Schanner Play Exposive Banner740

Interview mit Patrick Hager vom EHC Red Bull München
gebürtiger Rosenheimer wechselt zurück in die Heimat
Die Kontinental Hockey League
Ein Bericht über die russische Eliteliga
Megavertrag der Edmonton Oilers - 68 Millionen für acht Jahre
Leon Draisaitl bestbezahlter deutscher Eishockey Spieler aller Zeiten
Interview mit Marcel Rodman
Slowenischer Routinier der Tölzer Löwen im Gespräch
Teamcheck Kölner Haie
Mit einem leicht geänderten Kader geht es in die DEL Saison 2017/2018

Michael ElmerMichael Elmer (25) von den Thomas Sabo Ice Tigers ist aktuell in der Deutschen Eishockey Liga der einzigste Hauptberufliche Torwarttrainer. Der gebürtige Österreicher, der beim EHC Klostersee die komplette Jugendabteilung durchlief, beendete seine Eishockeykarriere bereits im Alter von nur 20 Jahren.

 

Die Beweggründe könnt Ihr im Interview lesen.

 

 

 

 

 



 

Birgit Eiblmaier hat sich in Nürnberg mit Michael Elmer zum Interview getroffen.

 

 

Michi, Du bist mit 25 Jahren nicht nur der jüngste Tortwarttrainer in der DEL sondern auch der einzige Hauptberufliche, wie kam es dazu?

 

Vor ca. 6 Jahren wurde die Regelung eingeführt dass kein Ausländer mehr im Tor stehen darf – mein damaliger Verein, der EHC Klostersee hätte zwar die Kosten für einen deutschen Pass übernommen, wollte sich aber nicht auf eine Vereinbarung einlassen dass ich eine bestimmte Anzahl von Spielen als Nr. 1 im Tor stehe.

Ich hatte mich dann mit Verantwortlichen in Salzburg in Verbindung gesetzt, wollte mich dort anbieten, die wollten aber nicht mit mir verhandeln da ich keinen Spieler-Agenten hatte.

Ich hätte dann zwar noch in einem anderen Verein in der Liga spielen können, da war mir aber die Entfernung zu groß weil  ich zu dem damaligen Zeitpunkt noch mitten in meiner Ausbildung zum Kachelofen-Luftheizungsbauer war.

Die Ausbildung hat mir sogar auch großen Spaß gemacht, aber ich wollte schon immer etwas mit Sport machen. So habe ich mit 20 Jahren zu spielen aufgehört, habe das Abitur nachgemacht und hatte dann zunächst „Gesundsheitsmanagement“ studiert.

Mittlerweile studiere ich im Fernstudium „ Sport und angewandte Trainingswissenschaft“. Und das passt für mich perfekt, denn ich kann sozusagen dass, was ich in der Theorie lerne, gleich in der Praxis umsetzen. Durch meine Tätigkeit in Bad Tölz kannte ich ja schon Lenz Funk sen. - und so hat dann Eins das Andere ergeben.

Ich kann eigentlich auch gar nicht verstehen warum die anderen Vereine noch keinen festen Torwarttrainer haben,  denn ein Torwarttrainer ist meinem Erachten nach sehr wichtig.

 

 

Wie bist du überhaupt zum Eishockey gekommen?

 

Das ist eigentlich recht witzig.

Ich hab mich nie fürs Eishockey begeistert und wollte auch nie spielen. Aber die Nachbarskinder haben Eishockey gespielt und die Eltern hatten die Kinder immer zum Training gefahren. Meine Mutter hat mich da einfach mal mit dazu ins Auto gesetzt – und so bin ich zum Eishockey gekommen. Ich habe also erst als Kleinschüler angefangen zu spielen.

 

Wie kam es dann dass Du Torwart geworden bist?

 

Das ist noch witziger. Eines Tages beim Training hatten wir keinen Torwart und auf die Frage, wer jetzt ins Tor geht, hatte ich mich gemeldet, und dabei bin ich dann geblieben.

Worüber meine Mutter nicht begeistert war, denn ich hatte wenige Wochen zuvor zu Weihnachten eine niegelnagelneue Ausrüstung mit allem Drum und Dran bekommen (lacht).

 

 

Als Torwart ist es doch oft so, dass man von den Fans entweder als „Held“ gefeiert wird wenn ein Spiel gewonnen wird, auf der anderen Seite wird man auch schnell ausgepfiffen wenn Spiele verloren werden – hat Dich das nie gestört ?

 

Ganz im Gegenteil ! Für mich ist das so etwas wie ein Einzelsport in dem Mannschaftssport, es ist einfach meine Aufgabe.

 

 

Fast alle Goalies haben eigenes ein Design für Ihre Maske – woher kommt das, bzw. was hattest denn Du?

 

Ich weiß gar nicht, woher das kommt, das ist halt so ein „ individuelles Ding“ einfach. Ich hatte, glaube ich, damals einen Wolf.

 

 

Was machst Du dann in der Sommerpause, wenn kein Eishockey gespielt wird?

 

In der spielfreien Zeit halte ich über GDI Trainingscamps ab, sowohl für den Nachwuchs als auch für Profis. So habe ich z.B. mit Dennis Endras und Viona Harrer zusammengearbeitet, die ich im Übrigen für sehr talentiert halte.

 

 

Wie sieht dann z.B. eine „Trainingseinheit“ bei Dir aus?

