Interview mit den Cheerleaders der Florida Panthers

                                                                                                                            [ English - Deutsch ]

In America gibt es nicht nur beim Football die berühmten Cheerleader, sondern auch im Eishockey in der NHL flitzen junge, hübsche Iceladies über das Eis und sorgen im Stadion für gute Stimmung und feuern Ihr Team und die Fans an.

Die DEL hat mit den Nice´n Roosters aus Iserlohn die bekannteste Cheerleading Gruppe zu bieten, die unter anderem auch bereits zwei Mal beim Deutschland Cup in München im Stadion für Stimmung sorgten.

Wir haben für Sie mit Silvia, einer der professionellen Cheerleader von den Redline Lady Panthers (vormals Florida Panthers Ice Dancers) ein Interview geführt.

Die Cheerleaders vom Club von Marco Sturm und Marcel Goc wurden im Jahr 2006 als erstes Cheerleading-Team in der NHL ins Leben gerufen und unterstützen seitdem die Florida Panthers bei allen Heimspielen. Wenn die sexy jungen Mädchen über das Eis tanzen, dann schmilzt dieses fast und daher gibt es nicht zu viele Unterbrechnungen bei einem Spiel. 

Neben der Cheerleading Tätigkeit im Stadion gehen die meisten Mädchen aber noch einem Beruf nach oder studieren und sind auf vielen Wohltätigkeitsveranstaltungen zu treffen.

Jährlich wird ein besonderer Kalender mit den 28 Ice Dancers gemacht der über die Webseite der Florida Panthers zu kaufen ist. Bei uns könnt Ihr zwei von den sehr exklusiven Kalendern gewinnen. Mehr darüber erfahrt Ihr nach dem Interview mit Silvia. 


 




Beschreibe doch bitte Deine Arbeit als Cheerleader ?

Silvia: Als Lady Panther sind wir nicht nur als Ice Dancers für die Florida Panthers tätig, sondern stellen eine Art Botschafter für den Verein dar und nehmen an vielen Wohltätigkeitsveranstaltungen und anderen Gesellschaftlichen Anlässen teil. Natürlich ist das Anfeuern unseres NHL Teams bei den Heimspielen die Hauptaufgabe von uns.


Wie wird man ein Lady Panther, was für Eigenschaften benötigt man dazu ?

Silvia: Als Lady Panther muss "Frau" sehr vielseitig sein und muss vorallem gut tanzen, schlittschuhlaufen können, einen guten Charakter haben und natürlich sollten die Cheerleaders mit viel Disziplin an die Aufgaben herangehen. Das ganze macht unheimlich Spaß ist aber auch anstrengend und erfordert viel Einsatz.


Was machst Du neben der Tätigkeit als Lady Panther noch ?

Silvia: Ich arbeite als Kindergärtnerin und natürlich auch als Cheerleader Trainerin in unserer Grundschule. 


Welche Sportart gefällt Dir noch ausser Eishockey ?

Silvia: Ich bin ein großer Sportfan, meine Lieblingsmannschaft sind aber die Florida Panthers, obwohl ich auch oft wenn es zeitlich möglich ist die Spiele der Miami Marlins verfolge.  


Was sind Deine Ziele im Cheerleading Sport ?

Silvia: Ich möchte den Sport noch solange wie möglich machen, da ich diesen nicht nur betreibe, sondern lebe !
Ich spreche da für uns alle, wenn ich sage, dass wir gerne mit Menschen zusammen kommen, die positive Stimmung verbreiten und Spass am Sport haben.


Welcher Sportliche Moment war bislang Dein größter ?

Silvia: Das ist schwierig, es waren soviele schöne Momente, doch gerade der erste Auftritt in meiner "Rookie-Saison" als Lady Panther war für mich sehr besonders. Das Gefühl bei einem ausverkauften Stadion seine Performance auf dem Eis zu machen und dann die stehenden Ovationen zu genießen sind die schönen Momente im Sport die uns ein unbeschreibliches Gefühl geben ! 

Bei den Cheerleaders wird ja oft vermutet, dass sie Beziehungen mit Spielern haben. Stimmt das ?

Silvia: Dazu kann ich nur sagen, dass wir alle ein sehr professionelles Verhältnis zu den Spielern und Vereinsmitgliedern haben.


Wie viele Lady Panthers sind in Deiner Gruppe ?

Silvia: Wir sind in dieser Saison insgesamt 28 Lady Panthers.


    

(Pictures - Silvia copyright Redline Lady Panthers)


Gewinnspiel "Redline Lady Panthers Kalender"


Werde
FACEBOOK-FAN von eishockey-online.com
und gewinne einen von zwei der ganz exklusiven
Kalender der Redline Lady Panthers. 

Besuch unseren 
FACBOOK-Account und klicke auf
den "Gefällt mir" Button.

(Einsendeschluß 31.03.2012)




 

tabellen

eho austria

dcup

eishockeybilder

transfers

 

 

Aktuelle Interviews

rick boehm toelzer loewen
11. Juli. 2017

Interview mit dem neuen Trainer der Tölzer Löwen Rick Boehm

(Interview) (Christian Diepold) Rick Boehm ist ein ehemaliger Eishockey Nationalspieler, der in seiner aktiven Laufbahn fünf Jahre lang in der 2.… mehr dazu...
yasin ehliz ca 2017
10. Juli. 2017

Interview mit Nationalspieler Yasin Ehliz

(Interview) (Christian Diepold) Yasin Ehliz wurde in Bad Tölz geboren und durchlief in seiner Heimat die Nachwuchsabteilung der Tölzer Löwen bis er… mehr dazu...
sebastian vogl2016
29. Juni. 2017

Interview mit Eishockey Goalie Sebastian Vogl von den Straubing Tigers

(Interview) Christian Diepold - Sebastian Vogl ist nach 5 Jahren im Norden Deutschland von den Grizzlys Wolfsburg zurück nach Bayern zu den Straubing… mehr dazu...
frederik tiffels Cp 2017
28. April. 2017

5 Fragen an Nationalspieler Frederik Tiffels - Ein College Boy auf dem Weg zur Weltmeisterschaft

(Interview) (Christian Diepold) Die Vorbereitung auf die Eishockey Weltmeisterschaft 2017 in Köln/Paris befindet sich in der letzten Phase, es sind… mehr dazu...
kornelli julianIMG 5156
18. April. 2017

Interview mit dem Nachwuchstalent von den Tölzer Löwen Julian Kornelli

(Interview) PM/Kürzel (Autor) Mit seinem Traumtor beim dritten Halbfinale (2017) gegen den ERC Sonthofen in der Verlängerung war Julian Kornelli… mehr dazu...

News Champions Hockey League

 onlineshop

 

 

eol shop 300 254

Gäste online

Aktuell sind 267 Gäste online