(DEL2-Crimmitschau)Die Eispiraten Crimmitschau wollen nach dem zurückliegenden Null-Punkte-Wochenende neu angreifen. Dabei liegt der Fokus vor allem auf dem Defensivverhalten, da man zuletzt zu viele Gegentore hinnehmen musste.

Am Freitag (21.11.2014 - 20:00 Uhr) kommt es zum Treffen mit den Heilbronner Falken, die als Gastgeber die Westsachsen empfangen. Am Sonntag (23.11.2014 - 17:00 Uhr) gastiert mit den Bietigheim Steelers dann der unangefochtene Tabellenführer im Sahnpark.

5 Tore und 10 Gegentreffer sind die negative Bilanz, die die Eispiraten am vergangenen Wochenende um Punkte gebracht haben. Daher liegt der Fokus derzeit auf dem Defensivverhalten, welches sich in den nun anstehenden Partien verbessern muss. Am Freitag (21.11.2014 - 20:00 Uhr) treffen die Eispiraten auf die Heilbronner Falken, die als Gastgeber einen weiteren Heimsieg anpeilen. Beim inzwischen 2. Aufeinandertreffen beider Teams in der Kolbenschmidt Arena wollen die Westsachsen den Hausherren die Stirn bieten und die Niederlage vom ersten Auswärtsspiel in der Käthchenstadt vergessen machen. Die Gastgeber sind vor allem konterstark und werden erneut auf schnelle Vorstöße setzten. Hier muss die Eispiratenabwehr hell wach sein, um rund um das eigene Tor eine Sicherheitszone aufzubauen. Auch die Offensive der Eispiraten ließ zuletzt zu viele hochkarätige Chancen liegen und muss sich wieder steigern. Das Duell mit den Falken hat auf Grund der aktuellen Tabellensituation zusätzliche Brisanz. Mit einem Sieg könnten die Crimmitschauer an den Heilbronnern im Ranking vorbeiziehen und sich wieder näher an die Plätze im Mittelfeld heranschieben. Positiv für die Eispiraten soll sich die zuletzt verpflichtete Verstärkung von Stürmer Ralf Rinke und Erik Gollenbeck auswirken. Hatten die beiden Neuzugänge am letzten Wochenende noch mit Anpassungsschwierigkeiten zu kämpfen, konnten beide in dieser Woche im Training voll in die Mannschaft integriert werden. Daher ist es den Eispiraten möglich mit 4 Sturmreihen zu agieren, was den nötigen Druck aufbauen soll, um die Heilbronner Falken zu bezwingen.

 



 

Im Heimspiel am Sonntag (23.11.2014 - 17:00 Uhr) sind die Rollen ganz klar verteilt. Mit den Bietigheim Steelers gastiert der derzeit unangefochtene Tabellenführer im Sahnpark. Die Gäste sind daher der klare Favorit, auch wenn sie in fremder Halle auflaufen. Die Rolle des Underdogs scheint den Eispiraten in dieser Saison vor eigenen Fans aber gut zu liegen. Mit Bremerhaven, Ravensburg, Bad Nauheim und Riessersee konnten die Crimmitschauer bereits 4 Teams bezwingen, die vor den Partien von den Experten als Favoriten gehandelt wurden. Entscheidend für einen weiteren Heimerfolg wird allerdings der bedingungslose Kampf, die Leidenschaft und der Wille sein, um auch den derzeitigen Ligakrösus in die Schranken zu weisen. Zugleich kommt es beim Kräftemessen beider Teams zum Wiedersehen alter Bekannter. Mit Benjamin Hüfner und Benjamin Kronawitter haben die Steelers 2 Akteure in ihren Reihen, die zuvor die Schlittschuhe für die Westsachsen schnürten. Eine besondere Beobachtung braucht es auch für den Paradesturm der Gäste, die mit Robin Just, David Wrigley und Matt MacKnight 3 Spieler im Team haben, die über 23 Scorerpunkte verbuchen können. Besonders gefährlich sind die Steelers im Powerplay, weshalb sich die Eispiraten keine unnötigen Strafzeiten leisten dürfen. Saubere und kompromisslose Defensivarbeit gepaart mit schnellen und einfachen Offensivaktionen könnten der Schlüssel für die Crimmitschauer für den nächsten Heimsieg sein. Dies ist das erklärte Ziel der Mannschaft, die auf die lautstarke Unterstützung und den Rückenhalt aus dem eigenen Fanlager hofft. Die Schlachtrufe von den Rängen sollen zusätzliche Kraft freisetzen, um den Favoriten aus Bietigheim ein Bein zu stellen.

 


Mehr Informationen über die Eispiraten Crimmitschau finden Sie hier...

            jersey53 banner 740x100px 180323 1 0

Eishockey News aus der DEL

Eishockey News DEL2

Eishockey News Oberliga

Eishockey News Bayernliga

Internationale Eishockey News

kurashev IMG 5326
13. März 2021

NHL - Zwei Schweizer mischen die Chicago Blackhawks auf

(NHL/News) (Roman Badertscher) 12 Schweizer spielen diese Saison in der besten Eishockeyliga der Welt, der Natonal Hockey League. Zu den grössten Überraschungen zählten bisher Pius Suter und Philipp…
 

Aktuelle Transfers

 

eishockey-online.com Shop

EOL SHOP 300x300 2018neu

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

neue online Casinos logo 300x100

 

Gäste online

Aktuell sind 876 Gäste online

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.