Schanner Play Exposive Banner740

Interview mit Patrick Hager vom EHC Red Bull München
gebürtiger Rosenheimer wechselt zurück in die Heimat
Die Kontinental Hockey League
Ein Bericht über die russische Eliteliga
Megavertrag der Edmonton Oilers - 68 Millionen für acht Jahre
Leon Draisaitl bestbezahlter deutscher Eishockey Spieler aller Zeiten
Interview mit Marcel Rodman
Slowenischer Routinier der Tölzer Löwen im Gespräch
Teamcheck Kölner Haie
Mit einem leicht geänderten Kader geht es in die DEL Saison 2017/2018

Sonthofen Logo 2014(Oberliga-Sonthofen) Zwei schwere Aufgaben hatten die Bulls zu bestreiten. Freitag war man zu Gast beim Tabellenführer der Oberliga Süd, dem EV Regensburg. Am Sonntagabend gastierte der Tabellendritte, die Wagnerstädter aus Bayreuth, in Sonthofen.

 

In der letzten Woche wurde mit Kevin Beech ein weiterer Goalie für die Bulls verpflichtet. Mit ihm im Tor traten die Bulls beim Tabellenführer an. Sofort übernahmen die Hausherren die Initiative und setzten den ERC Sonthofen unter Druck. Dadurch schlichen sich die alten Fehler wieder ein und Sonthofen kassierte viele Strafzeiten. Diese Chancen nutzten die Gastgeber zum Sieg.

 

Nach 8 Minuten im ersten Drittel bei Unterzahl der Bulls war David Stieler der Torschütze für Regensburg. Im weiteren Verlauf hatten die Gastgeber mehr vom Spiel, scheiterten jedoch am Goalie der Bulls. Nach 19 Sekunden im zweiten Drittel war der ERC Sonthofen zur Stelle. Markus Vaitl konnte den Regensburger Goalie aus der Nahdistanz zum 1:1 Ausgleich überwinden. Es dauerte aber nur 4 Minuten und die Paradereihe der Gastgeber schlug wieder zu. Vitalie Stähle wurde von seinen Mitspielern bedient und ging so 2:1 in Führung. Im weiteren Verlauf hatte der ERC in der Defensive Schwerstarbeit zu tun, kam aber auch selbst zu guten Möglichkeiten. 5 Minuten vor Drittelende waren die Hausherren wieder mit einem Überzahltor erfolgreich. Torschütze war Louke Oakley, der momentan bester Torschütze der Liga ist. Im letzten Drittel hatten die Bulls noch die Möglichkeit zur Resultats-Verkürzung, konnten dies aber nicht nutzen. Trainer Rich bemängelte die Strafzeiten der Bulls und sagte, wenn man 20 Minuten in Unterzahl spielt kann man kein Spiel gewinnen. Da fast alle Strafen gerechtfertigt waren, müssen die Spieler mehr aufpassen und cleverer werden.

 

Am Sonntag war der EHC Bayreuth zu Gast an der Hindelanger Straße. Die Gäste belegen den 3. Tabellenplatz und verfügen über ein eingespieltes Team. Bayreuth begann sofort mit druckvollem Spiel nach vorne und versuchte die Bulls zu beeindrucken. Sonthofen spielte aus der Defensive mit schnellem Konterspiel nach vorn. Nach 10 Minuten wurde dies auch belohnt. Jörg Noack wurde von seiner Sturmreihe in Szene gesetzt und konnte Bayreuths Goalie zum 1:0 überwinden. Keine 2 Minuten später kam es noch besser für die Bulls. Brad Miller und Marc Sill waren die Vorbereiter und Rob McFeeters der Torschütze zum 2:0 für den ERC Sonthofen. Die Gäste verstärkten jetzt noch mehr ihre Angriffsbemühungen und versuchten den Anschlusstreffer zu erzielen. Fels in der Brandung war aber Sonthofens Goalie Kevin Beech, der mehrmals sehr gut reagierte und die Null hielt.

 



 

Das zweite Drittel begann und Bayreuth brannte auf den Anschlusstreffer. In dieser Phase spielte der ERC sehr geschickt und konnte mehrmals gefährlich vor dem Gästetor aufkreuzen. Es dauerte aber bis zur 14. Spielminute im zweiten Drittel bis erneut Jubel im Lager von Schwarz-Gelb aufkam. Torschütze war Ron Newhook, der einen Abpraller zum 3:0 verwandelte. Darauf reagierte Bayreuths Coach Waßmiller und wechselte seine Goalies. Für Sievers stand nun Bädermann im Tor der Gäste. Im weiteren Verlauf versuchten die Gäste den Anschlusstreffer zu erzielen, scheiterten aber an der Defensive der Bulls. Zwei Minuten vor Drittelende gelang ihnen dann doch der Anschlusstreffer, Torschütze war Michael Bartosch aus der Paradereihe der Gäste. Kurze Zeit später war der ERC in Unterzahl und konnte sich mit viel Einsatz in die Drittelpause mit einer 3:1 Führung retten.

