Oberliga - Heimsieg für die Crocodiles Hamburg, Hannover Scorpions Opfer Nummer 5 in Folge

 

(Oberliga/Hamburg) (Karsten Freese) Five in a row, das kann man mal so machen. 5 Heimsiege in Folge, wobei der Overtime-Punkt für die Hannover Indians fast wie ein kleiner Makel wirkt, aber das wäre Jammern auf ganz hohem Niveau zumal Hamburg aus Tilburg und Leipzig je einen Punkt mit an die Elbe genommen hat. Es läuft bei den Hamburgern und selbst gegen enorm starke Scorpions konnte man am Sonntag noch ein sauberes 6:5 herausspielen.

 

KF Eishockey OL Nord Crocodiles Hamburg Hannover Scorpions eol
(Foto: Karsten Freese)

 


 

Hannover war stark, sehr stark sogar, aber Hamburg spielte auf Augenhöhe Eishockey und war in den entscheidenden Momenten ein wenig cleverer und effektiver. Das musste auch Scorpions Headcoach Dieter Reiss einräumen als er auf der Pressekonferenz humorvoll zusammenfasste: „Wenn du ein richtig starkes erstes Drittel spielst und Hamburg dann aus 5 Kontern 3 Tore macht – dann darfst du dich am Ende auch nicht wundern, wenn du das Spiel verlierst. Hamburg geht mit einer Führung in die erste Pause und in unserem Drittel ist das Eis kaum zerkratzt, das ist total verrückt!“.

 

Von Beginn an lieferten sich beide Teams ein sehr gutes Spiel wenngleich Höhepunkte über weite Strecken ausblieben aber das war auch kaum anders zu erwarten, wenn sich zwei Mannschaften in dieser Form neutralisieren. Zunächst sah es für die Crocodiles gar nicht so rosig aus denn Strakhov brachte die Scorpions mit 0:1 in Führung, aber das prallte scheinbar wirkungslos an den Hausherren ab, die in der Folge besagte Konter fuhren. Reimer, Saggau und Lascheit legten Enrico Salvarani Treffer 1 bis 3 hinter die Linie und sorgten für einen irgendwie verwirrenden Pausenstand aber den Fans der Crocodiles hat es hörbar gefallen.

 

Der zweite Durchgang dann etwas schwächer von Hamburger Seite, die bis dahin wieder einmal brillante Abwehr der Crocodiles verlor ein wenig die Ordnung und Kai Kristian konnte den Distanzschuss von Bombis in der 23. Minute vor lauter Armen und Beinen nicht einmal sehen, geschweige denn halten. Walch stellte 5 Minuten später den alten Abstand wieder her, aber Hannover wurde nicht müde und legte durch Rinke in der 34. Minute zum 4:3 nach. 5 Sekunden vor der zweiten Pause dann das unfassbare - Valery Trabucco mit dem 4:4. Mental eine ganz schwierige Kiste für Hamburg, aber je weiter die Saison voranschreitet umso gereifter wirken die Crocodiles, irgendwo zwischen in sich ruhend und abgebrüht einzuordnen, schwer in Worte zu fassen.

 


 


 

Der Ausgleich direkt vor der Pause hatte aber auch einen positiven Effekt. Die einen witterten ihre Chance, das Spiel zu drehen und die anderen sahen es partout nicht ein, warum sie sich die schon fast greifbaren Punkte wegnehmen lassen sollten. Aus dieser Motivation heraus entwickelte sich dann auch das schönste und spannendste Drittel des Tages. Dominik Lascheit lieferte wieder einmal gewohnt zuverlässig und in der 48. Minute änderte sich die Anzeigetafel auf „5:4“. Weitere 7 Minuten später, man war bereits in der 55. Minute, trug sich dann Tobi Bruns in die Scorerliste ein nachdem er einen Tick schneller war als sein Bewacher Marius Nägele (s. Foto). Was dann geschah war allerdings unklug von Dominic Steck – eine Behinderung mit 2 Minuten Strafe zu einem Zeitpunkt, wo jeder Mann auf dem Eis gebraucht wurde und Julien Pelletier stieß die Tür zur Overtime für seine Scorpions plötzlich weit auf, nur noch 6:5 für die Crocodiles.

