Marco Sturm

Marco Sturm 900. NHL Spiel

The "German Rocket" Marco Sturm spielt sein 900. NHL Spiel

mit seinem 900 NHL Spiel ist Marco Sturm der erste Deutsche Eishockeyspieler sein, dem diese Marke in der besten Eishockey Liga der Welt gelungen ist. Seit über 14 Jahre spielt der gebürtige Dingolfinger nun im Amerika und war bereits für die San Jose Sharks, Boston Bruins, L.A. Kings, Washington Capitals, Vancouver Canucks und aktuell für die Florida Panther auf dem Eis.

Nach dem Wechsel zum Ex-Club von Christian Ehrhoff wurde Marco Sturm bereits nach nur sechs Partien zu den Florida Panther getraded, dem NHL Verein wo Marcel Goc seit dieser Saison spielt.


(Bild Donaukurier)



 


Marco Sturm begann seine Eishockey Karriere in Landshut und spielte bereits mit 17 Jahren in der 1. Bundesliga und war schnell einer der besten Deutschen Stürmer. In Landshut spielte er am Anfang in einer Reihe mit dem DEL Superstar und NHL Veteran Mike Bullard. Es war auch Bully Bullard der den Kontakt nach Nordamerika herstellte. Es folgte 1996 der Draft in der 1. Runde an 21. Stelle durch die San Jose Sharks. 

In der Zeit von 1997 - 2006 spielte er ingesamt 591 Mal für die Sharks und schoss dabei 134 Tore.
rch den NHL Lock-Out (Streik) kam Marco im Jahr 2004 nach Deutschland um bei den Ingolstädter Panther zu spielen. Für den ERC Ingolstadt schoss er  25 Tore und gewann den DEL-Pokal.

Ein Jahr später wurde er ganz überraschend nach Boston getraded. Bereits einen Tag nach diesem Trade schoss er in seinem ersten Spiel für die Boston Bruins nach 77 Sekunden sein erstes Tor. In den kommenden Jahren wurde de "German Rocket" wie er in Amerika genannt wird zur festen Sturmgröße in Boston und machte sich mit dem entscheidenen Tor 2010 beim NHL Winter Classic Game unter freiem Himmel bei den Fans unsterblich.

Nachdem sich Marco Sturm im Mai 2010 einen Kreuz- und Innenbandriss zugezogen hatte wurde er von Boston zu den L.A. Kings bis zum Saisonende abgegeben. Sein Comeback folgte im Trikot der L.A. Kings mit der Nummer 10 am 23. Dezember 2010 gegen die Colorado Avalanche mit insgesamt 11:47 Minuten Eiszeit in der vierten Reihe.

Mit den Kings sollte Marco Sturm aber nur 17 Spiele lang in der National Hockey League tätig sein, ehe sein Wechsel zum Club von Superstar Ovechkin den Washington Capitals bekannt gegeben ihn beendet.

Marco Sturm wechselte zur Saison 2011/2012 nach Kanada zu den Vancouver Canucks, die mit Christian Ehrhoff bis ins Stanley Cup Finale 2011 gekommen waren und gegen die Boston Bruins mit Dennis Seidenberg verloren hatten. Bereits nach nur sechs Partien und Null Punkte wurde Marco zusammen mit Mikael Samuelsson nach Florida getraded. In Florida tritt Sturm auf seinen Nationanmannschaftskollegen Marcel Goc.

Seit der A-Weltmeisterschaft 1997 ist the German Rocket ein Leistungsträger der Deutschen Nationalmannschaft.  Er konnte bislang nur an 3 A-Weltmeisterschaften und an 1 B-Weltmeisterschaft (Aufstieg) teilnehmen. Grund sind die zeitgleich laufenden Playoff-Spiele der NHL und meistens auch Versicherungsprobleme, die der DEB nicht lösen konnte.

Er hat allerdings an 4 Olympischen Spielen (1998, 2002, 2006, 2010) teilgenommen. Bei den Olympischen Spielen 2010 in Vancouver war Marco Sturm Kapitän der Deutschen Mannschaft. Durch seine schweren Verletzungen der letzten Jahre hatte er mit dem Bundestrainer vereinbart, dass er erst wieder ab 2012, sofern er gesund und fit ist für die Deutsche Eishockey Nationalmannschaft zur Verfügung stehen wird.


Erfolge:

1998 PlayStation "Sharks Rookie of the Year" Award
1999 NHL All-Star Game
2005 DEL All-Star Game (wegen des NHL Lock Out)
2005 Gewinn des DEL Pokal mit ERC Ingolstadt.

 

