IIHF WM 2023 - Weltmeister Finnland mit Glück gegen Deutschland

 

IIHF - WM 2023 (Tampere/CD) Im zweiten Spiel bei der 86. Eishockey WM 2023 in Tampere (Finnland) traf das Team von Bundestrainer Harold Kreis in der Nokia Arena vor 13.500 Zuschauer auf den Gastgeber Finnland, die der amtierende Weltmeister und erneute Favorit auf den Titel sind und die erste Partie gegen die USA verloren hatten.

 

 

346103241 273740851654412 8274311815760946064 n

 
(Foto: Tomi Hänninen)

 


Ein "Gurkentor" für Deutschland

 

Die ausverkaufte Halle (13.500) in Tampere sah von Beginn an ein finnisches Team mit viel Speed, Aggressivität und Druck auf das Gehäuse von Dustin Strahlmeier. In der 5. Minute war der Wolfsburger Schlussmann dann gegen Joel Armia machtlos und es stand 0:1 für den Weltmeister. 

 

Der Jubel in der Halle verstummte dann aber zunehmen, denn erst hatte Freddy Tiffels das Aussennetz getroffen und dann kullerte ein zweifach abgefälschter Schuss in den Kasten von Olkinuora Jussi. Ein wahres "Gurkentor", das Erste für Deutschland bei dieser Weltmeisterschaft, welches wir aber dankend annehmen und so stand es dann nach den ersten zwanzig Minuten 1:1 unentschieden. 

 

Maxi Kastner: "Wir müssen weiter den Kampf und den Druck der Finnen annehmen und kompakt und diszipliniert in der Abwehr stehen. Die wenigen Chancen, die wir bekommen sollten wir dann wenn möglich nutzen und dann werden wir sehen was noch passiert."

 

Strahlmeier strahlt Ruhe aus

 

Der 30-jährige Goalie, der in vier Tagen Geburtstag hat, hielt das DEB Team im zweiten Drittel immer im Spiel und strahlte sehr viel Ruhe und Souveränität aus. Nach einer deutschen Druckphase im Powerplay waren die Finnen stehend KO und Kai Wissmann nutzte diese Gelegenheit mit einem Hammerschuss zum 2:1 (33.). Kurz darauf traf Nico Sturm nur den Pfosten. 

 

Finnland konnte danach aber innerhalb von nur zwei Minuten das Spiel mit einem Doppelpack von Sakari Manninen zu einem 2:3 Rückstand drehen. Gerade das zweite Tor von Manninen war äußerst unglücklich, denn ein missglückter Onetimer wurde vom AHL-Stürmer im Nachschuß verwertet. 18 Sekunden vor der zweiten Drittelpause traf dann JJ Peterka (Buffalo Sabres) im Powerplay mit einem unhaltbaren Handgelenkschuss zum 3:3 Ausgleich. 

 

Gastgeber setzt sich glücklich durch

 

Zur besten Sendezeit am Samstag Abend mit hohen Einschaltquoten in Finnland, konnten sich die Gastgeber mit viel Glück gegen eine sehr starke deutsche Eishockey Nationalmannschaft durchsetzen und durch einen Treffer von einem Ihrer Besten Verteidiger Mikko Lehtonen (53.) mit 3:4 gewinnen. Deutschland traf zuvor durch den Kapitän Moritz Müller noch die Latte und kämpfte bis zum Schluss um die möglichen Punkte. Finnland wankte und kann sehr glücklich über die drei Zähler sein, eine wirklich bittere Niederlage.

  

Morgen hat die DEB-Auswahl dann erstmal spielfrei, bevor es am Montag im Dritten Gruppenspiel (15.05.2023) um 14:30 (Live auf MagenaTV & Sport1) gegen die USA weitergeht. 

 

Stimmen zum Spiel: 

 

Bundestrainer Harold Kreis: „Die Mannschaft hat gut gespielt, sie spielt unglaublich aufopfernd füreinander und gibt alles. Wir haben heute gegen eine Mannschaft gespielt, die gewinnen musste. Aber die Mannschaft hat stark gekämpft und wir haben uns nach vorne gearbeitet. Wir hatten zwei Mal einen Pfostenschuss, wir waren heute nah dran. Die Qualität der Finnen hat sich dann beim vierten Tor gezeigt. Es ist schade, weil wir sehr viel investiert haben. Aber wir sind nach wie vor auf Kurs und haben heute auch im Powerplay getroffen, das baut die Jungs auf.“

 

Marcel Noebels: „In 24 Stunden zwei gute Spiele gemacht zu haben und dann mit null Punkten dazustehen ist natürlich sehr bitter. Die Jungs hätten heute mehr verdient gehabt. Ich fand wir haben nochmal einen Schritt nach vorne gemacht, im Vergleich zu gestern. Wir haben auch offensiv unsere Qualitäten gezeigt. Wir müssen uns trotzdem eingestehen, dass wir die ein oder andere Situation noch besser lösen müssen und uns dann auch mit Punkten belohnen können.“

 

Justin Schütz: „Wir haben auch heute wieder eine gute Leistung gezeigt. Es ist ein bisschen bitter, wieder im dritten Drittel das entscheidende Gegentor zu kassieren. Aber wir müssen jetzt nach vorne schauen und gegen die USA weiter so spielen und dann sind da auch die ersten Punkte drin.“

 

Tampere, Samstag, 13. Mai 2023
Deutschland - Finnland 3:4 (1:1|2:2|0:1)

Tore:

0:1|05.|Joel Armia

1:1|18.|Marcel Noebels (Fischbuch, Kastner)
2:1|33.|Kai Wissmann (Kastner, Noebels)
2:2|35.|Sakari Manninen

2:3|37.|Sakari Manninen PP
3:3|40.|JJ Peterka (Kahun, Tiffels) PP
3:4|53.|Mikko Lehtonen 

 
Zuschauer:

13.500


Best Player of the game:
Deutschland: #6 Kai Wismann
Finnland: #65 Manninen

 

344289659 755913099633110 6499813460920170739 n

 (Foto: Tomi Hänninen)



1200px Champions Hockey League logo.svg

The International Ice Hockey Federation (IIHF; French: Fédération internationale de hockey sur glace; German: Internationale Eishockey-Föderation) is a worldwide governing body for ice hockey and in-line hockey. It is based in Zurich, Switzerland, and has 81 member countries.

 

 

home hero 12 28may v2

 

 

 

schanner teaser bauer scanner 310x170px

 

 

eishockey-online.com Shop

EOL SHOP 300x300 2018neu

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

neue online Casinos logo 300x100

Gäste online

Aktuell sind 998 Gäste online