IIHF WM 2023 - Deutschland macht Viertelfinale klar gegen die Schweiz

 

IIHF - WM 2023 (Tampere/CD) Deutschland traf im letzten Vorrundenspiel der Gruppe A bei der Eishockey Weltmeisterschafgt 2023 auf Frankreich und musste, um sicher das Viertelfinale zu erreichen, einen Sieg einfahren. Die anderen "Endspiele" konnte die DEB-Auswahl bereits erfolgreich gestalten. 

 

346107353 1613323425848909 610296213213472459 n
(Foto: Tomi Hänninen)

 


Stachowiak mit dem Assist des Turniers

 

Deutschland konnte ein starkes und dominantes erstes Drittel hinlegen und mit 2:0 in Führung gehen. Beim 1:0 durch Alexander Ehl (04.) konnte der WM-Debütant Wojciech Stachowiak mit einem herausragenden Assist glänzen. Vermutlich wird diese Vorlage die Beste des WM-Turniers werden. Beim 2:0 durch Freddy Tiffels wurde die Scheibe vom Münchner mit dem Schienbein ins französische Tor abgelenkt. 

 

Mathias Niederberger hatte im ersten Drittel fast nichts zu tun, doch konnte seine Stärken kurz vor dem Ende gegen Toto Rech unter Beweis stellen. Kurz zuvor gab es allerdings Glück, da ein Schuss der Franzosen an den Pfosten ging. 

 

Wojciech Stachowiak: "Ich wollte die Scheibe einfach zum Tor bringen. Es war wichtig früh ein Tor zu erzielen und jetzt müssen wir so weiter machen, dann wird es klappen, aber wir dürfen nicht nachlassen."

 

Deutschland hattes Alles im Griff

 

Tenpo, Druck, Passqualität stimmte bei der DEB-Auswahl und so konnte man früh durch ein Traumtor von JJ Peterka, der durch die französische Abwehr kurvte und dann gekonnt einschob, mit 3:0 (23.) in Führung gehen. Wenige Minuten später scheiterte Freddy Tiffels nach einem mustergültigen Pass von Moritz Seider am Pfosten. 

 

Frankreich war fast nur deffensiv bemüht, es konnten kaum Chancen erarbeitet werden. Deutschland war heute um Klassen besser und schienen auch keine Fehler zu machen und auch nicht nachzulassen, und so stand es nach 40. gespielten Minuten 3:0 für Deutschland, die damit das Viertelfinale gegen die Schweiz bereits mit einem Bein betreten hatten.

 

Niederberger mit Shutout ins Viertelfinale

 

Frankreich hatte im Schlussdrittel nur noch mit Strafzeiten zu glänzen und Deutschland konnte zwei weitere Tore im Powerplay erzielen. Daniel Fischbuch, der heute wieder im Lineup stand erzielte auf eine sehr starke Vorlage von Kai Wissmann das 4:0. Den Schlusspunkt setzte dann Maxi Kastner, nach einer schnellen Kombination mit dem 5:0 (54.), seinem ersten Treffer im Trikot der Nationalmannschaft.

  

Mit diesem Sieg ist die Weltmeisterschaft für Dänemark dann vor dem letzten Spiel heute Abend beendet und Deutschland muss morgen nach Riga reisen, wo man am Donnerstag dann im Viertelfinale auf die ungeschlagene Schweiz trifft. Riga ist allerdings ein gutes Pflaster für Deutschland, denn dort konnte man zuletzt das Viertelfinale mit dem Traum-Penalty von Marcel Noebels gewinnen und ins Halbfinale einziehen. 

 

Tampere, Dienstag, 23. Mai 2023
Deutschland - Frankreich 5:0 (2:0|1:0|2:0)

Tore:

1:0|04.|Alexander Ehl (Stachowiak, Tuomie)
2:0|16.|Frederik Tiffels (Peterka, Kahun)
3:0|23.|JJ Peterka 
4:0|44.|Daniel Fischbuch (Wissmann, Noebels) PP

5:0|54.|Maxi Kastner (Noebels, Wissmann) PP

Zuschauer:

8.598


Best Player of the game:
Deutschland: # 35 Niederberger
Frankreich: # 12 Claireaux

 

 



1200px Champions Hockey League logo.svg

The International Ice Hockey Federation (IIHF; French: Fédération internationale de hockey sur glace; German: Internationale Eishockey-Föderation) is a worldwide governing body for ice hockey and in-line hockey. It is based in Zurich, Switzerland, and has 81 member countries.

 

 

home hero 12 28may v2

 

 

 

schanner teaser bauer scanner 310x170px

 

 

eishockey-online.com Shop

EOL SHOP 300x300 2018neu

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

neue online Casinos logo 300x100

Gäste online

Aktuell sind 898 Gäste online