Season Team GP G A P +/- PIM PP SH GW S S%
1993-1994 EV Landshut Jr.-Ger-Jr.
1993-1994 Germany-EJC-A 5 0 1 1 4
1994-1995 EV Landshut Jr.-Ger-Jr.
1994-1995 Germany-WJC-A 7 0 0 0 6
1994-1995 Germany-EJC-A 5 2 3 5 2
1995-1996 EV Landshut-Germany 47 12 20 32 50
1995-1996 Germany-WJC-A 6 4 6 10 51
1995-1996 Germany-EJC-A 5 5 6 11 8
1996-1997 EV Landshut-Germany 46 16 27 43 40
1996-1997 Germany-WC-A 8 1 1 2 4
1997-1998 Sharks 74 10 20 30 -2 40 2 0 3 118 8.5
1997-1998 Germany-Olympics 2 0 0 0 0
1998-1999 Sharks 78 16 22 38 7 52 3 2 3 140 11.4
1999-2000 Sharks 74 12 15 27 4 22 2 4 3 120 10.0
2000-2001 Sharks 81 14 18 32 9 28 2 3 5 153 9.2
2000-2001 Germany-WC-A 7 4 1 5 26
2001-2002 Sharks 77 21 20 41 23 32 4 3 5 174 12.1
2001-2002 Germany-Olympics 5 0 1 1 0
2002-2003 Sharks 82 28 20 48 9 16 6 0 2 208 13.5
2003-2004 Sharks 64 21 20 41 0 36 10 2 6 158 13.3
2004-2005 Germany-W-Cup 4 2 0 2 -2 0
2004-2005 ERC Ingolstadt-Germany 45 22 16 38 56
2005-2006 Sharks 23 6 10 16 -8 16 3 0 0 48 12.5
2005-2006 Bruins 51 23 20 43 14 32 5 0 6 132 17.4
2005-2006 Germany-Olympics
2005-2006 Germany-WC-B 5 4 3 7 4
2006-2007 Bruins 76 27 17 44 -24 46 10 2 1 224 12.1
2007-2008 Bruins 80 27 29 56 11 40 10 1 5 229 11.8
2007-2008 Germany-WC-A 6 2 1 3 6
2008-2009 Bruins 19 7 6 13 9 8 4 0 0 45 15.6
2009-2010 Bruins 76 22 15 37 14 30 4 1 2 203 10.8
2009-2010 Germany-Olympics 4 0 1 1 0
2010-2011 Kings 17 4 5 9 6 17 1 0 0 27 14.8
2010-2011 Capitals 18 1 6 7 0 6 0 0 1 30 3.3
2011-2012  Canucks 0 0 0 -5 2 0 0 0 1 0.0
2011-2012 Florida Panther    4      0      0      0    -1
  NHL Totals 900 239 243 482

66

423 66 18 42 2,010 11.9





 

 


Teile diesen Artikel auf

Submit to FacebookSubmit to Google PlusSubmit to TwitterSubmit to LinkedIn

transfer banner klein

 

eishockey bilder banner klein

eishockey-online.com Shop

eol shop 300 254

Aktuelle Interviews

28. März. 2017

Interview mit Rekordmeister Mona Pink vom ESC Planegg (Fraueneishockey)

(Interview) (Christian Diepold) Mona Pink ist der Kapitän des ESC Planegg und spielt seit 1997 beim amtierenden Rekordmeister in der Fraueneishockey… mehr dazu...
23. März. 2017

Interview mit Björn Krupp von den Grizzlys Wolfsburg

(Interview) (Ivo Jaschick) Der Kölner Björn Krupp (obwohl er in Buffalo, NY, geboren ist, sieht er sich als Kölner), Sohn des ersten deutschen… mehr dazu...
20. März. 2017

Interview mit Nino Jistel - Retter und Eishockeygoalie

(Interview) (Christian Diepold) Nino Jistel wurde in Chemnitz geboren und ist ein Eishockeytorhüter bei dem Regionalligisten Chemnitz Crashers. Vor… mehr dazu...
18. März. 2017

Interview mit Travis Turnbull von den Kölner Haie

(Interview) (Ivo Jaschick) Vor der Saison aus Ingolstadt geholt, um u.a. den physischen Aspekt im Spiel der Haie zu verstär-ken, sticht der… mehr dazu...
17. März. 2017

Interview mit Bundestrainer Marco Sturm

(Interview) Alexander Dürrbeck (Arena Nürnberger Versicherung) Zur Vorbereitung auf die bevorstehende 2017 IIHF Eishockey-Weltmeisterschaft in… mehr dazu...

Telekom Eishockey

T-Home Entertain Comfort

Tabelle Fraueneishockey Bundesliga

Eishockey News Fraueneishockey

deb japan 2017 1
24. März. 2017

DEB - WM Kader der deutschen Eishockey Nationalmannschaft der Frauen bekanntgegeben

(DEB Frauen) PM Mit 23 Spielerinnen wird die deutsche Frauen-Nationalmannschaft vom 31.03.– 07.04.2017 bei der 2017 IIHF Frauen… mehr dazu...
bergkamen ingolstadt 18032017
20. März. 2017

Frauenpokal 2017 - EC Bergkamen auf dem 3. Platz

(Frauen/Bergkamen) (Sebastian Schneck) Mit enttäuschten Gesichtern kehrten die EC Bergkamener Bärinnen am Wochenende vom Saisonabschluss, dem vom… mehr dazu...
memmingen jubel pokal2017
18. März. 2017

DEB Frauenpokal - ECDC Memmingen Indians erneut DEB Pokalsieger

(DEB Frauen) (Christian Diepold) Zum 11. Mal wurde der Deutsche Frauenpokal Wettbewerb des DEB ausgetragen. Dieser fand 2017 erneut in Memmingen am… mehr dazu...
DFEL ESCP ECDC MM 027
16. März. 2017

DEB Pokalturnier der Frauen am Memminger Hühnerberg

(Frauen/Memmingen) Peter Gemsjäter Traditionell beschließt die Frauen-Bundesliga eine Woche nach der Meisterschaftsrunde die Saison mit dem DEB… mehr dazu...

Gäste online

Aktuell sind 403 Gäste online