Ich arbeite von Spiel von zu Spiel. Ich schreibe mir jede Bewegung auf, jeden Schuss aufs Tor notiere ich. Das analysiere ich dann zusammen mit der Aufzeichnung vom Spiel und versuche dann beim Training gezielt auf Schwächen oder Spielsituationen einzugehen.

 

 

Ist es Torwart nicht manchmal schwierig zu wissen oder zu erahnen wohin der Puck geht?

Ja natürlich, wenn einem durch einen Spieler die Sicht versperrt wird, ist es nicht immer einfach.

Aber es gibt da schon so ein paar Tricks wie z.B. möglichst lange die Sichtlinie zum Puck zu halten. Außerdem mit ein bisschen Übung erkennt man schon anhand der Körperhaltung des Spielers wohin er schießen wird noch bevor er überhaupt geschossen hat.

 

 

Die meisten Spieler, mit denen Du zusammenarbeitest, oder auch Deine Trainerkollegen sind älter als Du. Ist das nicht etwas komisch?

Die Frage nach wegen dem Alter kommt natürlich immer wieder. Aber das ist ja eigentlich nicht eine Frage des Alters sondern eine Frage des Respekts!

 

Mit wem möchtest Du gern zusammenarbeiten?

 

Roberto Luongo von den Vancouver Canucks.

GDI Gründer und Präsident und Ian Clark hat bereits mit ihm zusammengearbeitet und für mich ist er einer der perfektesten Goalies. Das würde mich einfach interessieren zu sehen wie er das alles umsetzt.

 

 

Neulich bei der IIHF Olympia Qualifikation hat Deutschland gegen Österreich gespielt. Du bist Österreicher - lebst, wohnst, arbeitest in Deutschland und bist auch hier geboren. Für wen hast Du die Daumen gedrückt?

 

Ich habe mich natürlich für Österreich sehr gefreut, aber ich hätte mich auch sehr für Deutschland gefreut. Ich kenne Spieler aus beiden Teams, habe z.B. habe ich mit Rene Swette zusammengespielt. Aber für Deutschland ist es natürlich schon sehr schade, weil vor Allem der Nachwuchsbereich darunter leiden wird. Aber sonst im Skisport bin ich natürlich für Österreich.

 

 

Was war bisher am Kuriosen in Deiner Karriere?

Wenn immer ich in die Playoffs gekommen bin, dann bin ich auch Meister geworden (lacht).

 

Michi, vielen Dank für das Interview . Wir wünschen Dir für die Zukunft alle Gute und Viel Erfolg weiterhin!


 




Eishockey News DEL & Nationalmannschaften

Eishockey News DEL2

 
          Jersey53banner   Hockeyzentrale Banner 600x80

 

Eishockey News Oberliga

Eishockey News Bayernliga

Internationale Eishockey News (KHL, CHL)

weitere News

Tabellen

Eho Austria

Dcup

Eishockeybilder

Transfers

 

Aktuelle Interviews

/modules/mod_raxo_allmode/tools/tb.php?src=%2Fimages%2Falle_clubs_spielfotos%2FMuenchen%2F2017_2018%2Fhager_patrick_GEPA_full_36758_GEPA-06081776075.jpg&w=125&h=125&zc=1
17. August 2017

Interview mit Patrick Hager vom deutschen Meister EHC Red Bull München

(Interview) (Christoph Schneider) Patrick Hager ist nach zwei Jahren bei den Kölner Haien in diesem Sommer zum Meisterschaftsfavoriten und… mehr dazu...
/modules/mod_raxo_allmode/tools/tb.php?src=%2Fimages%2Falle_clubs_spielfotos%2Ftoelz%2F2017_2018%2Fmarcel_rodman_toelz_13082017_2.jpg&w=125&h=125&zc=1
14. August 2017

Interview mit slowenischen Nationalspieler Marcel Rodman (DEL2/Tölzer Löwen)

(Interview) (Christian Diepold) Marcel Rodman ist zusammen mit seinem Bruder David Rodman seit über 14 Jahren eine feste Größe in der slowenischen… mehr dazu...
/modules/mod_raxo_allmode/tools/tb.php?src=%2Fimages%2Falle_clubs_spielfotos%2Frosenheim%2F2017_2018%2Fthomas-reichel.jpg&w=125&h=125&zc=1
11. August 2017

Interview mit Thomas Reichel von den Starbulls Rosenheim

(Interview) (Christoph Schneider) Der 18 - jährige Thomas Reichel gilt als ein großes Talente im deutschen Eishockey. Mit erst 17 Jahren wurde der… mehr dazu...
/modules/mod_raxo_allmode/tools/tb.php?src=%2Fimages%2Falle_clubs_spielfotos%2FKrefeld%2F2017_2018%2Fmarian_bazany_2017.jpg&w=125&h=125&zc=1
07. August 2017

Interview mit Marian Bazany von den Krefeld Pinguinen

(Interview) (Ralph Schmitt) Lesen Sie unser aktuelles Interview mit Marian Bazany, dem neuen Co-Trainer der Krefeld Pinguine. Marian Bazany war in… mehr dazu...

Banner Eol Deutschland2017 A

 Onlineshop

 

 

Eol Shop 300 254

https://stat2.eishockey-online.com/Openads/adview.php?clientid=14&n=af271606
 

https://stat2.eishockey-online.com/Openads/adview.php?clientid=13&n=ae143291

Gäste online

Aktuell sind 693 Gäste online