Das offizielle Endergebnis: 5:4 n.V. (3:1, 1:1, 0:2, 0:0, 0:0, 0:0, 0:0, 0:0,1:0)


Der Videowürfel in der Lanxess Arena in Köln zeigte am 23.03.2008 die 6. Overtime und 8:16 Minuten an, als Philipp Gogulla die Fans und Spieler mit seinem Tor zum 5:4 im dritten Play-Off Viertelfinale gegen die Adler Mannheim erlöste und somit das längste DEL Spiel der Geschichte beendete. Im Guiness Buch der Rekorde gibt es noch ein Spiel aus der NHL, das um 8 Minuten und 14 Sekunden länger war.

Das längste Spiel in der Eishockey Geschichte zwischen den Detroit Red Wings und den Montréal Maroons jährt sich am 24.03.2011 zum 75ten male. Hierzu können sie den Artikel lesen.




Als das dritte Play-Off Viertefinalspiel zwischen den Kölner Haien und den Adler Mannheim am 22.03.2008 um 17.30 Uhr in der Lanxess Arena angepfiffen wurde, wusste noch keiner der 16.869 Zuschauer das dieser Abend in die Geschichtsbücher eingehen würde.  

Das Spiel fing bereits furios an. Die Adler erzielten mit Ihrem ersten Angriff in der 1. Spielminute durch Blake Sloan bereits das 0-1. Doch nur eine Minute später erzielte Sebastian Furchner den Ausgleich für die Kölner Haie. In einem temporeichen Spiel ging es weiter so, und in der 7. Minute erzielte Stephané Julien in doppelter Überzahl die Führung zum 2-1 für die Haie und drei Minuten später durch Sean Tallaire das 3-1. Mit diesem Ergebnis ging es auch in die erste Drittelpause. 

Im zweiten Drittel wurde das Spiel intensiver und giftiger. In der 23. Minute erzielte Christoph Ullmann, der ab der nächsten Saison bei den Kölner Haien unter Vertrag stehen wird, in Unterzahl das 3-2. Fünf Minuten vor der zweiten Drittelpause stellte Furchner den zwei Tore Vorsprung wieder her und so ging es mit einem 4-2 in die nächste Drittelpause. 

Im vermeindlichen Schlussabschnitt nahm der Druck der Mannheimer zu und die Haie mussten einige Strafzeiten nehmen und so kamen die Adler mit zwei Powerplaytoren in der 44. Minute durch Eduard Lewandowski und in der 57. Minute durch Pascal Trépanier zum 4-4 und gingen somit in die Verlängerung. 

Nach 8 Toren in 60. Minuten ließen es die Spieler nun in der Verlängerung ruhiger angehen, das nicht heißen soll, dass es nicht genügend Torchancen gab. Diese gab es auf beiden Seiten zur genüge und das Spiel hätte auch schon früher beendet werden können, aber da hatten beide Torhüter Robert Müller und Fredrick Brathwaite was dagegen.  

In den 5. Overtimes mussten die Betreuer an den umliegenden Tankstellen Schokoriegel und Getränke besorgen, da man für ein Marathonmatch von über 6,5 Stunden nicht ausgerüstet war, und die Spieler wieder Energie benötigten. Philipp Goggula erlöste die Fans und Spieler in der 168 Minute und 16 Sekunden und beendete unter tobendem Applaus das 3. Play-Off Viertelfinalspiel. Nur einen Tag später am 24.03.2008 um 14.30 Uhr treffen beide Mannschaften im 4. Play-Off Viertelfinale wieder aufeinander.


Die Spieler vom 23.03.2008 beim DEL Rekordspiel

Kölner Haie: Robert Müller, Stefan Horneber, Marcel Müller, Alexej Dmitriev, Daniel Rudslätt, Todd Warriner, Sean Tallaire, Sebastian Furchner, Kai Hospelt, Bryan Adams, Ivan Ciernik, Dave McLlwain, Kamil Piros, Philip Gogulla, Mirko Lüdemann, Stéphane Julien, Mats Trygg, John Slaney, Andreas Renz, Torsten Ankert, Moritz Müller

Adler Mannheim: Adam Hauser, Danny Aus den Birken, Eduard Lewandowski, Tomas Martinec, Christoph Ullmann, René Corbet, Colin Forbes, Rico Fata, Jeff Shantz, Richard Girard, Francois Methot, Ronny Arendt, Michael Hackert, Marcus Kink, Blake Sloan, Dan McGillis, Sven Butenschön, Pascal Trepanier, Francois Bouchard, Daniel Johansson, Martin Ancicka, Felix Petermann



Zwei Tage vorher wurde bei der Partie der Iserlohn Roosters - Frankfurt Lions (3:2) bereits ein DEL Rekord aufgestellt.

Das Playoffspiel dauerte nähmlich 117:47 Minuten und wurde durch einen Treffer von Michael Wolf für Iserlohn entschieden. Spielbeginn am Seilersee war um 19:32 Uhr - Spielende um 0:17 Uhr.
Die ausverkaufte Halle hatte auch zu später Stunde noch einen rießen Spaß und feierten die Teams mit "Wir bleiben hier bis morgen früh".


 


Als drittlängstes Spiel der DEL Geschichte standen sich im Pre-Playoffspiel 2011 der EHC München und die Kölner Haie gegenüber. Das Spiel wurde in der dritten Verlängerung nach 10 Minuten durch Philip Gogulla für Köln entschieden. Für Philip Gogulla war es bereits das zweite Game-Winning-Goal in einem Rekordspiel, er hatte beim längsten DEL Spiel der Geschichte auch schon getroffen.


Weitere interessante DEL-Rekorde finden Sie in dem Artikel DEL-Rekorde

            jersey53 banner 740x100px 180323 1 0

Eishockey News aus der DEL

Eishockey News DEL2

Eishockey News Oberliga

Eishockey News Bayernliga

Internationale Eishockey News

 

Aktuelle Transfers

 

eishockey-online.com Shop

EOL SHOP 300x300 2018neu

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

neue online Casinos logo 300x100

nachgefragt banner300

 

Gäste online

Aktuell sind 714 Gäste online

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.