banner300

 

Gäste online

Aktuell sind 692 Gäste online

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.