schanner play exposive banner740

Interview mit Sebastian Vogl von den Straubing Tigers
Nach 5 Jahren im Norden zurück nach Bayern
College Boy Tiffels unterschreibt in Pittsburgh
Frederik Tiffels auf dem Weg in die NHL
Leon Gawanke von Winnipeg Jets gedraftet
18-jähriger Berliner einziger Deutscher beim NHL Draft 2017

herne hannover 19032017

 

(Oberliga/Herne) PM Auch im zweiten Spiel der Playoff-Serie gegen die Hannover Indians musste der Herner EV eine Niederlage hinnehmen. Nach dem 1:2 am Freitag Zuhause am Gysenberg gab es auch am Sonntagabend in Hannover am Pferdeturm eine Niederlage mit dem gleichen Ergebnis.

 

 

Auch dieses Mal konnte das Team von Frank Petrozza zwar mit 1:0 in Führung gehen, aber mit zwei Überzahltreffern im zweiten Spielabschnitt drehten die Indians die Partie. Beim HEV fehlte Stürmer Aaron McLeod nach seiner schweren Gesichtsverletzung aus dem Freitagsspiel, da noch nicht abschließend geklärt war ob er sich dabei eine Gehirnerschütterung zugezogen hat. Nach drei Minuten hatte der HEV seine erste Chance durch Thomas Richter, aber erneut zeigte sich das Mirko Pantkowski im Gehäuse der Indians nur schwer zu überwinden sein würde. So auch bei der nächsten Möglichkeit durch Brad Snetsinger vier Minuten später. Dennoch gingen die Gysenberger in der 8. Minute durch Dominik Luft nach gutem Zuspiel von Brad Snetsinger mit 1:0 in Führung. Der HEV versuchte weiter Druck zu machen und hatte seine Chancen, so z.B. durch Brad Snetsinger drei Minuten vor der Pause.

 


„Alles was wir im ersten Abschnitt gut gemacht haben klappte im zweiten Drittel nicht mehr so“ meinte HEV Coach Frank Petrozza nach dem mittleren Abschnitt, denn der ging an die Indians. Die nutzten nämlich zwei der drei Überzahlsituationen zu Treffern. Zuerst war es Tobias Schwab in der 25. Minute und dann Branislav Pohanka neun Minuten später. Beide Spieler waren schon zwei Tage zuvor mit ihren Penaltys erfolgreich, nun sorgten sie im Spiel für die Hannoveraner 2:1-Führung. Auch der HEV hatte zwei Überzahlsituationen gegen Ende dieses Abschnitts, spielte eine Minute lang sogar in doppelter Überzahl. Ein Treffer gelang nicht, es fehlte an Ideen und Tempo und es fehlte die Schnelligkeit und Dynamik von Aaron McLeod.

 

 



 

 

In den letzten zwanzig Minuten versuchten die Gysenberger den Ausgleich zu erzwingen, holten sich auch einige Möglichkeiten heraus, luden damit aber die Gastgeber immer wieder zu gefährlichen Kontern ein. In den letzten vier Minuten wurde noch einmal alles auf eine Karte gesetzt. Aber wieder konnte eine Powerplay-Situation nicht zum Treffer genutzt werden. Die letzte große Chance hatte Thomas Richter kurz vor der Schlusssirene. Während die Partie insgesamt recht fair blieb, kam es nach dem Abpfiff noch zu einigen Auseinandersetzungen, so dass der insgesamt ruhig leitende Hauptschiedsrichter Eugen Schmidt noch reichlich Strafzeiten verteilen musste.

 

 

Bereits am Dienstag geht die Playoff-Serie am Gysenberg weiter. Es folgt ab 20 Uhr das dritte Spiel und dann geht es für den Herner EV bereits um alles oder nichts. Denn nur mit einem Sieg können die Gysenberger noch im Playoff-Rennen bleiben.


Tore
0:1 (07:14) Luft (Snetsinger, Verelst)
1:1 (24:39) Schwab (Gosdeck, Ziolkowski) [PP1]
2:1 (33:07) Pohanka (Schwab, Gibbons) [PP1]

 

Strafminuten: HI 42 + je 10 Pantkowski, Deske, Gibbons, Wasser, Ziolkowski, Pohanka + SD Pohanka (=122) - HEV 28 + je 10 Wendler, Luft, Snetsinger (=58)


Zuschauer: 2747

 

 

( Foto Herner EV/Rüdiger Ungebauer(finelight Photography) )

 


 




herneMehr Informationen über den Herner EV erhalten Sie hier...

 

 

 

Eishockey News DEL & Nationalmannschaften

Eishockey News DEL2

 
          jersey53banner   hockeyzentrale banner 600x80

 

Eishockey News Oberliga

Eishockey News Bayernliga

 

eho austria

dcup

eishockeybilder

transfers

 

Aktuelle Interviews

sebastian vogl2016
29. Juni. 2017

Interview mit Eishockey Goalie Sebastian Vogl von den Straubing Tigers

(Interview) Christian Diepold - Sebastian Vogl ist nach 5 Jahren im Norden Deutschland von den Grizzlys Wolfsburg zurück nach Bayern zu den Straubing… mehr dazu...
frederik tiffels Cp 2017
28. April. 2017

5 Fragen an Nationalspieler Frederik Tiffels - Ein College Boy auf dem Weg zur Weltmeisterschaft

(Interview) (Christian Diepold) Die Vorbereitung auf die Eishockey Weltmeisterschaft 2017 in Köln/Paris befindet sich in der letzten Phase, es sind… mehr dazu...
kornelli julianIMG 5156
18. April. 2017

Interview mit dem Nachwuchstalent von den Tölzer Löwen Julian Kornelli

(Interview) PM/Kürzel (Autor) Mit seinem Traumtor beim dritten Halbfinale (2017) gegen den ERC Sonthofen in der Verlängerung war Julian Kornelli… mehr dazu...

News Champions Hockey League

 onlineshop

 

 

eol shop 300 254

Tabelle Fraueneishockey Bundesliga

Eishockey News Fraueneishockey

Gäste online

Aktuell sind 358 Gäste online