Spielregeln

Die Spielregeln (Das Eishockeyspiel)


Spielfeld   Schiedsrichter   Spielregeln   Begriffe   Strafen  





Ein Eishockey-Team besteht aus maximal 22 Spielern, davon 20 Feldspieler und 2 Torhüter. Während eines Spiels dürfen nur maximal 6 Spieler gleichzeit auf dem Eis sein. Dies sind in der Regel 5 Feldspieler und ein Torhüter. In besonderen Situationen wird der Torhüter gegen einen sechsten Feldspieler ausgetausch.

Gespielt wird in Blöcken (i.d.R. mit 4 Blöcken). Jedes Team muss einen Kapitän (C) und zwei Assistenten (A) haben. Die Buchstaben müssen sichtbar im Brustbereich auf dem Eishockeytrikot vorhanden sein.
Der Kapitän darf als Einziger den Schiedsrichter nach der Regelauslegung fragen und informiert dann seine Mitspieler bzw. seine Trainer.

Ein Eishockeyspiel dauert regulär 60 Minuten, aufgeteilt in 3 Drittel a 20 Minuten. Die Zeit wird bei jeder Unterbrechung angehalten. Ein durchschnittliches Eishockeyspiel dauert daher ca. 130 Minuten. Zwischen den Dritteln finden zwei Pausen a 18 Minuten (DEL), bzw. 15 Minuten (International) statt.

Wenn nach 60 Minuten regulärer Spielzeit das Spiel unentschieden steht findes eine Verlängerung (Overtime) von 5 Minuten statt. Schiesst in diesen 5 Minuten eine Mannschaft ein Tor so endet das Spiel sofort und die Mannschaft hat das Spiel gewonnen (Sudden-Death). Sollte auch nach der Verlängerung das Spiel nicht entschieden sein, dann folgt das Penalty Schiessen (Shoot Out).

Während den Playoff Spielen beträgt die Overtime jeweils 20 Minuten und wird solange verlängert bis das entscheidende Tor geschossen wird. Das gewohnte Penaltyschiessen entfällt.



Der Puck darf mit den Schlittschuhen fortbewegt werden. Eine "Kickbewegung" mit dem Schlittschuh, der den Puck ins Tor bewegt ist nicht zulässig. Das Abfangen eines Pucks mit dem Schläger über Schulterhöhe (Hoher Stock) ist nicht erlaubt und wird abgepfiffen. Erlaubt ist dagegen den Puck mit der Hand zu stoppen (nicht festhalten). Im eigenen Verteidigungsdrittel ist es sogar erlaubt den Puck mit der Hand zu passen (Unterzahl), in den anderen beiden Zonen des Spielfelds ist dies nicht erlaubt (Handpass).

Sollte ein Tor mit der Hand (aktive Handbewegung) erzielt werden ist es nicht regelkonform und wird nicht gewertet.

Verliert ein Spieler während des laufenden Spiels einen Teil seiner Ausrüstung (Helm, Handschuhe) muss er sofort das Spielfeld für einen anderen Spieler verlassen. Wenn ein Eishockeyschläger (Stock) brechen sollte ist ein Verlassen des Spiels nicht vorgeschrieben jedoch ist der Spieler ohne sein Arbeitsgerät nicht 100% einsatzfähig und wird daher versuchen entweder schnell einen neuen Ersatzstock zu bekommen oder zum Wechseln zu fahren.


Die offiziellen IIHF Spielregeln finden Sie unter http://www.iihf.com/iihf-home/sport/iihf-rule-book.html






 

 

eho austria

dcup

eishockeybilder

transfers

 

Aktuelle Interviews

sebastian vogl2016
29. Juni. 2017

Interview mit Eishockey Goalie Sebastian Vogl von den Straubing Tigers

(Interview) Christian Diepold - Sebastian Vogl ist nach 5 Jahren im Norden Deutschland von den Grizzlys Wolfsburg zurück nach Bayern zu den Straubing… mehr dazu...
frederik tiffels Cp 2017
28. April. 2017

5 Fragen an Nationalspieler Frederik Tiffels - Ein College Boy auf dem Weg zur Weltmeisterschaft

(Interview) (Christian Diepold) Die Vorbereitung auf die Eishockey Weltmeisterschaft 2017 in Köln/Paris befindet sich in der letzten Phase, es sind… mehr dazu...
kornelli julianIMG 5156
18. April. 2017

Interview mit dem Nachwuchstalent von den Tölzer Löwen Julian Kornelli

(Interview) PM/Kürzel (Autor) Mit seinem Traumtor beim dritten Halbfinale (2017) gegen den ERC Sonthofen in der Verlängerung war Julian Kornelli… mehr dazu...

News Champions Hockey League

 onlineshop

 

 

eol shop 300 254

Tabelle Fraueneishockey Bundesliga

Eishockey News Fraueneishockey

Gäste online

Aktuell sind 258 Gäste online