 

Was dann geschah, war allerdings kaum noch zu toppen. Dominic Steck wurde durch dieses Tor auf Hamburger Seite vorzeitig aus der Haft entlassen und ausgerechnet der Torschütze Pelletier kassiert bei einer Restzeit von 1:59 eine 2 Minuten Strafe wegen eines Checks gegen die Bande. Wenn Stecks Foul schon unklug war dann bleibt es jedem selbst überlassen, eine Formulierung für Pelletiers Foul zu finden, denn 5 tiefstehende Hamburger Feldspieler brachten die letzten Minuten souverän über die Distanz und machten sich aus Sicherheitsgründen nicht einmal die Mühe, ihr Powerplay aufzuziehen. Eine ganz starke Vorstellung von beiden Mannschaften die am kommenden Freitag zwei schwere Auswärtsaufgaben zu stemmen haben. Hamburg muss in Herne ran und Hannover ist in Tilburg gefordert.

 

 

 



hamburg crocodiles eishockey-online.com

Mehr Informationen über den Eishockey Club Hamburg Crocodiles wie den aktuellen Kader, umfangreiche Statistiken, Rekorde, Rekordspieler, Ergebnisse und Platzierungen aus der Vergangenheit finden Sie bei eishockey-online.com, dem führenden deutschen Eishockey Magazin.

 

Weitere interessante Links:

www.deutschlandcup.de – Alle Informationen über den Eishockey Deutschland Cup seit 1987.

www.eishockey-deutschland.info - Alle WM´s, Olympischen Spiele der Männer und Frauen seit 1910.

 

 

Weitere Oberliga Eishockey News

DSC 9804 5k
20. Januar 2020

Oberliga - Zwei Punkte an der Zugspitze: Memminger Sieg gegen Garmisch

(Oberliga/Memmingen) PM Der ECDC Memmingen hat das Spiel gegen den SC Riessersee mit 3:2 nach Verlängerung gewonnen. Dank Aufholjagd im letzten… [weiterlesen]
Lindau Selb 004
20. Januar 2020

Oberliga - Selber Wölfe-Minitruppe mit Last-Minute-Punkterfolg

(Oberliga/Selb) PM Ausgerechnet beim wichtigen Auswärtsspiel gegen den unmittelbaren Tabellennachbarn EV Lindau Islanders stand dem Wölfe-Coach nur… [weiterlesen]
KF Eishockey Crocodiles Hamburg Hannover Indians EOL
20. Januar 2020

Oberliga – Crocodiles Hamburg finden ihre Stärke vor ausverkaufter Halle wieder und holen drei Punkte gegen die Hannover Indians

(Oberliga/Hamburg) (Carolin Jens) Nach vier Niederlagen in Folge, vielen Gesprächen und intensiver Spielanalyse konnten die Crocodiles Hamburg ihre… [weiterlesen]
FH Eishockey OL Nord Saale Bulls Leipzig Crocodiles Hamburg eol
18. Januar 2020

Oberliga – Saale Bulls siegen klar, für die Crocodiles wird es eng auf dem dritten Tabellenplatz

(Oberliga/Halle (Saale)) (Franziska Huke) Die Saale Bulls Halle zeigten den Crocodiles Hamburg als Tabellensechster deutlich, wie eng die Leistungen… [weiterlesen]
Selb Peiting 001
18. Januar 2020

Oberliga - Selber Wölfe erkämpfen zwei wichtige Punkte - zwei Verletzte trüben die Siegesfeier

(Oberliga/Selb) PM Die Siegesserie unserer Wölfe in der Meisterrunde hält weiter an. In einer kuriosen und spielerisch nicht unbedingt hochklassigen,… [weiterlesen]

 

 

 

 

Aktuelle Transfers

 

schanner teaser bauer scanner 310x170px

 

cw LogoORTEMA Vektorpositiv Black R WEB

eishockey-online.com Shop

EOL SHOP 300x300 2018neu

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

neue online Casinos logo 300x100

Gäste online

Aktuell sind 383 Gäste online

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok Ablehnen