Bayernliga - TEV Miesbach bezwingt die Eispiraten mit 3:1

miesbach memmingen 19112016(Bayernliga/Miesbach) PM/Kürzel (Autor) Ein bis zum Schluss spannendes Spiel sahen die gut 400 Zuschauer in der Miesbacher Eissporthalle zwischen dem TEV Miesbach und dem ESC Dorfen. Knackpunkt der Partie war eine fünfminütige Spieldauerdisziplinarstrafe gegen Dorfens Florian Brenninger in der 53. Spielminute wegen hohen Stocks mit Verletzungsfolge. Die Kreisstädter starteten damit erfolgreich in die Rückrunde und bleiben unangefochtener Spitzenreiter.

 


Die ersten fünf Minuten der Partie waren vom gegenseitigen Respekt beider Mannschaften geprägt und eher ein Abtasten, denn ein offensiver Schlagabtausch. Danach versuchten beide Teams Akzente zu setzen. Die erste klare Torchance hatte der TEV in der siebten Spielminute durch einen Pfostenschuss von Christian Heller. Zwei Minuten später war es Andreas Baumer, der mit einer Direktabnahme im Slot an Dorfens Keeper Andreas Tanzer scheiterte. Mitte des ersten Drittels die erste Überzahlchance für die Gäste, die knapp am linken Pfosten des von Timon Ewert gehüteten Miesbacher Tores vorbeiging. Im direkten Gegenzug hatten die Kreisstädter gleich zwei hochkarätige Chancen zur Führung. Tanzer war aber beide Male zur Stelle. Die beste Gelegenheit hatte der TEV dann in der 12. Spielminute, als die Scheibe kurzzeitig frei vor der Linie des Gästekeepers lag, aber kein Miesbacher diese über die Torlinie stochern konnte. Danach war es vorbei mit den hochkarätigen Chancen auf beiden Seiten. So endete das erste Drittel torlos 0:0.


Auch im Mittelabschnitt war es ein ausgeglichenes Spiel, allerdings mit den besseren Torchancen auf Miesbacher Seite. Gleich zu Beginn waren die TEVler am Drücker. Kimmel mit der Rückhand knapp vorbei (21.). Trojan mit Direktabnahme in Überzahl, aber Tanzer wehrte reaktionsschnell ab (25.). In der nächsten Überzahlsituation für den TEV zielte Baumer zu ungenau (28.). Aber nur wenige Sekunden später war es soweit. Christian Heller erzielte im Nachschuss das 1:0 für den TEV bei einem Mann mehr auf dem Eis (28.). Nur wenige Sekunden später war erneut Tanzer der Retter in höchster Not für die Gäste. Danach ergaben sich kurz hintereinander zwei Hochkaräter für Dorfen (29.). Und nur eine Minute später gar der Ausgleich für den ESC (30.): Der TEV hatte die Scheibe nicht aus dem eigenen Drittel gebracht und die Gäste bedankten sich. Ewert konnte den ersten Schuss eines Dorfener Angreifers noch abwehren, gegen den Nachschuss war er jedoch machtlos. So ging es beim Stande von 1:1 munter weiter mit dem offenen Schlagabtausch. Der TEV hatte in der Folgezeit noch einen weiteren Pfostentreffer zu verzeichnen, Tore fielen in diesem Spielabschnitt aber keine mehr.



 


Im Schlussdrittel waren die Gäste die ersten zehn Minuten die spielbestimmende Mannschaft. Chancen gab es aber nach wie vor hüben wie drüben. Szenenapplaus bekam nach rund 46 Minuten Thomas Amann, als er einen Dorfener Spieler über die Bande auf Höhe der Miesbacher Spielerbank checkte. In der 53. Minute dann die große Strafe für die Gäste. Und nur eine Minute später wanderte Lukas Miculka wegen Bandenchecks weitere zwei Minuten auf die Strafbank, sodass die TEVler nun zwei Minuten lang mit zwei Mann mehr auf dem Eis waren. Und diese Gelegenheit ließen sich die Rot-Weißen in Person von Sebastian Deml nicht entgehen. Mit einem Hammer von der blauen Linie erzielte er die 2:1-Führung für seine Farben (56.). Der Torjubel der Kreisstädter war noch nicht richtig verhallt, da klingelte es erneut im Gehäuse des ESC. Diesmal hatte Stefano Rizzo einen Querpass von Christian Heller unhaltbar für Tanzer zum 3:1 abgefälscht (56.). Damit war die Entscheidung gefallen und der TEV hatte den achten Heimsieg in Folge eingefahren.


In der anschließenden Pressekonferenz waren sich beide Trainer einig, dass die entscheidende Szene die Spieldauerstrafe war, die das Spiel zugunsten der Hausherren entschied. Miesbachs Coach Simon Steiner sprach Gästegoalie Andreas Tanzer ein Extralob aus für seine unglaublichen Paraden im Mitteldrittel und war angesichts der drei Überzahltore seiner Mannschaft mit dem Powerplay der Seinen sehr zufrieden.


Tore: 1:0 Heller (Trojan, Gaschke), 1:1 Fischer (Brenninger T.), 2:1 Demel (Kathan, Heller), 3:1 Rizzo (Heller, Deml)
Strafen: TEV: 12, ESC 23 + 30



 

(Foto: Uwe Fuchs/Memmingen)


miesbachMehr Informationen über den TEV Miesbach erhalten Sie hier...

 

 

 

Teile diesen Artikel auf

Submit to FacebookSubmit to Google PlusSubmit to TwitterSubmit to LinkedIn

transfer banner klein

eishockey bilder banner klein

eishockey-online.com Shop

eol shop 300 254

Aktuelle Interviews

24. Februar. 2017

Interview mit John Tripp Head Coach vom DEL2 Club Eispiraten Crimmitschau

(Interview) (Christian Diepold) John Tripp wurde in Kingston (Ontario) Kanada geboren und spielte in den ersten drei Jahren in der kanadischen… mehr dazu...
20. Februar. 2017

Interview mit Wolfgang Brück, einem der geschäftsführenden Gesellschafter der Iserlohn Roosters

(Interview) (Ivo Jaschick) Wolfgang Brück, einer der <geschäftsführenden Gesellschafter> der Iserlohn Roosters, ist seit Juni 2000 Chef der… mehr dazu...
14. Februar. 2017

Interview mit dem Kapitän der Berlin Eisbären André Rankel

(Interview) (CD) eishockey-online.com hat mit André Rankel eine waschechte "Berliner Schnauze" vor das Mikrofon bekommen, wobei der Kapitän der… mehr dazu...
14. Februar. 2017

EBEL - Interview mit Moser Medical Graz99ers Verteidiger Sven Klimbacher #29

(Interview) M.S. Eishockeyonline.at Redakteur Marcel Seethaler hat sich mit Sven Klimbacher von den Moser Medical Graz99ers unterhalten. Der… mehr dazu...

Tabelle Fraueneishockey Bundesliga

Telekom Eishockey

T-Home Entertain Comfort

Gäste online

Aktuell sind 425 Gäste online

 


  2017 IIHF WM Banner