 

Der letzte Abschnitt begann und das Unterzahlspiel wurde erfolgreich absolviert. Trotzdem bauten die Gäste gehörig Druck auf und versuchten mit aller Macht den 2. Treffer zu schießen. In dieser wichtigen Phase des Spiels war es für Sonthofen goldrichtig, dass Brad Miller nach 70 Spielsekunden mit einem feinen Solo Bayreuths Goalie zum 4:1 überwand. Dieser Treffer zeigte Wirkung und Sonthofen hatte den alten 3 Tore Abstand wieder hergestellt. In der 8. Spielminute des letzten Drittels hatten die Bulls Überzahl. Gut lief der Puck in den eigenen Reihen und von Miller über Sikora kam die Scheibe zu Markus Vaitl der den 5. Treffer für sein Team erzielte. Damit war das Spiel entschieden, wobei die Gäste weiterhin versuchten den Zwischenstand zu verbessern. Zwei Minuten vor Spielende gelang ihnen das auch durch Torschütze Ivan Kolozvary.

 

Bei der Pressekonferenz sprach Gästetrainer Waßmiller von einer schlechten Chancenverwertung seines Teams und lobte die Leistung von Sonthofens Goalie Beech.

Sonthofens Trainer Rich sprach von einem wichtigen Sieg und hob hervor, dass der ERC 5 verschiedene Torschützen hatte, was die Mannschaft nicht so ausrechenbar macht. Weiterhin lobte er seinen Torwart und war mit der deutlich geringeren Anzahl von Strafzeiten zufrieden.

Nächster Gegner stellt am Freitag um 20.00 Uhr der EC Peiting in der Eissporthalle an der Hindelanger Straße dar.

 


Mehr Informationen über den ERC Sonthofen finden Sie hier...

Eishockey News DEL & Nationalmannschaften

Eishockey News DEL2

 
          Jersey53banner   Hockeyzentrale Banner 600x80

 

Eishockey News Oberliga

Eishockey News Bayernliga

Internationale Eishockey News (KHL, CHL)

  • /modules/mod_raxo_allmode/tools/tb.php?src=%2Fimages%2Fstories%2FSpielerbilder%2FMuenchen%2FDSC_8293.JPG&w=250&h=200&zc=1
    17. Mai. 2017

    CHL: Die Gruppen sind gelost! Wer gegen wen?

    (CHL 2017/2018) Mathias Funk Am Mittwoch wurden in Köln die Gruppen zur kommenden CHL Spielzeit ausgelost. Am Rande der IIHF WM 2017 in Köln wurde am Mittwoch die Gruppenphase der…
weitere News

Tabellen

Eho Austria

Dcup

Eishockeybilder

Transfers

 

Aktuelle Interviews

/modules/mod_raxo_allmode/tools/tb.php?src=%2Fimages%2Falle_clubs_spielfotos%2FMuenchen%2F2017_2018%2Fhager_patrick_GEPA_full_36758_GEPA-06081776075.jpg&w=125&h=125&zc=1
17. August 2017

Interview mit Patrick Hager vom deutschen Meister EHC Red Bull München

(Interview) (Christoph Schneider) Patrick Hager ist nach zwei Jahren bei den Kölner Haien in diesem Sommer zum Meisterschaftsfavoriten und… mehr dazu...
/modules/mod_raxo_allmode/tools/tb.php?src=%2Fimages%2Falle_clubs_spielfotos%2Ftoelz%2F2017_2018%2Fmarcel_rodman_toelz_13082017_2.jpg&w=125&h=125&zc=1
14. August 2017

Interview mit slowenischen Nationalspieler Marcel Rodman (DEL2/Tölzer Löwen)

(Interview) (Christian Diepold) Marcel Rodman ist zusammen mit seinem Bruder David Rodman seit über 14 Jahren eine feste Größe in der slowenischen… mehr dazu...
/modules/mod_raxo_allmode/tools/tb.php?src=%2Fimages%2Falle_clubs_spielfotos%2Frosenheim%2F2017_2018%2Fthomas-reichel.jpg&w=125&h=125&zc=1
11. August 2017

Interview mit Thomas Reichel von den Starbulls Rosenheim

(Interview) (Christoph Schneider) Der 18 - jährige Thomas Reichel gilt als ein großes Talente im deutschen Eishockey. Mit erst 17 Jahren wurde der… mehr dazu...
/modules/mod_raxo_allmode/tools/tb.php?src=%2Fimages%2Falle_clubs_spielfotos%2FKrefeld%2F2017_2018%2Fmarian_bazany_2017.jpg&w=125&h=125&zc=1
07. August 2017

Interview mit Marian Bazany von den Krefeld Pinguinen

(Interview) (Ralph Schmitt) Lesen Sie unser aktuelles Interview mit Marian Bazany, dem neuen Co-Trainer der Krefeld Pinguine. Marian Bazany war in… mehr dazu...

Banner Eol Deutschland2017 A

 Onlineshop

 

 

Eol Shop 300 254

https://stat2.eishockey-online.com/Openads/adview.php?clientid=14&n=af271606
 

https://stat2.eishockey-online.com/Openads/adview.php?clientid=13&n=ae143291

Gäste online

Aktuell sind 440 Gäste online